#1 Kirschen von Nurdug 21.06.2014 10:47

Aus gegebenem Anlass, unser Kirschbaum hängt außerordentlich voll mit den herrlichsten Knorpelkirschen, habe ich folgenden Link gefunden

http://www.ratschlag24.com/mit-obst-heil...rsche_000037502

Falls noch Kirschenfreaks hier sein sollte, dann lasst Euch das herrliche Saisonobst gut schmecken

#2 RE: Kirschen von Methos 22.06.2014 16:58

Hallo Nurdug,

Dr. Strunz behauptet, dass Obst wegen dem hohen Fruchtzuckergehalt schädlich sei. Dem würde ich mich zwar nicht anschließen, aber wenn ich zu viele Kirschen auf einmal verputze, bekomme ich jedenfalls regelmäßig Bauchgrummen...

Mein Fazit: Kirschen genießen, aber in Maßen!

Gruß
Methos

#3 RE: Kirschen von Nurdug 22.06.2014 22:06

Huhu Methos!

Weiß der Geier warum!
Aber ich kann Kirschen kiloweise essen und es passiert nix!

Mein Rekord waren ca. 6kg

Ja, ich weiß das schon mit dem Obst und dem Zuckergehalt.
Aber andererseits gibt es auch Pluspunkte.
Es ist ein Saisonobst und ich liebe es.

Noch sind sie garnicht komplett reif und somit mit weniger Fruchtzucker beladen.

#4 RE: Kirschen von Lukas 23.06.2014 00:34

Zitat von Methos im Beitrag #2
Dr. Strunz behauptet, dass Obst wegen dem hohen Fruchtzuckergehalt schädlich sei.





Muss ich leider zustimmen. Obwohl ich gar kein Obst esse außer Beeren, die ja an sich schon eher wenig Fruktose haben...

Leider hat sich bei mir in den letzten Wochen eine regelrechte Beeren-Sucht entwickelt. Weiß gar nicht, wie das passieren konnte. Normalerweise esse ich ja nur zwei Mal am Tag etwas, beim ersten Mal (kann aber auch erst abends sein) einen veganen Proteinshake und dazu einen wirklich großen gemischten Salat (ab und zu mal etwas Fisch dazu), beim zweiten Mal einen veganen Proteinshake mit 100 g gemischten gefrorenen Beeren im Mixer zubereitet.
Und damit war ich die letzten Monate gut gefahren und hatte 7 - 8% Körperfett.

Das Einzige, das sich geändert hat, war, dass ich auf einmal angefangen habe, die gefrorenen Beeren direkt als ganze Beeren, also nicht zermixt, zu essen (mit ein wenig Xylit drüber gestreut). Ist das einzige Süße, das ich überhaupt gegessen habe... und ich mag doch eigentlich so gerne süß... und dann hat es sich eingeschlichen, dass ich auf einmal bis zu 600 g Beeren am Tag gegessen habe und das ständig über den Tag und die Nacht verteilt, obwohl ich ja eigentlich mein ganzes Leben lang schon IF praktiziere...
Innerhalb von vielleicht drei Wochen haben die Beeren dazu geführt, dass ich nun einige Kilo mehr drauf habe und bei 12% Körperfett liege und schwammig aussehe...
Ich bin mir sicher, dass das schnell wieder weg geht, aber eben nicht, wenn ich den "Beeren-Absprung" nicht schaffe.
Habe also gestern die letzten Beeren in mich reingefressen, damit sie dann endlich weg sind und hoffe, dass ich mich jetzt beherrschen kann und keine mehr nachkaufe...

Da wird man fett von ein bisschen Obst am Tag...

Gruß
Lukas

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz