Seite 2 von 3
#21 RE: Rohkost reloaded - ist die Zukunft roh? Rohkost Teil 2 von larissa 26.05.2019 11:19

Mit dem edubily Kram bin ich vor die Wand gefahren. Hatte mich da irgendwie anfixen lassen, die Buecher von denen gelesen usw. Weder bin ich fitter, juenger, besser aussehend oder irgendwas geworden. Der Hauptkerl (Chris) probiert aber selber hin und her. Mal pro Tier, dann wieder anti.

Ich hab eine ziemlich miese Epigenetik . Vater mit 70 gestorben (erstickt, weil er nicht mehr wusste, wie man atmet, schluckt et , Jahre davor schon gut abgestuerzt mit allen moeglichen Krankheiten), meine eine Oma nicht mal siebzig geworden (Gicht, Rheuma, Diabetes zwei), verstarb an Krebs. Grossteil der anderen Verwandtschaft im KZ gestorben (Juden), auch nicht gerade foerderlich epigenetisch.

Dass man diese Genschalter an- und ausknipsen kann, hab ich an mir nun ja schon erlebt. Wirkt sich ja auch auf das verlangsamte Altern aus.

#22 RE: Rohkost reloaded - ist die Zukunft roh? Rohkost Teil 2 von Dr.Faust 26.05.2019 11:37

avatar

edubily hst nicht direkt anti-aging im Fokus. Sie tun sich auch schwer, Ratschläge zu geben.
Sie möchten halt Biochemie erklären. Direkt glücklich bin ich mit den Extremen auch nicht.
Auch das letze Buch finde ich jetzt nicht so überragend. Dennoch lese ich alle Beiträge
und newsletter. Das eine oder andere interessante Info bekommt man schon. Gerade heute
ging es um Vitamin A. Selber scheint es mir so, dass Retinol-Serum in Verbindung mit Kollagen
(oral) die Haut positiv beeinflusst.

Interessant, dass die Epigenetik die Ursache sein soll. Ich denke nicht, dass die vererbt wird,
obwohl es in letzter Zeit Hinweise darauf gibt. Die Gene selbst haben natürlich den Hauptanteil,
wie der mensch sozusagen wird. Vielleicht liegt es aber auch bereits in den Genen kodiert,
wie sich die Epigenetik später entwickelt. Aber wenn man Gene hat, die sich ungünstig
auswirken, aber trotzdem gebraucht werden ... da hilft auch Epigenetik nicht.

Wie wirkt sich die Tatsache, dass Menschen im KZ gestorben sind, jetzt epigenetisch aus?

#23 RE: Rohkost reloaded - ist die Zukunft roh? Rohkost Teil 2 von larissa 26.05.2019 12:22

Stress, Verhungern, Qual etc. Foerdern ungute Denkmuster, Verhaltensweisen, Genstellschrauben. Musst Du mal Chopras "Supergene" lesen, Sporls "der zweite Code"

#24 RE: Rohkost reloaded - ist die Zukunft roh? Rohkost Teil 2 von Dr.Faust 26.05.2019 15:34

avatar

Ja bei den Betroffenen ist mir das natürlich klar. Aber bei den Nachkommen, die vorher geboren wurden,
wie ich annehme. Kinder von Menschen, die vorher viel negatives erlebt haben, können durchaus
epigenetisch etwas mitbekommen haben.

Den Spoerl habe ich gelesen, allerdings wieder verkauft. Es hat mir nichts gegeben, aus dem
ich einen Nutzen ziehen könnte. Eigentlich zeigt die Realität, dass sich über die tausenden Generationen
epigenetische Veränderungen der Gene nicht akkumuliert haben. Und aus epigenetischen Änderungen
folgt nicht zwangsläufig eine schnelle Alterung. Fast die gesamte Epigenetik dient der Differenzierung
der Zellen und ist notwendig.

Ob Alterung wie von dir beschrieben epigetisch bedingt ist, lässt sich im Nachhinein kaum sagen.
Eher denke ich an punktuell ungünstige Genvarianten, aber auch da müsste man die einen beweis
liefern. Heute ist das ja prinzipiell durch Sequenzierung möglich (mache ich nicht), aber viele
Probleme hängen eben nicht nur von einem Gen ab. Man versucht ja gerade die Abhängigkeiten
aufzuklären.

Bei Chopra wäre ich etwas vorsichtig. Ich habe zwei Bücher von vielen. "Die Körperseele" und
"Jung bleiben - ein Leben lang". Vieles darin ist nicht verkehrt, wenn man es nicht wortwörtlich
nimmt. Ich hab das Buch hier schon mal beschrieben.

#25 RE: Rohkost reloaded - ist die Zukunft roh? Rohkost Teil 2 von Joker 26.05.2019 17:11

Zitat von larissa im Beitrag #15

Die B Gruppe beziehe ich wirklich nur aus einer two per day.



War mir irgendwie nicht bewusst, sorry! Hab das two per day wohl über lesen.

Ich nehme viel B-Vitamine und Carnosin gegen den vielen Zucker im Obst/Beeren, da ich aktuell sehr früchtelastig lebe.

Zitat von larissa im Beitrag #15

Heute gab es, erstes Essen mittags, so salataehnlich, Bioorange, Bioapfel, Kresse, Biomoehre , alles mit etwas Imkerhonig und Erdnussmus. Gerade beim Gassi, etwas Quecke, Loewenzahn, Brombeerblaetter, Klee mit Blueten. Gleich gibt es Maps plus Faserpampe und Nussmischung (die gute ohne billige Erdnuesse ;))



Nicht schlecht, würde mir sicher auch schmecken, an die Wildkräuter muss ich mich noch "herantasten".

Ich mach viel Mono, oft nur 2-3 Sorten am Tag. Also z.B. rohe Macadamia, Erdbeeren und Drachenfrüchte. Gute Früchte sind nicht billig.

#26 RE: Rohkost reloaded - ist die Zukunft roh? Rohkost Teil 2 von larissa 25.06.2019 14:54

@Joker ich werde dabei bleiben, bis auf hin und wieder gekochte Kartoffeln.

Hab noch die ganzen Buecher von Anthony William gelesen (ja ich weiss, viele werden sagen, Eso quatsch ;) und esse seit Wochen so, leben tu ich unbewusst schon lange so und hab mich immer gewundert, dass andere das oft strange fanden. Z.B. immer lange in die Sonne, den Zeckenhype nie verstanden und / oder mitgemacht. Usw

Trinke morgens als erstes halben Liter frisch gepressten Selleriesaft (Stangen oder Knolle ist eigentlich egal). Spaeter dann Smoothie aus Wildgruen, Aepfeln, getr. Wildblaubeeren, Zitrone mit Schale und Honig. Ueber den Tag Obst in ordentlichen Mengen, etwas Gemuese, alles pflanzl durcheinander. Fett wenig bis gar nicht (hab jetzt auch verstanden, warum meine zehn Jahre vegan Mist waren.....zu viel Fett, Fertigkram, wenig Obst, den Quatsch , der einem ewig eingetrichtert wird, Du brauchst gutes Fett und viel Eiweiss.....lieber viel Gemuese...). So die Halbwahrheiten von Strunz, edubily und Konsorten. Bombardieren einen mjt Studien, nur klappts leider nicht und man altert schneller, statt langsamer.

NEMs hab ich upcycelt, nur noch Maps (ich liebe das...:)), Selen, Lugol, Q10, ein Mix aus Magnesium, Vit C und Alpha Lipon. Abends nur noch Melatonin, sonst keine Hormone mehr.

Meine Haut ist toll, meine Haare fuehlen sich gut an und bis auf die Entgiftungsschuebe durch den Selleriesaft, gehts mir super! Meine Leber war wohl echt schon gut mitgenommen. Bin froh, einen fuer mich passenden, und schmeckenden!!! Weg gefunden zu haben;)

#27 RE: Rohkost reloaded - ist die Zukunft roh? Rohkost Teil 2 von Dr.Faust 25.06.2019 15:50

avatar

Es führen viele Wege nach Rom. Mir ist der Weg, auf dem viele Pflanzen vorkommen, eher ein wenig
intransparent, undefiniert. Ich würde einen Gemüsesmoothie nicht runterbringen. Whey find ich
gut weil genau bekannt was drin ist. Von gutem Öl bin ich auch überzeugt.

PS: Ich hab mal ein paar Rezensionen zu Anthony William gelesen. Ich mein dass er ein "medium" ist, nehm ich
im nicht ab. Ich denke, es gibt keine "medien". Dennoch kann er ja mit einigen Dingen recht haben. Trotzdem,
alles sehr suspekt.

Auch diese ständige Entgiftung. Als wäre wir alle vollkommen vergiftet. Und es geht um die Bekämpfung
von Krankheiten. Eigentlich wollen wir erstmal keine Krankheiten heilen, sondern dem Alterungsprozess
entgegenwirken. Dazu hab ich erstmal nichts gefunden.

Und edubily erteilt in dem Sinne keine Ratschläge, sondern möchte biochemischen Bildung vermitteln.
Ich vermisse oft die Schlussfolgerungen. Sie sind auch nicht direkt anti-aging orientiert.

bis auf die Entgiftungsschuebe durch den Selleriesaft, Vielleicht sind es garnicht Entgiftungsschübe, sondern einfach
der Selleriesaft? Wie fühlt sich das an?

#28 RE: Rohkost reloaded - ist die Zukunft roh? Rohkost Teil 2 von lupor 05.01.2020 12:05

@Joker: Deine Schilderungen klingen plausibel, auch wenn mich dein Begriff der Negentropie etwas verwirrt.
Es ist doch einfach so, dass in rohem bzw. weniger verarbeitetem Essen oft noch mehr Vitamine, Ballaststoffe, sekundäre Pflanzenstoffe, Antioxidantien usw. enthalten sind. Die fehlen dann teils im gekochten Essen. Allerdings kann gekochtes Essen den Vorteil einer leichteren Energieaufnahme haben.
Mir bekommen die meisten gekochten Mahlzeiten, Brot, Butter und auch Käse nicht so gut. Trotzdem esse ich sie in begrenzten Mengen, weil sie mir schmecken und ich ja irgendwas essen muss. ;-)
Am besten bekommen mir geräucherter Fisch, Obst, Gemüse und selbstgemachte Protein-Vitamin-Smoothies.
Den von dir beschriebenen Antagonismus zwischen Roh- und Kochkost kann ich für mich nicht bestätigen.

Spannendes zum Thema:

Zitat
Men consuming the most butter and least fruits had significantly shorter telomeres than those consuming the lowest amounts of butter and highest amounts of fruits (P=0.05).



https://www.nature.com/articles/ejcn2012143

In dieser Studie ist verarbeitetes Fleisch der Übeltäter:

Zitat
After adjustment for age, other demographics, lifestyle factors, and intakes of other foods or beverages, only processed meat intake was associated with telomere length.



https://academic.oup.com/ajcn/article/88/5/1405/4649028

Zitat
In conclusion, significant fiber consumption accounts for longer telomeres and less biologic aging than lower levels of fiber intake.



https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5946185/ (Anmerkung: fiber = Ballaststoffe)

Ein Review von 2017 kam wieder zu einem anderen Ergebnis:

Zitat
The available evidence suggests that there is no effect of diet on telomere length, but the strong heterogeneity in the type and duration of dietary interventions does not allow any final statement on the absence of an effect of diet on telomere length.



https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29439273

#29 RE: Rohkost reloaded - ist die Zukunft roh? Rohkost Teil 2 von Dr.Faust 05.01.2020 16:27

avatar

Zitat von lupor im Beitrag #28
Es ist doch einfach so, dass in rohem bzw. weniger verarbeitetem Essen oft noch mehr Vitamine, Ballaststoffe, sekundäre Pflanzenstoffe, Antioxidantien usw. enthalten sind. Die fehlen dann teils im gekochten Essen. Allerdings kann gekochtes Essen den Vorteil einer leichteren Energieaufnahme haben.


Also braucht man beides.

Das wir nicht wirklich wissen, was läuft. wäre zu empfehlen, genau auf seinen Körper zu hören
und von allem etwas, aber wenig. Ziel ist es die Homöstase immer aufrecht zu halten.

Zitat von lupor im Beitrag #28
Mir bekommen die meisten gekochten Mahlzeiten, Brot, Butter und auch Käse nicht so gut.


Ich frage mich schon immer, was dieses "bekommen" bedeutet. Ich könnte überfhaupt nicht sagen,
ob mir etwas bekommt oder nicht. Ist einem das im Magen/Darm schlecht? Mein Gefühl warnt mich
da schon vor dem Essen.

Ich esse auch zum Frühstück "Blätter" mit Öl, abends meist auch Gemüse. Und täglich eine halbe Banane (Kalium),
etwas (gekauften Smoothie von true fruits.

Zitat von lupor im Beitrag #28
auch wenn mich dein Begriff der Negentropie etwas verwirrt.


Die Pflanzenstoffe sind auf der molekularen Ebene, die Negentropie wird eher auf
der Quantenebene transportiert. Sie den Thread Negentropie das wird das ausführlich diskutiert.

#30 RE: Rohkost reloaded - ist die Zukunft roh? Rohkost Teil 2 von parcel 05.01.2020 19:04

Zitat von Dr.Faust im Beitrag #27
PS: Ich hab mal ein paar Rezensionen zu Anthony William gelesen. Ich mein dass er ein "medium" ist, nehm ich
im nicht ab. Ich denke, es gibt keine "medien".
Dennoch kann er ja mit einigen Dingen recht haben. Trotzdem,
alles sehr suspekt.

Auch diese ständige Entgiftung. Als wäre wir alle vollkommen vergiftet. Und es geht um die Bekämpfung
von Krankheiten. Eigentlich wollen wir erstmal keine Krankheiten heilen, sondern dem Alterungsprozess
entgegenwirken. Dazu hab ich erstmal nichts gefunden.

Was meist Du mit "medium", ich kann mir darunter nichts vorstellen. Ich kenne allerdings diesen Anthony William auch nicht und habe auch noch nichts von ihm gelesen, auf jeden Fall nicht bewusst.

Das mit den "ewigen Vergiftungen" verstehe ich ebenso wenig. Sicherlich verpesten Abgase ect. die Luft, aber dass man sich dauernd entgiften muss , glaube ich auch nicht.

#31 RE: Rohkost reloaded - ist die Zukunft roh? Rohkost Teil 2 von Dr.Faust 05.01.2020 19:27

avatar

https://orange.handelsblatt.com/artikel/55007

zum Beispiel, aber es gibt sooo viel mehr. Er hat mehrere Bücher geschrieben, u.a. "Mediale Medizin".
Er bezeichnet sich als "Medium", weil er nur Einflüsterungen, die er von irgendeinem Geist bekommt und aufschreibt.
Sein Markenzeichen ist Selleriesaft. Seine Bücher stehen z.Zt. in allen Buchhandlungen ganz vorn. Mal Larissa fragen,
die kennt sich damit aus und folgt seinen Ratschlägen.

Man darf sich halt nur soviel vergiften, dass die Leber damit fertig wird. Im Punkt Alk kann die Grenze natürlich
auch mal überschritten sein :-|

#32 RE: Rohkost reloaded - ist die Zukunft roh? Rohkost Teil 2 von parcel 05.01.2020 20:15

Zitat von Dr.Faust im Beitrag #31
Er bezeichnet sich als "Medium", weil er nur Einflüsterungen, die er von irgendeinem Geist bekommt und aufschreibt.
Sein Markenzeichen ist Selleriesaft

Nein, das ist auch nichts für mich, ich glaube an solche Dinge nicht. Mir kommen Menschen, die so etwas äußern immer eher krank vor, nach deren Eingebungen würde ich mich niemals richten, man weiß ja auch nicht, ob der Geist es wirklich immer nur gut meint mit seinem Medium, gell.

Ich liebe Sellerie, aber jeden Tag konnte ich den Saft nicht trinken, das wäre eine Qual für mich. Wie gesagt, so ganz traue ich diesem Geist auch nicht, vielleicht macht er sich heimlich lustig über die Leute, die sich derart quälen lassen

#33 RE: Rohkost reloaded - ist die Zukunft roh? Rohkost Teil 2 von larissa 06.01.2020 08:01

Na ja, es geht bei ihm ja nicht um gesunde Menschen. Dr. Faust und parcel, Ihr seid gesund zum Glück. Aber es gibt viele, einschließlich mich, die wirklich herumkränkeln mit Depris, Schilddrüsenproblemen, Schmerzen undefinierbar im ganzen Körper, Gelenkschmerzen, fiese Darmprobleme usw. Die auch so wie ich, schon vieles hoch wissenschaftlich abgesegnetes ausprobiert haben, und das Ganze wirklich immer lange genug und auch aushaltend genug. Also nicht mal ein paar tage testen und wieder etwas anderes machen etc. Nichts half, wirklich nichts. Alles wurde immer ein Stückchen besser, um dann noch fieser und schlimmer zu werden.

Mit William hatte ich sofort Erfolg, der blieb. In seinen Büchern erklärte er mir die Entgiftungsreaktionen des Körpers. Auf welche "Feinde" ich mich einschießen muss und welche Strategien mich wieder gesund machen. Ich mache das jetzt strikt seit jetzt bald dem achten Monat und gesunde. Habe zwischendurch schlimme Phasen mit Schmerzen, sogar Fieber hatte ich schon (konnte mich nicht mehr daran erinnern, welches gehabt zu haben). Ich hatte schon echte Zukunftsängste, wie ich das Arbeiten weiter packen soll und dann kommt da jemand. der Dir hilft und Dir zeigt, wie Du wieder halbwegs gesund werden kannst. Wie gesagt, die Bücher sind nicht für Gesunde.

#34 RE: Rohkost reloaded - ist die Zukunft roh? Rohkost Teil 2 von parcel 06.01.2020 11:07

Larissa, wenn es Dir hilft, okay .

Wichtig ist nur, dass Du nicht etwas Endscheidendes übersiehst, wo Dir eventuell nur ein Arzt weiterhelfen könnte. Du hattest ja schon sehr viele Symptome, ob jetzt wirklich alles Geschichte ist durch die veränderten Essgewohnheiten? Ich wünsche es Dir von Herzen, aber gut wäre schon, wenn Du auch mal mit einem Arzt darüber sprechen würdest.

#35 RE: Rohkost reloaded - ist die Zukunft roh? Rohkost Teil 2 von Dr.Faust 06.01.2020 11:11

avatar

Auf den Sellerie-Zug springen auch andere auf, ohne Williams zu erwähnen:
https://www.foodwachhund.com/die-unverhu...d-selleriesaft/

Nein ich will das nicht schlecht reden. Hab es nie probiert. Bei der genannten Veröffentlichung
bzw. website fällt mir auf, dass alles behauptet wird ohne irgendeine Referenz. Gesucht
nach Referenzen hab ich aber auch nicht.

Gesund sind wir alle nicht. Wir altern. Ja und erhöhten Blutdruck hab ich auch, und die Leber ... Naja die leidet leise.
Zumindest fühle ich keine Probleme, auch nicht nach 10 km schnellem Gehen oder nach dem Training.

#36 RE: Rohkost reloaded - ist die Zukunft roh? Rohkost Teil 2 von parcel 06.01.2020 11:23

Zitat von Dr.Faust im Beitrag #35
Auf den Sellerie-Zug springen auch andere auf, ohne Williams zu erwähnen:
https://www.foodwachhund.com/die-unverhu...d-selleriesaft/

Nein ich will das nicht schlecht reden. Hab es nie probiert. Bei der genannten Veröffentlichung
bzw. website fällt mir auf, dass alles behauptet wird ohne irgendeine Referenz. Gesucht
nach Referenzen hab ich aber auch nicht.

Gesund sind wir alle nicht. Wir altern. Ja und erhöhten Blutdruck hab ich auch, und die Leber ... Naja die leidet leise.
Zumindest fühle ich keine Probleme, auch nicht nach 10 km schnellem Gehen oder nach dem Training.




Nein, gesund sind die Meisten hier nicht mehr, wir sind ja alle in die Jahre gekommen und da hat man eben verschiedene, altersbedingte Wehwehchen. Das Leben verschont niemanden, der Alterungsprozess geht immer weiter, egal welche Mittelchen man nimmt.

Ja und dieses Gefühlte, damit meine ich jetzt nicht Larissa, sondern ganz im allgemeinen, ist oft doch nur Placeboeffekt. Ich habe schon so häufig gelesen, es ist jetzt so gut, endlich ein Mittel das wirkt, doch nach einigen Wochen liest man wieder von denselben Problemen und das ganze Drama geht wieder von vorne los.

Vieles ist einfach nur Wunschdenken, die Hoffnung stirbt praktisch zu Letzt.

#37 RE: Rohkost reloaded - ist die Zukunft roh? Rohkost Teil 2 von larissa 06.01.2020 11:48

Genau, und so erging es mir seit Jahren und war schrecklich....immer auf der Suche irgendwie nach Hilfe. So ein bisschen koennt Ihr das vielleicht nachempfinden wie es ist, wenn es auf einmal aufwaerts geht und so bleibt. Ich brauche seit Monaten z.B. kein 5 HTP mehr, frueher ging es nicht ohne :(

Anfangs hab ich auch so gedacht "Medium.....? Nee, so ein Buch will ich nicht unbedingt lesen, bringt mir eh nix...." und hab damit Lebenszeit verschenkt...die Buecher sind schon laenger draussen. Aber egal, ist halt so.

Und ja, ich hatte sogar Arztversuche. Der eine hatte irgendwie Plan von nix, der andere liebte die Gen / Hormonkiste, ist halt modern. Geholfen hat mir nichts davon. Jetzt hab ich das Aelterwerden durch William verstanden, nix von schlimmen Wechseljahren usw. Eben voellig normal und Mittelchen wie DHEA, Pregnenolon, Testosteron , werfen das Altern erst an (bis auf Melatonin, nimmt Sonderstellung ein). Auch durch die Vitminspurhochdosen fuettert man diesen Biofilm im Koerper, in dem die Viren hausen, sie verhalten sich dann ruhig. Deswegen hab ich mich anfangs immer so viel besser gefuehlt, als ich mit NEMs anfing. Mit Eiern, Fisch, Milchkram ist es ebenso. Daa fuehlte ich mich auch erst wirklich gut damit und dann stuerzte ich richtig ab :((

#38 RE: Rohkost reloaded - ist die Zukunft roh? Rohkost Teil 2 von Dr.Faust 06.01.2020 12:37

avatar

#36 Nicht dass ich missverstanden werde.
- Ich habe keine Wehwehchen.
- Ich habe gewisse "Messwerte", die die Ärzte nicht gut finden würden.
- Der Placeboeffekt ist eine Art von Psychosomatik und völlig real. Er änderd etwas tatsächlich.
- Gesund sind wir alle nicht. Wir altern. Damit war gemeint, dass Alterung als solche die Krankheit ist:
eine Pandemie mit tödlichem Ausgang.
- Ich nehme garkeine Medikamente.
- Die NEMs sollen Defizite ausgleichen, da ich die Ernährung nicht unbedingt als "vollwertig"
- was das auch immer ist - bezeichnen würde.
- Momentan gibt es keine "Anti-Aging-Pille". Der Unterschied liegt im lifestyle und der Psychosomatik.
- Ich bin überzeugt, dass Anti-/Reverse-Aging möglich ist.
- Wenn man davon nicht wirklich überzeugt ist, kann es nichts werden. Psychosomatik eben.
- Ich bin in den letzten Jahren sehr viel leistungsfähiger geworden.

#39 RE: Rohkost reloaded - ist die Zukunft roh? Rohkost Teil 2 von parcel 06.01.2020 14:50

Zitat von Dr.Faust im Beitrag #38
#36 Nicht dass ich missverstanden werde.
- Ich habe keine Wehwehchen.
- Ich habe gewisse "Messwerte", die die Ärzte nicht gut finden würden

Dr. Faust, ich habe das alles schon richtig verstanden . Ich habe nicht einmal schlechte Messwerte, mein Blutdruck ist auch in Ordnung. Anti-Aging halte ich auch für sehr wichtig, deshalb bin ich ja auch hier im Forum.

#40 RE: Rohkost reloaded - ist die Zukunft roh? Rohkost Teil 2 von lupor 07.01.2020 11:19

Zitat von Dr.Faust im Beitrag #29
Also braucht man beides.


Das muss jeder für sich entscheiden. Wichtig ist, dass man genug Proteine, Fette, Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe bekommt.

Zitat von Dr.Faust im Beitrag #29
Ich frage mich schon immer, was dieses "bekommen" bedeutet. Ich könnte überfhaupt nicht sagen,
ob mir etwas bekommt oder nicht.


Bei mir begünstigen bestimmte Nahrungsmittel anscheinend Entzündungsreaktionen. Unreine Haut, Müdigkeit und selten mal leichte Bauchschmerzen sind die Folge.

Zitat von Dr.Faust im Beitrag #29
Die Pflanzenstoffe sind auf der molekularen Ebene, die Negentropie wird eher auf
der Quantenebene transportiert. Sie den Thread Negentropie das wird das ausführlich diskutiert.


Negentropie als negative Entropie, also Chaos-Reduktion leuchtet schon ein. Die Benutzung des Begriffs hier im Forum wirkt aber teils esoterisch verklärt. Es sind chemische und physikalische Prozesse, die zur Alterung führen. Diese müssen wir identifizieren und rückgängig machen. Ich bin aber inzwischen davon abgekommen, Alterung als Krankheit zu sehen. Es ist mehr ein fest integriertes "Feature" der meisten Lebewesen. Wegen dieser Besonderheit dürfte es auch schwer werden, sie komplett zu kontrollieren.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz