Seite 4 von 5
#61 RE: Schlafstörungen von Voltas 21.01.2021 15:33

Davon würde ich definitiv abraten. Auf Schlaf zu verzichten kann extreme gesundheitliche Schäden verursachen. Dagegen führt ausreichender Schlaf zu einem gesunden und langen Leben.

#62 RE: Schlafstörungen von lupor 28.01.2021 03:12

Zitat von jayjay im Beitrag #57
Also mehr aktive Lebenszeit als mit wenig Schlaf ist wohl mit keiner anderen Maßnahme zu holen.


Mal Spaß beiseite. Mich würde wirklich interessieren, ob es normal ist mit dem Alter weniger zu schlafen und wenn ja, wie man das beheben kann. Weniger Schlaf bedeutet m. E. weniger Regeneration und mehr Entzündungsreaktionen. Das wäre also ein weiterer wichtiger Baustein der "Basics"! Definitiv wichtiger als manches andere, über das hier ewig diskutiert wird.

#63 RE: Schlafstörungen von Roger 28.01.2021 11:37

Hallo lupor,

die Melatonin Synthese des Körpers sinkt mit zunehmendem Alter.

Viele Grüße

Roger

#64 RE: Schlafstörungen von lupor 28.01.2021 13:59

Zitat von Roger im Beitrag #63
Hallo lupor,

die Melatonin Synthese des Körpers sinkt mit zunehmendem Alter.

Viele Grüße

Roger



Danke, das ist richtig. Aber erklärt das schon alles? Meines Wissens reicht alleine die Melatonin-Supplementierung bei Alten nicht aus, um die jugendliche Schlafdauer zurückzubekommen.

#65 RE: Schlafstörungen von jayjay 28.01.2021 14:57

avatar

Zitat von lupor im Beitrag #62
Zitat von jayjay im Beitrag #57
Also mehr aktive Lebenszeit als mit wenig Schlaf ist wohl mit keiner anderen Maßnahme zu holen.


Mal Spaß beiseite. Mich würde wirklich interessieren, ob es normal ist mit dem Alter weniger zu schlafen und wenn ja, wie man das beheben kann. Weniger Schlaf bedeutet m. E. weniger Regeneration und mehr Entzündungsreaktionen. Das wäre also ein weiterer wichtiger Baustein der "Basics"! Definitiv wichtiger als manches andere, über das hier ewig diskutiert wird.

Das ist absolut kein Spass! Wo lässt sich mehr Lebenszeit holen und das auch noch vor 80, also jung?
Warum man weniger Schlaf braucht, weiß ich nicht. Vielleicht hat man zu wenig neuen Input und das Gehirn braucht kaum Schlaf um Erinnerungen zu verfestigen? Oder einfach Speicher voll?
Elektrokampftherapie...Speicher frei.. Spass

#66 RE: Schlafstörungen von Prometheus 28.01.2021 16:24

avatar

Zitat von jayjay im Beitrag #65
Das ist absolut kein Spass! Wo lässt sich mehr Lebenszeit holen und das auch noch vor 80, also jung?


Wenn du deine nächtliche Regeneration kürzt, siehst du nicht nur älter aus, sondern lebst auch entspechend kürzer!
Das Müdigkeit und Unkonzentriertheit zudem noch Lebensqualität und Produktivität mindert, kommt noch dazu.

Allerdings: Unterm Strich zählt eine gute Schlafqualität und die vollständige Regeneration - nicht, wie lange man dafür braucht!

#67 RE: Schlafstörungen von Speedy 28.01.2021 18:09

Zitat von lupor im Beitrag #64
Zitat von Roger im Beitrag #63
Hallo lupor,

die Melatonin Synthese des Körpers sinkt mit zunehmendem Alter.

Viele Grüße

Roger



Danke, das ist richtig. Aber erklärt das schon alles? Meines Wissens reicht alleine die Melatonin-Supplementierung bei Alten nicht aus, um die jugendliche Schlafdauer zurückzubekommen.


Leider nein. Es wäre schön, wenn es so wäre. Früher habe ich im Schnitt 9-10 Stunden geschlafen. Das war einfach nur schön. Heute sind es meist nur noch 6-7 Stunden leider.

#68 RE: Schlafstörungen von jayjay 28.01.2021 19:09

avatar

Also mit 8 Stunden verschläft man 1/3 seines Lebens und mit 6 Stunden nur 1/4 seines Lebens.
Bei 10 Stunden Schlaf sind es ja schon über 40% nur schlafen. Andererseits ist nicht ausgeschlafen unschön und ausgeschlafen und Langeweile sind auch blöd.
Noch ein paar Links die mich nicht schlauer gemacht haben...
Na vielleicht stören Beta Blocker den Schlaf?
https://canobo.de/blogs/news/schlaf-leerlauf-oder-erholung
https://www.cell.com/neuron/fulltext/S08...ll%3Dtrue#bib27
https://www.news-medical.net/health/The-...-and-Sleep.aspx
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/29531056/

#69 RE: Schlafstörungen von mithut 29.01.2021 04:29

avatar

Nacht-Arbeit war eine Qual ...

heute bin ich in der glücklichen Lage, ...
schlafen zu können, wann immer mein Körper es möchte ...
länger als ca. 4 Std. durch schaffe ich kaum ...
bin sehr zufrieden mit dieser Rhythmik, ...
(steuere ein wenig mit ...
und habe gute Träume dabei) ...

#70 RE: Schlafstörungen von jayjay 30.01.2021 19:47

avatar

Wegen Corona machen wir bei der Arbeit ein Schichtsystem und ich habe Probleme damit! Wenn ich weiß, dass ich vor Sonnenaufgang aufstehen muss!!! Schlafe ich echt schlecht

#71 RE: Schlafstörungen von scooter44 31.01.2021 15:17

@mithut Nachtarbeit ist natürlich immer schlecht. Man schläft automatisch gegen den natürlichen Rhythmus und damit gegen die innere Uhr. Siehe Chronobiologie.

#72 RE: Schlafstörungen von mithut 31.01.2021 16:15

avatar

@scooter44
schon klar, ...
ich hatte damals nicht viel Auswahl, ...
hab mir mit Trp und Tyr ...
und ein paar anderen Tricks "geholfen" ...

#73 RE: Schlafstörungen von Speedy 31.01.2021 17:26

Zitat von scooter44 im Beitrag #71
@mithut Nachtarbeit ist natürlich immer schlecht. Man schläft automatisch gegen den natürlichen Rhythmus und damit gegen die innere Uhr. Siehe Chronobiologie.


Sehe ich eigentlich nicht so. Schichtarbeit ja aber reine Nachtarbeit nicht. Vorausgesetzt natürlich man schläft dann tagsüber normal und hält diesen Rhythmus auch am Wochenende bei.

#74 RE: Schlafstörungen von Voltas 09.02.2021 21:21

Das sehe ich etwas anders. Schichtarbeit und auch reine Nachtarbeit führen zu einer Störung des Schlaf-Wach-Rhythmus. Dieser ist auch an den Hell-Dunkel-Zyklus gekoppelt. Daher hilft es nur bedingt, wenn man sich streng die reine Nachtarbeit hält --> s.h. auch in diesem Artikel: https://deinschlaf.com/schlaftipps-thera...-schichtarbeit/

#75 RE: Schlafstörungen von scooter44 05.03.2021 10:35

Zitat
Melatonin und seine Rezeptoragonisten binden an Melatonin-MT1- und MT2-Rezeptoren im Gehirn. Die beiden Rezeptoren liegen im Nucleus suprachiasmaticus (SNC) im Gehirn, wo der 24-stündige Schlaf-Wach-Rhythmus reguliert wird. Der MT1-Rezeptor induziert die Schläfrigkeit, der MT2-Rezeptor hilft dem Körper, leichter zwischen Tag- und Nachtphasen zu wechseln. Gemeinsam dienen die Rezeptoren beim Menschen als Schlüsselmediatoren für den Schlaf und fördern den Schlafbeginn. Durch Bindung von Melatonin oder Melatoninagonisten an diese Rezeptoren wird der Schlaf-Wach-Zyklus reguliert.



Wobei Melatonin kein reines Schlafmittel ist.

#76 RE: Schlafstörungen von scooter44 05.03.2021 11:38

Thema guter Schlaf:


Zitat
Hohe Spiegel des schlafregulierenden Hormons Melatonin senken möglicherweise das Risiko für ein aggressives Prostatakarzinom.

(Kongress der American Association for Cancer Research)

Dies ermittelten Forscher der Harvard Universität Boston in einer Fallkontrollstudie mit 928 isländischen Männern, von denen zahlreiche unter Insomnie litten.

Schlafgestörte wiesen im Morgenurin erniedrigte Spiegel des Metaboliten 6-Sulfatoxymelatonin auf. 2002 und 2009 wurden bei 111 Probanden Prostatakrebs diagnostiziert, wobei die Art der Manifestation offenbar auch mit dem Schlafhormonspiegel zusammenhing. Patienten mit hohem 6-Sulfatoxymelatonin-Konzentrationen zeigten ein um 75% verringertes Risiko für einen aggressiven Prostatakrebs. Das Risiko für das Auftreten von Prostatakarzinom war um 31%reduziert.

#77 RE: Schlafstörungen von scooter44 17.03.2021 09:57

Professor Froböse zum Thema gesunder Schlaf:

#78 Schlafstörungen von Prometheus 19.03.2021 10:47

avatar

Ich habe da noch einen Geheimtipp für Einschlaf- und Durchschlafstörungen...

Gerade, wenn man sich oft dreht und wendet, wirken Gewichtsdecken Wunder!

https://www.youtube.com/watch?v=91TjA7ar0zU

#79 RE: Schlafstörungen von scooter44 29.03.2021 10:06

Deutschland steht zu früh auf!

#80 RE: Schlafstörungen von scooter44 15.04.2021 22:45

Interessant: https://life40up.de/schlaf-gut-dies-sind...n-schlafhelfer/

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz