Seite 3 von 3
#41 RE: Thymus von La_Croix 17.07.2019 18:02

avatar

Verjüngung:
Der Thymonaut

US-Forscher behaupten, neun Menschen verjüngt zu haben. Ein Teilnehmer des Versuchs aus San Francisco berichtet, welche Erfahrungen er bei dem waghalsigen Experiment an einem kleinen Organ, der Thymusdrüse, gemacht hat

https://www.zeit.de/2019/30/verjuengung-...zess-anti-aging


Ist ein Interview, mit einem der Teilnehmer aus der TRIIM-Studie.

Vor ca. einer Stunde, war der Artikel noch frei lesbar.

#42 RE: Thymus von Lazarus Long 22.07.2019 22:24

Noch ein Artikel zum Thema in der Zeit. Allerdings ist er eher philosophischer Natur:
https://www.zeit.de/kultur/2019-07/verju...TMHSfunEsqvY95w

#43 RE: Thymus von Lazarus Long 22.07.2019 23:59

[/quote]
Die Studie ist noch unter verschluss.

Aber hier sind ein paar Infos mehr:
http://longevityfacts.com/restore-thymus...hymus-hgh-dhea/
https://www.leafscience.org/rejuvenating-the-thymus/
http://interveneimmune.com/?ignition_product=the-triim-trial[/quote]

In diesen Infos finde ich nichts zum Aufbau der Thymus Rejuvenation. Ist es ein Intervallprogramm ähnlich dem von Prometheus oder ist es ein durchgehende Aktivierung über 18 Monate.
@Prometheus Hast Du eine Ahnung wie das aussieht?

#44 RE: Thymus von La_Croix 23.07.2019 07:34

avatar

Zitat von Lazarus Long im Beitrag #43

In diesen Infos finde ich nichts zum Aufbau der Thymus Rejuvenation. Ist es ein Intervallprogramm ähnlich dem von Prometheus oder ist es ein durchgehende Aktivierung über 18 Monate.
@Prometheus Hast Du eine Ahnung wie das aussieht?

Das Programm lief über 12 Monate, nicht 18 Monate.
Soviel ich weis, mussten die Teilnehmer sich alle 2-3 Tage Die Wirkstoffe selbst ins Fettgewebe am Unterbauch/Hüfte injizieren.
Und gewisse Dinge sollten gemieden werden (Sex und ich glaube Mahlzeiten am späten Abend oder so, aber vermutlich nur an den Tagen, an denen die Mittel gespritzt wurden).

Ich habe davon in dem Interview, das ich in #41 gepostet habe gelesen. Ich habe diesen Artikel am Smartphone gelesen, weil ihn mir jemand per WhatsApp geschickt hat. Als ich ihn zuhause am PC abspeichern wollte und hier postete war er leider hinter der Paywall. Hätte ich gewusst, dass ich diesen Artikel nur dieses eine mal lesen kann, hätte ich mich mehr bemüht, mir alles genau zu merken .

#45 RE: Thymus von Lazarus Long 24.07.2019 11:53

Zitat von La_Croix im Beitrag #44
Zitat von Lazarus Long im Beitrag #43

In diesen Infos finde ich nichts zum Aufbau der Thymus Rejuvenation. Ist es ein Intervallprogramm ähnlich dem von Prometheus oder ist es ein durchgehende Aktivierung über 18 Monate.
@Prometheus Hast Du eine Ahnung wie das aussieht?

Das Programm lief über 12 Monate, nicht 18 Monate.
Soviel ich weis, mussten die Teilnehmer sich alle 2-3 Tage Die Wirkstoffe selbst ins Fettgewebe am Unterbauch/Hüfte injizieren.
Und gewisse Dinge sollten gemieden werden (Sex und ich glaube Mahlzeiten am späten Abend oder so, aber vermutlich nur an den Tagen, an denen die Mittel gespritzt wurden).

Ich habe davon in dem Interview, das ich in #41 gepostet habe gelesen. Ich habe diesen Artikel am Smartphone gelesen, weil ihn mir jemand per WhatsApp geschickt hat. Als ich ihn zuhause am PC abspeichern wollte und hier postete war er leider hinter der Paywall. Hätte ich gewusst, dass ich diesen Artikel nur dieses eine mal lesen kann, hätte ich mich mehr bemüht, mir alles genau zu merken .


Es stimmt aber so, wie Du es in Erinnerung hast. Ich habe das Interview in der Print-Ausgabe gelesen.
hGH scheint ja als Dopinmittel genutzt zu werden. Die nebenwirkungen sind offensichtlich nicht so toll. Ist es auch krebsfördernd?

#46 RE: Thymus von La_Croix 24.07.2019 12:03

avatar

Zitat von Lazarus Long im Beitrag #45

Es stimmt aber so, wie Du es in Erinnerung hast.


Juhu

Zitat
Ist es auch krebsfördernd?


Angeblich Leukämie, hab da aber nie was recherchiert. Darüber kann man sich noch Gedanken machen, wenn die Studie den Peer-Review Prozess überstanden hat.

#47 RE: Thymus von Speedy 24.07.2019 17:40

OK man gibt Metformin und DHEA zu HGH, aber im Endeffekt verhindert dies ja nicht Mechanismen wie eine beschleunigte Zellteilung etc. die doch eher Richtung Lebensverkürzung gehen.

#48 RE: Thymus von Speedy 23.10.2019 01:58

Die Ansicht von haidut (Ray Peat) dazu
http://haidut.me/?p=546&fbclid=IwAR2-LJc...nu2MnxVsJxTYyhE

#49 RE: Thymus von Dr.Faust 23.10.2019 11:30

avatar

#48 Ein sehr interessanter Artikel! Meinen Zweifel an dieser Studie hatte ich
ja schon gepostet, besonders wegen des HGH. Doch erstaunlich was bei den wenigen
Teilnehmern für unerwünschte Wirkungen eingetreten sind. So genau konnte ich es
natürlich nicht begründen.

Der Artikel zeigt eine vermutlich bessere Alternative. Metformin wird als "mitotoxisch"
bezeichnet, was ich trotz positiver Berichte auch denke und vielfach geschrieben habe.

HGH halte ich ab einem gewissen Alter für kontraproduktiv. Es führt mE dann zu den
sichtbaren Gestalten älterer Leute. Woher sonst kommen die wenn nicht durch
unbegrenztes Wachstum? Was in der Entwicklungsphase gut ist, muss nicht lebenlang gut sein.

Haidut verkauft auch diverse Präparate, was an sich nicht falsch ist. Man wird sicher
nichts bestellen können, aber die Rezepturen wären mal interessant.

#50 RE: Thymus von Fichtennadel 23.10.2019 13:36

Haidut ist NICHT Ray Peat, aber ein ganz prominenter Poster im Ray Peat-Forum.
Er ist allerdings massiv "parteiisch" unterwegs, ja geradezu dualistisch, was Androgene/Östrogene, Serotonin, Cortison usw. anbetrifft, mehr noch als Peat selber.
Er verfolgt mit seinen entsprechend dieser Dogmen designten Supplements auch kommerzielle Interessen.

Nichtsdestotrotz ist er sehr klug und sehr bewandert in den Themen. Er ist ausserdem bewaffnet mit einem eigens kreirten Suchalgorithmus der die Pubmed usw. nach Verbindungen durchkämmt, die allerhand erstaunliches hervorbringen.


Ich sehe diese Versuchsreihe auch sehr kritisch. Metfromin kommt mir nicht in die Tüte und DHEA auch nicht, ich halte beide Stoffe für potenziell sehr "schädlich".
Mitteldorf hat ja auch darauf hingewiesen, dass auch Zink und Vitamin D verabreicht wurden und nicht auszuschließen is, dass diese für den Thymus-Effekt (mit-)verantwortlich sind.

DHEA und Metformin sollen ja die Insulinresistenz-induzierende Wirkung von hGH verhindern, ich finde diesen Ansatz zu mechanistisch und zu kurz gedacht.

Anyay, hier ist der RP-Forum-Thread zu diesem Thema, for the sake of it.
https://raypeatforum.com/community/threa...a-and-gh.30690/

Ganz kluge Diskussion und der Thread nicht allzulang.
Das RPF steht auf dem Standpunkt, dass Östrogn vorallem die Thymusdrüse schrumpfen lässt und T3 sie verjüngt. Entsprechende Studien und Threads werden in der Diskussion dazu auch verlinkt.

#51 RE: Thymus von Fichtennadel 23.10.2019 13:42

Im genannten Thread kam noch der interessante Gedanke auf zu der VErbindung DHEA und DNA-Methylation, die möglw. die positiven THymus-Effekte miterklrt, obschon nicht von den Autoren thematsiert:
I wonder if the DHEA is playing one of the critical roles. I think this study...

A DNA Methylation Signature of Addiction in T Cells and Its Reversal With DHEA Intervention

https://www.frontiersin.org/articles/10....2018.00322/full

... was posted on this forum before (DHEA helping in addiction) but what interested me was the specifics - the cocaine addicts had particular methylation patterns in their brain and T cells, and these changes were reversed by DHEA treatment (at a rather huge dose of 100mg though). The 2.5-year-age-reversal-study was using a DNA methylation clock to track their aging changes. So potentially its two studies showing DHEA can reverse harmful patterns of methylation.

Whats also interesting to me is how niacin/niacinamide/nad+ is also a treatment for both addiction and in theory, aging, and also has strong effects on methylation.

#52 RE: Thymus von Prometheus 23.10.2019 14:51

avatar

Zitat von Speedy im Beitrag #48
Die Ansicht von haidut (Ray Peat) dazu
http://haidut.me/?p=546&fbclid=IwAR2-LJc...nu2MnxVsJxTYyhE



Vielen Dank @Speedy !

Ich denke wir sind uns hier darüber einig, dass HGH-Spritzen vermutlich keine allzu gute Idee sind:

Zitat
[...]does GH promote or prevent aging?’ is overly simplistic. Emerging evidence suggests that the impact of GH on aging is not the same at different stages of life history. For example, interesting studies conducted in the Sonntag laboratory in dwarf rats suggests that GH signals have a positive effect on longevity during development, but a negative impact later on, most likely by increasing the risk of cancer [96]. However, results of GH replacement therapy in juvenile GH-deficient mice suggest that the absence of GH signals during development importantly contributes to the remarkable extended longevity of these mutants [67]. The mechanisms by which early-life changes in GH signals influence adult phenotype, aging, and longevity are almost certainly epigenetic.


RE:Wachstumshormon/IGF-1


Metformin taugt vermutlich nicht zur Thymus-Verjüngung, könnte aber die epigenetische Alterung verzögern. Das die epigenetische Altersuhr von Metformin zurückgestellt wird, halte ich aber für unwahrscheinlich!

Von den drei Substanzen ist defintiv DHEA zur Thymus-Verjüngung am interessantesten:

Dehydroepiandrosterone (DHEA): Hypes and Hopes

Zitat
[...]In the elderly, DHEA exerts an immunomodulatory action, increasing the number of monocytes, T cells expressing T-cell receptor gamma/delta (TCRγδ) and natural killer (NK) cells [...] Normal levels of CD4+CD25hi and FoxP3 (forkhead box P3) are restored [...]


https://link.springer.com/article/10.1007/s40265-014-0259-8

Hohe Dosierungen halte ich aber ebenfalls für kontraproduktiv!

#53 RE: Thymus von Speedy 23.10.2019 17:24

Low-dose DHEA ist also äußerst interessant. 5 mg müssten eigentlich auch schon ausreichend sein.

@Fichtennadel Ich weiß, dass er nicht Ray Peat ist. Diente nur bzgl. des Zusammenhangs.

#54 RE: Thymus von Speedy 24.10.2019 03:27

Die 10 mg Tabletten wären eigentlich nicht schlecht wie ich finde.
https://www.deltastar.nl/arg-dhea.html

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz