Seite 1 von 2
#1 Epitalon von Domino 18.07.2014 22:51

avatar

Hi,
hat schon jemand "Epitalon" ausprobiert?
Soll Telomerase Reparieren und deren Erneuerung fördern.

Info hier: http://epitalon-info.net/

Habe einen Anbieter gefunden, aber absolut überteuert; die wollen für 60 Tab. 179,00€ haben!
www.super-nutrition.com/de--Nahrungserg ... 3-mg--H644

#2 RE: Epitalon von Prometheus 19.07.2014 08:28

avatar

Epithalon ist ein sythetisch hergestelltes Oligopeptid. Die meisten Forschungpublikationen dazu kommen aus Russland, wo es zum ersten mal hergestellt wurde. Es hat strukturelle Ähnlichkeit zu anderen in der Glandula pinealis hergestellten Peptiden. Hier ein kurzer Überblick über vorhandene Literatur:

Zitat
Epitalon was proven to significantly stimulate melatonin synthesis in senescent monkeys in the evening, thereby normalising the circadian rhythm of cortisol secretion.


http://www.nel.edu/22_4/NEL220401A03_Khavinson_w.pdf

Zitat
Epitalon significantly increased the lifespan (LS) of imagoes [D. melanogaster]by 11–16% [...]The increase in LS did not depend on the substance dose. Effective concentrations of epitalon were 16 000–80 000 000 times lower than those of melatonin


http://www.sciencedirect.com/science/art...047637400002177


Zitat

this peptide prevents the xenobiotic caused disturbance of DA diurnal rhythm, keeping this metabolite low at 5 o'clock (CT) with it having increased by 11 o'clock (CT)


http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23237594

Zitat

Investigations were carried out on chicks of different age. It was found that the most pronounced changes in the morphology of the thymus occurred after neonatal hypophysectomy. These changes are least pronounced in old chicks. Peptides Lys-Glu-Asp-Gly and Ala-Glu-Asp-Gly synthesized on the basis of amino acid composition of peptide complexes of the anterior and posterior pituitary lobes administered to hypophysectomized birds regardless of age promoted recovery of the morphological structures of the thymus. The anterior pituitary peptide (Lys-Glu-Asp-Gly) had more pronounced effect on the recovery of thymic structure than posterior pituitary peptide (Ala-Glu-Asp-Gly).


http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23658898

Zitat

Cell penetrating geroprotective peptide Ala-Glu-Asp-Gly has the capability to activate the proliferation of lymphocytes in thymus during its aging. The nucleotide sequence which is complementary contacted with peptide Ala-Glu-Asp-Gly was found in promoter region of interferon gamma gene. Thus, the immune protection of this peptide can be explained by its activation of the interferon gamma production in T-cells.


http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23289226

#3 RE: Epitalon von Prometheus 19.07.2014 11:00

avatar

Epitalon ist auf jeden Fall eine interessante Substanz!

Bezüglich des Sicherheitsprofils ist die Datenlage derzeit allerdings ziemlich spärlich. Prinzipiell dürfte von einem Oligopeptid an sich zwar keine toxikologische Gefahr ausgehen. Allerdings wirkt Epitalon vermutlich direkt auf nukleäre Transkriptionsfaktoren. Ob derartige Eingriffe in die Transkription von Genen dem Organismus ausschließlich nutzen, weiß ich nicht...

Wenn die Lebenspanne in Fliegen um 11-16% steigt, welchen Effekt kann man sich dann beim Menschen erhoffen? Ich könnte mir vorstellen, das ein erheblicher Anteil des mutmaßlichen Effektes allein durch die Triggerung der Melatonin-Produktion zu Stande kommt. Dann könnte man einen ähnlichen Effekt auch durch die direkte Melatonin-Substitution erzielen, und zwar deutlich günstiger und mit ungleich besser bekanntem Sicherheitsprofil.

Hier übrigens die Publikation, in der der Effekt von Epitalon auf die Telomere untersucht wurde:

Zitat

Addition of Epithalon peptide in telomerase-negative human fetal fibroblast culture induced expression of the catalytical subunit, enzymatic activity of telomerase, and telomere elongation, which can be due to reactivation of telomerase gene in somatic cells and indicates the possibility of prolonging life span of a cell population and of the whole organism.


http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12937682

#4 RE: Epitalon von Alpensicht 05.06.2015 21:43

Epitalon ist ein sehr zerbrechliches Protein und muss daher auch Intravenös oder Subkutan also ins Bauchfett gespritzt werden. Es kann auch über die Nasenschleimhäute aufgenommen werden. Diese Variante rate ich ab da der Wirkungsgrad der Substanz lediglich bei ca. bei 20%. Epitalon kann auf keinen fall die Magensäure überstehen und kann somit auch nicht als Tablette also Oral zu sich genommen werden. Finger weg von Epitalon in Tablettenform. Das ist reine Abzocke!!!!

#5 RE: Epitalon von Prometheus 08.06.2015 16:58

avatar

@Alpensicht

Wilkommen im Forum!

Ja, Tabletten sind eine eher uneffektive Darreichungsform.
Als Alternative zu Injektion oder Infusion wäre noch die nasale oder sublinguale Anwendung interessant.

#6 RE: Epitalon von Scout 21.06.2016 11:15

Epithalon Peptide Induces Telomerase Activity and Telomere Elongation in Human Somatic Cells






http://link.springer.com/article/10.1023/A%3A1025493705728|addpics|2us-2-d233.png-invaddpicsinvv|/addpics|

#7 RE: Epitalon von Methos 23.06.2016 19:31

Hallo,

Hat jemand hier schon mal Epitalon getestet oder wendet es regelmäßig an?

Gruß
Methos

#8 RE: Epitalon von Scout 23.06.2016 21:22

Auf longecity findest du zahlreiche Berichte über Epitalon:

http://www.longecity.org/forum/topic/532...ragalus-thread/

#9 N-Acetyl-Epitalon von Julie 20.02.2017 22:07

avatar

https://brain.betteryounetwork.com/n-ace...fects-of-aging/
Hat jemand hiermit schon Erfahrungen gesammelt?
Liebe Grüße von Julie

#10 RE: N-Acetyl-Epitalon von mithut 21.02.2017 08:32

avatar

Nein, hab aber gleich mal den NL abonniert, und werd mich durchschmökern ...
many thx!

#11 RE: N-Acetyl-Epitalon von Scout 21.02.2017 09:07

Ich habe seit 3 Monaten 8 Ampullen a 10 mg im Gefrierschrank und ich werde sie mir nächsten Monat endlich injizieren.

Hier ist noch ein n=1 Erfahrungsbericht

http://appliedyouth.com/forum/viewtopic.php?f=19&t=54

#12 RE: N-Acetyl-Epitalon von Scout 21.02.2017 11:02

und Hier noch ein netter Review zum Forschungsstand:

https://www.researchgate.net/publication...arch_Experience

#13 RE: N-Acetyl-Epitalon von Peptid_Ger 22.02.2017 20:47

Ich biete Epitalon direkt von Hersteller an. 10Vials mit 50mg für 320Euro, registrierter Versand aus Deutschland mit DHL-Express.

#14 RE: N-Acetyl-Epitalon von Peptid_Ger 24.02.2017 15:33

Zitat von Scout im Beitrag #11
Ich habe seit 3 Monaten 8 Ampullen a 10 mg im Gefrierschrank und ich werde sie mir nächsten Monat endlich injizieren.

Hier ist noch ein n=1 Erfahrungsbericht

http://appliedyouth.com/forum/viewtopic.php?f=19&t=54


Er hat das Epitalon oral eingenommen und zusätzlich auf sein Gesicht apliziert.
Der vorher-nachher Vergleich ist beeindruckend aber wenn nicht zusätzlich injiziert hat, halte ich das für ein Fake.

#15 RE: N-Acetyl-Epitalon von Shiva 01.03.2017 10:09

Ich wäre daran interessiert.

#16 RE: N-Acetyl-Epitalon von Peptid_Ger 02.03.2017 16:18

Zitat von Peptid_Ger im Beitrag #14
Zitat von Scout im Beitrag #11
Ich habe seit 3 Monaten 8 Ampullen a 10 mg im Gefrierschrank und ich werde sie mir nächsten Monat endlich injizieren.

Hier ist noch ein n=1 Erfahrungsbericht

http://appliedyouth.com/forum/viewtopic.php?f=19&t=54


Er hat das Epitalon oral eingenommen und zusätzlich auf sein Gesicht apliziert.
Der vorher-nachher Vergleich ist beeindruckend aber wenn nicht zusätzlich injiziert hat, halte ich das für ein Fake.


Jetzt ist der Beitrag weg, ich wusste das da was nicht stimmt.

#17 RE: N-Acetyl-Epitalon von Michael Kesselmeier 15.07.2017 00:45

hätte interesse.der preis ist günstig.wewlche qualität ist es??

#18 RE: N-Acetyl-Epitalon von Bobe61 14.07.2018 08:34

hätte auch interesse, ist das Angebot noch aktuell?

#19 RE: N-Acetyl-Epitalon von Julie 15.07.2018 20:27

avatar

Vielleicht könnte man auch hier bestellen:

http://rupharma.com/epitalon/

#20 Epitalon von lupor 16.12.2019 15:08

11 Tage lang 5mg subkutan: Bei mir keine besonders starke subjektive Wirkung. Die psychischen Effekte erinnerten schwach an Tryptophan-Kapseln. Es kommt mir so vor, als hätte sich die Regenerationsfähigkeit meines Organismus geringfügig verbessert. Das kann aber auch Placebo sein. Ob sich die Telomere verlängert haben kann ich mangels Tests nicht sagen.
Sollte ich in nächster Zeit noch Wirkungen bemerken, werde ich den Beitrag updaten.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz