#1 Kurkuma von La_Croix 24.04.2019 11:26

avatar

Kurkuma hat auch einen eigenen Thread verdient!

Bioactivity, Health Benefits, and Related MolecularMechanisms of Curcumin: Current Progress,Challenges, and Perspectives
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/article...ts-10-01553.pdf

Hier sind auch Studien zu Curcumin
Berberin (2)

#2 RE: Kurkuma von La_Croix 25.04.2019 08:03

avatar

Kurkuma

Zitat
Zusammenfassung
Das indische Gewürz Kurkuma ist auch ein seit Jahrhunderten genutztes Heilmittel der traditionellen Indischen Medizin. Der gelbe Farbstoff in Kurkuma schützt vor Zivilisations krankheiten. Die Mischung von Gelbwurz mit anderen Gewürzen im Curry steigert dessen Resorption und Bioverfügbarkeit. Die WHO empfiehlt als Tagesdosis zur Behandlung von Verdauungsbeschwerden 3 g der Wurzel oder entsprechende Zubereitungen. Zwei Extrakte besitzen das EMA-Prädikat «well established use» bei Dyspepsie und Gallendyskinesien. Von der Europäischen Behörde EFSA wurde die tägliche Maximaldosierung bei Lebens mitteln auf 2 mg Kurkumin/kg Körpergewicht limitiert. In experimentellen (Labor, Tiermodelle) sowie humanpharmakologischen Untersuchungen können Wirkungen nachgewiesen werden, die den Einsatz beim Reizdarm-Syndrom, bei Gallenblasendysfunktionen, Magen-Darmgeschwüren, bei verschiedenen Krebserkrankungen (vor allem im Darm und im Mund), sowie bei entzündliche Erkrankungen (z.B. im Darm und in den Gelenken) sinnvoll erscheinen lassen. Eine weitere Domäne von Kurkuma scheint das Über gewicht mit seinen Folge-krankheiten: Arteriosklerose, Diabetes, Fettstoffwechselstörungen und Herzkrank-heiten zu sein. Auch bei Alzheimer-Demenz und anderen neurologischen Störungen könnte Kurkuma einen Behandlungsplatz erobern. Es gibt viele klinische Studien zu den einzelnen Krankheitsbildern mit Tagesdosen bis zu 8 g Kurkumawurzelpulver. Tagesdosen über 8 g werden im Allgemeinen schlecht toleriert. Da fast alle Studien nur ein Hinweis gebendes Studiendesign besitzen, gibt es auch für gesicherte Indikationen nur eine lückenhafte Wirksamkeitsevidenz. Kurkuma wird aus dem Magen-Darmtrakt wegen der hydrophoben Eigenschaften nur mässig resorbiert. Die gleichzeitige Verabreichung eines Drug-Enhancer (z.B. Pfefferextrakt mit Piperin) kann die Resorptionsrate um ein Vielfaches erhöhen. Auch mit ring förmigen Dextrinen umhülltes Kurkumin kann die Bioverfügbarkeit wesentlich verbessern. Die tägliche Einnahme von Kurkuma-Zubereitungen ist unschädlich. Bis zur Erstellung des kompletten Sicherheitsprofils sollte Kurkuma aber nicht während Schwangerschaft und Stillzeit eingenommen werden.


https://www.uniklinik-freiburg.de/filead...assung_2015.pdf

#3 RE: Kurkuma von Dr.Faust 25.04.2019 10:50

avatar

Es gab schon einen Thread zu Kurkuma, nur heißt er RE: Kurkuma.

Ich habe da schon auf die anti-androgene Wirkung hingewiesen (Blockade der DHT-Generierung),
die im Buch Natural Doping beschrieben ist. Senkt Fruchtbarkeit und Potenz. Ansonsten positiv,
wie aus anderen Quellen bekannt. In Indien unterscheidet man zwischen Curry für Männer und Frauen.
Im Männer-Curry ist weniger Kurkuma enthalten, dafür mehr Bockshorn klee und Chili (S. 251 ff,)

Bei der Diskussion der vielen Vorteile von Natursubstanzen sollte man die Hormonelle Wirkung
nicht ausblenden. Und ich hab das Gefühl, dass alles was gesund ist, anti-androgen wirkt.
Frauen leben halt länger und haben mehr Haare.

#4 RE: Kurkuma von Dr.Faust 26.04.2019 10:08

avatar

Kann sein, diese Seite wurde schon erwähnt:

https://selfhacked.com/substances/

Man findet zu fast jedem Stoff ausführliche Infos mit Links, so auch zu Curcumin.

#5 RE: Kurkuma von mithut 26.04.2019 17:12

avatar

Wir haben noch einen themen-spezifischen Thread: "Curcumin"

#6 RE: Kurkuma von La_Croix 01.06.2019 07:39

avatar

EVALUATION OF ANTI INFLAMMATORY ACTIVITY OF FRESH TURMERICPOWDER(Curcuma longa) IN ACUTE INFLAMMATION
Objective:To evaluate the anti-inflammatory activity ofCurcuma longa (Turmeric) in experimentally inducedacute inflammation in albino rats. Methodology: Albinorats (200-250gms) of either sex were randomly selected,divided into 3 groups (n=6): Control- vehicle 1ml;Standard- Indomethacin, 100mg/kg; Test group-FreshTurmeric powder 300mg/kg. All drugs were suspended ingum acacia and were given orally 1 hour prior to inductionof inflammation by phlogistic agent. Carrageenaninduced- paw edema model was employed to screen theactivity. Results: The Percent Inhibition of paw edemainduced by carrageenan by Indomethacin and Turmericare 62.31% and 54.78% respectively. Therefore, freshlyprepared Turmeric powdershowed 88% anti-inflammatory activity as that of standard Indomethacin.Results obtained are statistically significant (p <0.05).
Conclusion:Fresh Turmeric Powder showed considerableanti-inflammatory activity in carrageenan induced pawedema model. This study also concludes consumption offresh turmeric powder as it is without any type ofextraction to reduce inflammation considerably .So ,it canbe considered as a promising anti-inflammatory agent fortreatment of various disorders associated withinflammation.
https://pdfs.semanticscholar.org/ac6d/c2...7695685f495.pdf

#7 RE: Kurkuma von Dr.Faust 12.11.2019 14:04

avatar

Ben Greenfield über Turmeric:
https://bengreenfieldfitness.com/article...ontent=turmeric

Gibt was neues:
How Turmerosaccharides Can Revolutionize Your Recovery and Joint Health

#8 RE: Kurkuma von Prometheus 28.05.2020 17:22

avatar

Kurkuma gegen M. Alzheimer:

Use of curcumin in diagnosis, prevention, and treatment of Alzheimer's disease
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5950688/

#9 RE: Kurkuma von Dr.Faust 02.07.2020 22:52

avatar

Ben Greenfield über Turmeric und Curcumin:

Beyond Curcumin: The Hidden Health Benefits in Turmeric You’re Probably Missing Out On

https://getkion.com/articles/body/benefi...ontent=turmeric

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz