Seite 3 von 3
#41 RE: Schlafstörungen von Nurdug 21.07.2019 11:22

Interessant, wie das früher gehandhabt wurde.

In der chinesischen Medizin ist diese Aufwachzeit (2-3h) ein Zeichen für Leberaktivität.
Viele wachen da auf, weil die Leber das signalisiert.
Wenn man aufsteht, kommt das System etwas in Schwung, Bewegung regt den Stoffwechsel an und die Entgiftungsarbeit der Leber wird dadurch unterstützt.

Interessant wäre jetzt, ob die Leute damals vor dem Schlafen dann noch auf Toilette zur Darmentleerung gegangen sind.
Das wäre etwa gegen 5h die Hoch-Zeit des Darms.
Danach kommt oft nochmal ne Müdigkeitsphase, bevor dann die NN ihr Cortisol in Umlauf bringt und man entgültig wach sein sollte.

Zum öfteren Aufwachen in der Nacht
Ich denke, diese Aufwachzeiten merkt man nicht immer, eher sogar selten.
Oder man muss grad dann zur Toilette.

Tiefenentspannt zu schlafen, am Besten noch mit einem Partner in der Nähe, dem man positiv gesinnt ist, trägt sicherlich massiv zu einem sehr erholsamen Schlaf bei.
Da ging mir auch schon durch den Kopf, ob sich vielleicht die Biophotonen ( Buch: "Light in shaping Life") der beiden Menschen freundlich miteinander "unterhalten"

#42 RE: Schlafstörungen von scooter44 21.07.2019 11:24

@Nurdug Wegen der Leberaktivität von 2- 3-Uhr nehme ich Mariendistel am Abend ein.

#43 RE: Schlafstörungen von mithut 21.07.2019 12:25

avatar

Bei mir signalisiert's 2x die Blase ...
(von wegen Niereninsuffizienz ... liebe Dottores ... Papa macht das schon ... 75% der Prognose) ...
wieder ins Bett ... ein- und weiterschlafen bis fertig,
ein Muss ... Aber-geht-gut.

DDW, Mn, Zn und ein paar Pflanzerl, Pülverchen & Tricks helfen mit ...

#44 RE: Schlafstörungen von Speedy 21.07.2019 15:04

Zitat von scooter44 im Beitrag #42
@Nurdug Wegen der Leberaktivität von 2- 3-Uhr nehme ich Mariendistel am Abend ein.

Ich werde davon wach und aktiv. Für mich ideal am Vormittag.

#45 RE: Schlafstörungen von scooter44 24.07.2019 11:20

@Speedy Ich nehme es nun auch am Vormittag.

#46 RE: Schlafstörungen von La_Croix 25.07.2019 07:27

avatar

Schlafmittel:
Ein warmes Bad hilft beim Einschlafen

Am Abend stimuliert eine warme Dusche den natürlichen Temperaturzyklus des Körpers. Das Timing muss allerdings stimmen.


Zitat
An lauen Sommerabenden ist die Lust auf ein warmes Bad zwar nicht allzu groß. Aber ausgerechnet das könnte bei Einschlafproblemen helfen: Duscht oder badet man ein bis zwei Stunden vor der gewünschten Bettzeit in 40 bis 42,5 Grad Celsius warmem Wasser, so verkürzt sich die Zeit des Wachliegens um zehn Minuten. Zu diesem Schluss gelangt eine Übersichtsstudie in der Zeitschrift »Sleep Medicine Reviews«.

In der Regel sinkt die Temperatur im Körperinneren ungefähr eine Stunde vor der gewohnten Schlafenszeit und erreicht ihren Tiefpunkt um die Mitte der Nachtruhe. Eine passive Erwärmung rund 90 Minuten vor dem Zubettgehen stimuliere diesen Regulationsmechanismus, erläutern die Forschenden um den Mediziner Richard Castriotta von der University of Texas: Die Blutgefäße an Händen und Füßen weiten sich, die Durchblutung steigt. So transportiere der Körper Wärme ab, wenn im Körperinnern erhöhte Temperaturen herrschen.

Um den Mechanismus optimal zu nutzen, braucht es ein gutes Timing von ungefähr anderthalb Stunden vor der Schlafenszeit. Wer erst zwei Stunden nach dem Duschen oder Baden zu Bett geht, meint zwar besser zu schlafen, schlummert aber nicht schneller ein. Einige Studien deuteten außerdem darauf hin, dass man dank Warmwasser auch tiefer schlafe. Ein warmes Fußbad könnte ebenfalls als Schlafmittel taugen, sofern man danach auf dicke Socken verzichtet, also dem Wärmeverlust an den Füßen nicht entgegensteuert.


https://www.spektrum.de/news/ein-warmes-...chlafen/1661008

#47 RE: Schlafstörungen von Speedy 24.09.2019 02:29

Hat jetzt nicht mit Schlafstörungen zu tun, aber ich poste es mal hier rein.

ADRB1 Mutation Grants a Lesser Need for Sleep, and thus a Longer Subjective Life
https://www.fightaging.org/archives/2019...ubjective-life/

#48 RE: Schlafstörungen von Speedy 07.12.2019 03:49

Nicotinic acid promotes sleep through prostaglandin synthesis in mice.
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/31745228

#49 RE: Schlafstörungen von Speedy 07.12.2019 03:55

Sleep Promoting Effect of Luteolin in Mice via Adenosine A1 and A2A Receptors
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6824624/

#50 RE: Schlafstörungen von scooter44 13.12.2019 10:33

@ Speedy Vitamin B 3. Ist hochdosiert in meinen Two-Per-Day.

#51 RE: Schlafstörungen von Speedy 04.04.2020 01:57

Effects of Diet on Sleep: A Narrative Review
https://www.mdpi.com/2072-6643/12/4/936/htm

#52 RE: Schlafstörungen von Speedy 08.07.2020 22:35

Less REM sleep linked to shorter lifespan
https://newatlas.com/health-wellbeing/re...sEyDiwPPbh9oWjg

#53 RE: Schlafstörungen von scooter44 09.07.2020 11:49

Heute Abend auf hr: https://www.hr-fernsehen.de/sendungen-a-...dung-81096.html

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz