#1 Optimized Folate (L-Methylfolate) - UNVERTRÄGLICHKEIT? von Natural-Hit 10.06.2014 10:58

avatar

Ich habe zuletzt monatelang mit einem Blähbauch und auch öfter Durchfall zu kämpfen gehabt. Ich habe alles mögliche als Ursache in Erwägung gezogen und ständig getestet woran es liegen könnte.
Ich bin jetzt recht sicher, dass die Probleme von Optimized Folate (Life Extension) kommen. Nun sind diese ja auch mit 1000 mcg recht hoch dosiert und ich habe es auf die Dosis geschoben. Gestern habe ich Homocyteine Resist von Life Extension probiert (hat 400 mcg Optimized Folate enthalten) und ich hatte wieder die gleichen Probleme.
Habt Ihr ähnliche Erfahrungen oder könnt Ihr was dazu sagen?

Freundliche Grüße
Natural-Hit

#2 RE: Optimized Folate (L-Methylfolate) - UNVERTRÄGLICHKEIT? von Prometheus 10.06.2014 13:21

avatar

@Natural-Hit

Typische Symptome einer Folsäure-Überdosierung sind alllergische Reaktionen, Margen-Darm-Störungen, Schlaflosigkeit und Nervosität. Einerseits sind die von dir beschriebenen Symptome ja recht unspezifisch und könnten auch andere Ursachen haben. Anderseits ist die von dir beschriebene Reproduzierbarkeit der Symptome Grund genug, den Fosäurespiegel einmal bestimmen zu lassen. Das Abbau-Enzym, die Dihydrofolatreduktase arbeitet nämlich recht langsam, so dass bei langzeitiger Substitution in der Tat Überdosierungen auftreten können.

Sind sollten deine Werte deutlich über der Norm, oder sogar jenseits der Messbarkeit liegen, würde ich bis zur Normalierung der Werte auf jeden Fall pausieren!

#3 RE: Optimized Folate (L-Methylfolate) - UNVERTRÄGLICHKEIT? von Lukas 10.06.2014 14:51

Hallo,

meint Ihr, dass es bei dieser optimierten Form von Folsäure schon bei so geringer Dosierung zu Überdosierungs-Symptomen kommen kann?

Normalerweise gilt ja, dass es sehr schwierig ist, eine chron. Überdosis von Folsäure zu erhalten:

Zitat
Folsäure Überdosierung Symptome

Eine Folsäure Überdosierung ist, wie bereits gesagt, nicht leicht zu erreichen. Von einer Überdosierung spricht man in der Regel bei einem Tageskonsum von 15mg. Wenn man diese Überdosis täglich über mehrere Wochen zu sich nimmt, können folgende Folsäure Überdosierung Symptome auftraten: allergische Reaktionen, Margen-Darm-Störungen, Schlaflosigkeit und Nervosität. Der schlimmste Nebeneffekt ist jedoch, dass eine Überdosierung von Folsäure die Aufnahme des lebenswichtigen Vitamins B12 behindert. Demnach sind die Folgen alle Symptome, die auch mit einem B12-Mangel einhergehen, des, allerdings erst über längere Zeit, zu schlimmen neuronalen Schäden bis hin zur Lähmung führen kann. Für Epileptiker ergibt sich eine weitere Gefahr aus der Überdosierung. Die bei der Nutzbarmachung von Folsäure im Körper entstehenden Abfallstoffe können in genügend großer Konzentration mit den Medikamenten gegen die Epilepsie wechselwirken, was nicht abzusehende Folgen für den Patienten haben kann.


http://www.folsaeure.org/ueberdosis.php

Von dieser Dosierung war Natural-Hit ja weit entfernt. Daher meine Frage. Gilt das Obige nur für die "gewöhnliche" Folsäure und nicht für die optimierte Form?

Ich habe ja über Jahre hinweg viel "gewöhnliche" Folsäure oral eingenommen und mehrfach wöchentlich noch jeweils 15 mg Folsäure i.v. gespritzt und hatte dabei deutlich überhöhte Werte, allerdings nur im Serum:
Typische Werte unter dieser Handhabung im Serum zwischen 25 und 45, meist um 30 ng/ml (Norm: 2 - 12).
Folsäure in den Erythrozyten war nie erhöht, selbst bei Mega-Dosierung von fast tgl. 15 mg Folsäure i.v. Werte z.B. um 400 ng/ml (Norm: 140 - 628).

Spezifische NW hatte ich keine.

Seit jetzt wohl schon über einem Jahr habe ich keine Folsäure mehr gespritzt und nehme oral - im Gegensatz zu früher - verschiedene Formen ein, nämlich:

täglich (2 Kapseln):
Folate (as folic acid, (6S)-5-Methyltetrahydrofolate-glucosamine salt) 800 mcg 200%
http://www.iherb.com/Country-Life-Gluten...ggie-Caps/12081

und
jeden zweiten Tag (1 Kapsel):
(6S)-5-MethylTetraHydroFolate (MTHF)
(elemental, as 800 mcg (6S)-5-methyltetrahydrofolic acid, glucosamine salt (vegetarian source)) 400 mcg 100%
http://www.iherb.com/Doctor-s-Best-Best-...=4&sr=null&ic=1

Die Werte habe ich schon sehr lange nicht mehr überprüfen lassen - aber einen Änderung im Befinden konnte ich nicht feststellen.

Gruß
Lukas

#4 RE: Optimized Folate (L-Methylfolate) - UNVERTRÄGLICHKEIT? von Prometheus 11.06.2014 08:35

avatar

Ich weiß nicht, ob man das verallgemeinern kann, aber zumindest für mich war eine Dosis von 2x 800mcg/Tag (über mehrere Monate) bereits deutlich zu viel. Serumwert: >100ng/ml! Ohne Symptome, aber dennoch Anlass genug, eine Weile zu pausieren...

#5 RE: Optimized Folate (L-Methylfolate) - UNVERTRÄGLICHKEIT? von Natural-Hit 11.06.2014 09:32

avatar

Vielen Dank für eure Meinungen!
An eine Überdosierung glaube ich nicht wirklich (wobei ich natürlich bislang nicht gemessen habe).
Ich nehme die Two-per-Day (400 mcg) und hatte nur jeden zweiten Tag das Optimized Folate mit 1.000 mcg genommen.
Der Grund für die Einnahme war, dass ein vor 2 Jahren bestimmter Homocystein-Wert bei 9,0 lag. Dieser Wert ist zwar nicht schlimm, empfohlen wird aber ein Wert unter 9,0.

Ich mache jetzt erst mal eine gewisse Zeit Pause und probiere es dann noch mal mit dem Optimized Folate bzw. Homocystein Resist.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz