Seite 3 von 3
#41 RE: Sport ist Mord? Die Dosis macht das Gift. von Dr.Faust 13.12.2016 20:35

Es gibt nicht "einfach nur Sport". Es gibt viele Sportarten in jeweils verschiedener Intensität und Dauer. Und es gibt viele
verschiedene Ziele. Will jemand an einem Turnier teilnehmen, wird er jetzt nicht primär an A-A denken, nicht einmal an
langfristige Gesundheitseffekte. Abgesehen von kurzfristigen positiven und negativen Effekten (wie Verletzugen) weiß
eigentlich niemand so ganz genau, welche Art von Sport (oder welcher Mix) im Sinne von A-A anzustreben ist. Jedenfalls
habe ich noch nichts total Erhellendes gefunden. A-A ist ja nun nicht unbedingt der Fokus der Medizin oder der
Sportmedizin. Ist wie mit NEM. Der A-A-Effekt ist eben schwer messbar.

#42 RE: Sport ist Mord? Die Dosis macht das Gift. von Scout 13.12.2016 22:27

Da gibt es die schöne Copenhagen City Heart Study, in der 1098 gesunde Jogger sowie 3950 gesunde Nichtjogger seit 15 Jahren getrackt werden.

Die optimale Frequenz liegt bei 2 bis 3x die Woche moderatem Joggen, dann liegt das relative Sterbersisiko bei 0,32. 1 ist dabei das Risiko für Nchtjogger.
(fast) tägliche Jogger, die "herausfordernd" laufen hatten dagegen ein relatives Risiko von 1,97- sie starben also doppelt so oft wie dei Nichtjogger. Ene U-Kurve mal wieder!

http://www.onlinejacc.org/content/65/5/411

#43 RE: Sport ist Mord? Die Dosis macht das Gift. von Yabba 03.03.2017 14:39

avatar

Ist natürlich alles nut der statistische durchschnittswert, ob es dann wirklich so ist hängt immer von Fall zu Fall ab;)

#44 RE: Sport ist Mord? Die Dosis macht das Gift. von Julie 05.03.2017 12:45

avatar

Vor ein paar Tagen lief dieser Beitrag im Fernsehen. Fand ich sehr interessant:

http://www.swr.de/odysso/heilkraft-muske...dd76/index.html

#45 RE: Sport ist Mord? Die Dosis macht das Gift. von Dr.Faust 05.03.2017 14:09

#44 Ich bin mir nicht sicher, ob ich das nun gut finden soll. Cortisol angestiegen, Laktat angestiegen auf den 10fachen Wert!
Fazit: was fürs Herz getan, Fettabbau ... ob das nur so geht. Ich versuche jedenfalls den Punkz zu vermeiden,
wo der Cortisol-Anstieg den des Testosterons übersteigt, wo Starkfühlen in Erschöpfung übergeht. Es ging
ja auch um Fahrad-Ergometer, man hätte mal eine Runde Kraftmaschinen machen sollen und dann
messen.

#46 RE: Sport ist Mord? Die Dosis macht das Gift. von Bäumeumarmer 20.06.2017 09:32

avatar

Gut zu wissen, ich dachte immer, je mehr desto besser!

#47 RE: Sport ist Mord? Die Dosis macht das Gift. von Tizian 24.06.2017 20:26

Natürlich ist Sport gut, kann aber auch Mord sein. Herrlich und bezeichnend ist aber doch mal wieder diese Aussage eines Sportmediziners.

Und was hat es mir unterm Strich gebracht? Der Sportmediziner erklärt mir, dass mein Herzkreislaufsystem davon profitiert und dass ich etwas für den Fettabbau getan habe. "Wenn sie das regelmäßig machen, dann haben sie auch die Regeln der Weltgesundheitsorganisation eingehalten und damit sicherlich einen positiven Effekt für ihre Gesundheit bewirkt."

Ansonsten zum Thema Sinn und Unsinn der Fitnessszene auch dies hier.

https://www.youtube.com/watch?v=EAf3Kmj_...jw&spfreload=10

#48 RE: Sport ist Mord? Die Dosis macht das Gift. von Tizian 25.06.2017 16:44

Egal ob Sport-und Bewegungsmuffel oder begeisterter Athlet, es ist immer wieder erstaunlich, zu was der menschliche Geist und Körper fähig sind!

https://www.youtube.com/watch?v=b9kH6Ev1CcY&spfreload=10

#49 RE: Sport ist Mord? Die Dosis macht das Gift. von Dr.Faust 25.06.2017 17:33

Ein Beleg für herausragende geistige Leistungen konnte ich in dem Video nicht finden ;-)
Ansonsten l'art pour l'art. Da müssen wir wohl noch etwas Körperfett abbauen und ein
wenig trainieren.

Von der Motivation her finde ich das besser;
https://www.youtube.com/watch?v=jwPFZVt8IMw

#50 RE: Sport ist Mord? Die Dosis macht das Gift. von Tizian 25.06.2017 18:09

Nun ja, große körperliche Leistungsfähigkeit ist ja nur durch eine entsprechende Körper-Geist-Verbindung möglich, nicht nur was den Bewegungsablauf betrifft. Das war damit gemeint.

#51 RE: Sport ist Mord? Die Dosis macht das Gift. von La_Croix 27.06.2017 21:11

avatar

Uni Graz: Dauer des Trainings als Faktor häufig vernachlässigt
Sportwissenschafter haben ein Modell zur optimalen Belastung im Ausdauersport entwickelt. Intensität und Dauer müssen gleichermaßen berücksichtigt werden

Sowohl im Leistungssport als auch für therapeutisches Training bei chronisch kranken Patienten gilt: Einen auf die Person bestmöglich zugeschnittenen Effekt erzielt man durch ein Belastungstraining nach der Formel "ideale Intensität über eine ideale Zeitdauer". Bislang stand lediglich die Frage, wie intensiv der Körper beansprucht werden muss, im Zentrum der Forschungen, nicht aber die Dauer des Trainings. Den Grund dafür erklären Peter Hofmann und Gerhard Tschakert vom Institut für Sportwissenschaft der Karl-Franzens-Universität Graz: "Im Leistungssport werden die Belastungszeiten eher beliebig und ohne individuelles Referenzsystem gewählt. In der Therapie geben standardisierte Zeiteinheiten aus organisatorischen Gründen den Rahmen vor." Modell entwickelt Die beiden Forscher haben nun ein Modell für das Ausdauertraining entwickelt, das erstmals überhaupt beide Faktoren, Intensität und Dauer, gleichermaßen berücksichtigt. "Damit schaffen wir die Basis für rundum personalisierte und effiziente Trainingseinheiten um mittel- und langfristig höhere Effekte zu erzielen", erklären die Wissenschafter. Das Modell wurde im Online-Magazin "Frontiers in Physiology" veröffentlicht. Vorgegebene Intensitäten, die über eine definierte, nicht individualisierte Dauer absolviert werden, sind für die meisten Athleten oder Patienten nicht das ideale Pensum. Es kann leicht zu Über- oder Unterforderung kommen. "Genauso wie die Dosierung und die Dauer der Einnahme von Medikamenten schon jetzt für jede einzelne Person verschrieben werden, muss auch Training in Zukunft individueller ablaufen können", erklärt Tschakert. "Mit unserem Modell lässt sich sowohl für kontinuierliche als auch intervallartige Belastungen im Ausdauertraining der ideale Zeitrahmen ermitteln, um die Leistungsfähigkeit zu stabilisieren oder zu erhöhen", ergänzt Hofmann.

http://derstandard.at/2000058862938/Ausd...vernachlaessigt




Intensity- and Duration-Based Options to Regulate Endurance Training
http://journal.frontiersin.org/article/1...2017.00337/full

#52 RE: Sport ist Mord? Die Dosis macht das Gift. von mathewcarnage 10.07.2018 17:44

Hier finden Sie eine Liste mit weiteren Tools, mit denen Sie Ihre Rohdaten hochladen können: https://www.xcode.life/23andme-raw-data/...-interpretation

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen