Seite 2 von 2
#21 RE: Sport gegen Demenz von bul 05.11.2019 06:44

avatar

Mittlerweile ist auch bekannt, dass (bewegte) Muskeln als endokrine Organe betrachtet werden müssen, da sie verschiedenste Proteine und Hormone ins Blut abgeben.
Sport hilft dabei die Neurogenese im Hippocampus (und nach derzeitigem Stand nur da) anzukurbeln:
https://www.neuronation.de/science/wie-s...-gehirn-staerkt

Des Weiteren scheinen die Muskeln über chemische Botenstoffe mit dem Rest des Körpers zu kommunizieren, also wenn sie benutzt werden:
Skelettmuskelzellen agieren auch als sogenannte endokrine Organe, sie schütten ständig Proteine ins Blut, die Antworten auf Bewegung verändern. Erst langsam verstehen die Forscher, welche vielfältigen Prozesse durch Sport im Körper angeregt werden: Bewegung mobilisiert etwa aus dem Knochenmark sogenannte Progenitorzellen, die helfen, Gefäß- aber auch Gehirnzellen nach einem Schlaganfall zu regenerieren. Sport stimuliert auch die Osteocalcin-Ausschüttung in den Knochen, was diese kräftigt.
https://taz.de/Bewegung-und-Gesundheit/!5339080/

VLG
Bul

PS:
Der erste Artikel referenziert auf die Studie:
Eriksson, P. S., Perfilieva, E., Björk-Eriksson, T., Alborn, A.-M., Nordborg, C., Peterson, D. A., & Gage, F. H. (1998). Neurogenesis in the adult human hippocampus. Nature Medicine, 4, 1313-1317.
Der zweite Artikel auf:
https://academic.oup.com/ije/article/47/3/696/4641873

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz