Seite 1 von 3
#1 C 60 von vera8555 25.11.2014 13:54

avatar

Hallo,
hat jemand schon davon gehört? Es gibt einige Seiten auf engl. im Netz:

http://shop.owndoc.com/p-203/c60-olive-o...lls-in-oil.html

LG Vera

#2 RE: C 60 von Prometheus 25.11.2014 15:26

avatar

@Vera

ich habe das Thread hierher verschoben, da EVOO C60 ziemlich eindeutig in die Kategorie "experimentell" gehört. Wäre im übrigen eine Typ B-Strategie, falls die Geschichte funktionieren sollte. Im Wesentlichen bezieht sich der Hype um C60 ja auf eine einzige Studie, die meines Wissens bislang noch nicht reproduziert werden konnte. Dabei habe ich C60 schon länger auf meiner "Watchlist".

#3 RE: C 60 von Prometheus 25.11.2014 17:58

avatar

Das war die Original-Studie aus 2012:

The prolongation of the lifespan of rats by repeated oral administration of [60]fullerene
http://www.sciencedirect.com/science/art...142961212003237

In der englischsprachigen Life-Extender Community bei Longecity brach daraufhin ein regelrechter Hype los, da haben sich eine Menge Leute die Nanopartikel im ihr Olivenöl gemischt...

http://www.longecity.org/forum/tags/forums/c60/

Zumindest scheinen die C60 Fullerene keine nennenswerte Akuttoxizität zu besitzen. Die Frage ist allerdings, ob der Hype tatsächlich auch gerechtfertigt ist. Es gibt derzeit nicht einmal tierexperimentelle Daten zur Langzeitverträglichkeit. Asbest-Nanopartikel brauchen schließlich auch eine Weile, um ihre Wirkung zu entfalten....

Aktuell sind bereits mehrere Forschergruppen damit beschäftigt, die Daten aus dem ursprünglichen Experiment zu replizieren. Wir werden sehen, was sich daraus ergibt... Unter anderem werden in den nächsten Wochen die Resultate des von mir im alten Forum verlinkten Crowdfunding Projekts erwartet:
https://www.indiegogo.com/projects/i-am-...ive-longer#home
Wenn ich richtig informiert bin, sollte da auch C60 mit getestet worden sein!

P.S.:
Wenn man sich die Datensätze der oben verlinkten Originalpublikation anschaut, hätte übrigens allein schon das Olivenöl einen dramatischen Effekt auf die Lebensspanne.
Mein Rat: Vorerst abwarten und (nativ extra kaltgepresstes) Olivenöl trinken!
siehe auch:Jungbrunnen Olivenöl

#4 RE: C 60 von Joker 25.11.2014 18:20

Lustig, die Fussballfans wird's freuen.

Lauter kleine Fussbälle, Moleküle, die zu 100% die Form eines Fussballs haben.

Zur Wirkung:

Nein, das Fulleren kann man nicht empfehlen. Hab mich schon vor Jahren mit der Thematik auseinandergesetzt. Die mutagene Wirkung des Fulleren kommt bei der Ratte nicht zum tragen, weil deren Leben zu kurz ist. Beim Menschen würde es aber eine Rolle spielen.

Die zig Studien, die eine mutagene Wirkung von Fulleren und anderen Nanomaterialien gezeigt haben, kann man einfach nicht ignorieren!!!

Z.B.: Mutagenicity of the fullerene C60-generated singlet oxygen dependent formation of lipid peroxides.

Allein die chemische Struktur lässt schon Alarmglocken läuten.

Mein Fazit: Vorerst Hände weg, das schadet vermutlich mehr als es nützt. Fulleren hat im menschlichen Körper nicht zu suchen!

#5 RE: C 60 von Prometheus 25.11.2014 18:38

avatar

@Joker

Ja, das sehe ich ähnlich!
Theoretisch wäre zwar auch ein hormetischer Effekt denkbar, der zu einer Aktivierung der DNA-Reparatur führt.
Ich finde das C60-Thema nach wie vor spannend, aber das Sicherheitsprofil der "bucky balls" ist -derzeit noch- ungenügend. (Deswegen hatte ich bisher auch noch nichts dazu gepostet) Sobald es die Datenlage hergibt, lasse ich mich aber gerne überzeugen! Bis dahin verwende ich andere Typ B-Strategien.

#6 RE: C 60 von Joker 26.11.2014 13:49

Den mutagenen Effekt hat man übrigens auch bei einigen Pflanzenstoffen!

Es ist hat immer die Frage, wie das Verhältnis von positiver und negativer Wirkung ist, d.h. lohnt es sich und wie ist die Risikoeinschätzung?

(Isoliertes) Quercetin vermeide ich aus denselben Gründen z.B. auch, das hat in höherer Dosis ebenfalls eine mutagene Wirkung, obwohl ich das C60 durchaus noch kritischer sehe!

#7 RE: C 60 von Scout 27.11.2014 09:29

Reines extra natives Oilvenöl reicht doch bereits fast vollkommen für den "Effekt", das C60 ist nur noch das Sahnehäubchen obendrauf. Zumindest wenn mehr als 2/3 der Geburtsjahrganges bereits verstorben sind- das müsste beim Menschen so mit Anfang 80 der Fall sein, oder?


#8 RE: C 60 von Prometheus 27.11.2014 11:44

avatar

@Scout

Richtig! siehe dazu auch mein zweites Posting:


Zitat
Wenn man sich die Datensätze der oben verlinkten Originalpublikation anschaut, hätte übrigens allein schon das Olivenöl einen dramatischen Effekt auf die Lebensspanne.
Mein Rat: Vorerst abwarten und (nativ extra kaltgepresstes) Olivenöl trinken!
siehe auch:Jungbrunnen Olivenöl



Allerdings darf die Frage erlaubt sein, ob dieses Ergebnis statistisch auch tatsächlich replizierbar ist. Ich habe da so meine Zweifel. Bei einer Wiederholung des Experiments müsste mindestens auch die Gesamtkalorienaufnahme erfasst werden, sonst ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass man einfach "nur" ein Kalorienrestriktionseffekt vorliegt (z.B. Sättigungsgefühl durch Olivenöl!).

#9 RE: C 60 von Prometheus 11.05.2015 06:29

avatar

Mittlerweile gibt es Daten zu Fullerenol beim Rundwurm C.elegenans, einem wichtigen Model-Organismus in der Life-Extension-Forschung. Fazit: Der Rundwurm profitiert:

Evaluation of the influence of fullerenol on aging and stress resistance using Caenorhabditis elegans
http://www.sciencedirect.com/science/art...142961214012253

#10 RE: C 60 von lupor 10.10.2015 17:32

Hallo,

nehme - aktuell ca. jeden 2. Tag - C60 mit Olivenöl ein. Der Effekt kann Placebo sein, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass ich mich an Tagen der Einnahme deutlich fitter fühle. Was ich schon einige Male festgestellt hatte war, dass ich an Tagen nach der C60 Einnahme nicht - wie ich es sonst tue - leicht "verkatert" aufwache (ist bei mir irgendwie Standard, obwohl ich nicht trinke). Normalerweise dröhnt mir der Schädel morgens direkt nach dem Aufstehen sehr leicht. Wenn ich vorher C60 eingenommen habe scheint das nicht der Fall zu sein.
Vergleichbar vielleicht mit 30% der Wirkung eines Energy-Drinks, aber ohne dessen negativen Nebenwirkungen.
Ich meinte einmal, dass das Zeug auf die Nieren geht, da ich seitlich ein leichtes Ziehen hatte, was wieder verschwunden ist. Aber nachdem ich mich informiert hatte, wo die Nieren sitzen glaube ich inzwischen, dass es nur ein normales Ziehen in den Körperseiten war (mache aktuell wenig Sport).

P.S.: Ich meine auch, dass ich fehlerfreier und schneller reden kann, wenn ich C60 nehme. Soll ja neuroprotektiv sein, habe ich gelesen. Aber wie gesagt, kann auch Placebo sein.

#11 RE: C 60 von Fichtennadel 05.01.2016 14:47

http://www.anti-agingfirewalls.com/2014/...s-in-olive-oil/

Der mit Sicherheit vollständigste Überblick über mögliche Wirkmechanismen und potentzielle Nebenwirkungen (oder auch nicht).

Ich kenne zwei n=1er, bei denen sich nach ca. 3-monatiger Einnhame des "owndocs" Produktes alte Narben zurückgebildet haben bzw. besseres, funktionelles Geweben entstand. Epigenetischer- bzw. genetischer Effekt

#12 RE: C 60 von La_Croix 05.01.2016 14:56

avatar

Zitat von Fichtennadel im Beitrag #11


Ich kenne zwei n=1er


Was soll das heißen?

#13 RE: C 60 von Fichtennadel 05.01.2016 15:10

Zwei Personen, die im Selbstversuch das Zeuch einnehmen.

Hat sich als Forenfloskel eingebürgert - n=1 oder "n of 1" ist eigtl. eine Bezeichnung für eine Studie mit nur einem Probanden.

#14 RE: C 60 von lupor 05.01.2016 22:05

Kann man dat Zeuch eigentlich auch topisch auftragen, z. B. als Hautlotion? Habe mal gelesen, dass das potentiell gefährlich wäre, v. a. bei Sonnenbestrahlung. Weiß da jemand mehr zu?

#15 RE: C 60 von Fichtennadel 06.01.2016 20:31

@lupor

habe schon "anti-age" Cremes mit C60 im Netz gesehen, aber keinen Link parat. Bzgl. Photostabilität heißt das aber natürlich noch nichts.

#16 RE: C 60 von lupor 09.02.2016 21:05

Ich werde vorerst kein C60 mehr nehmen, da es anscheinend Auswirkungen auf die Augenfarbe haben kann. Darauf bin ich gekommen, indem ich auf LongeCity entsprechende Berichte las und dann bei mir selbst mal aufmerksam geguckt habe. Ich hatte ursprünglich blau-graue Augen (eher dunkle Variante), die meiner Meinung nach nun einen leichten Grünstich bekommen haben, subjektiv auf jeden Fall aber noch etwas dunkler geworden sind. Ich hatte insgesamt nur eine Flasche C60 genommen (vom owndoc-Shop), es könnte also auch an anderen Einflüssen (allg. Alterung?) liegen. Aber solange ich mir da nicht sicher bin, lass ich das C60 lieber weg. Mir hat meine alte Augenfarbe nämlich eigentlich gut gefallen...

Zitat von Fichtennadel im Beitrag #15
@lupor

habe schon "anti-age" Cremes mit C60 im Netz gesehen, aber keinen Link parat. Bzgl. Photostabilität heißt das aber natürlich noch nichts.


Ja, das stimmt. Wobei da die Mengen womöglich auch wieder andere sind.

#17 RE: C 60 von Methos 09.02.2016 21:32

@lupor

Wie lange dauert es bis c60 wieder aus dem Gewebe raus ist??

#18 RE: C 60 von lupor 09.02.2016 21:49

Zitat von Methos im Beitrag #17
@lupor

Wie lange dauert es bis c60 wieder aus dem Gewebe raus ist??


Habe dazu auf Anhieb nur folgendes entdecken können:

Zitat
C60 is eliminated from the body in 10 to 24 hours, at least that is what studies tell us. However, those studies have only looked at the general tissue distribution of C60, not at the mitochondrial cell membrane, to give but an example. The major theories how lipofullerenes’ anti-aging effects are:

(1) C60 remains in the lipid bilayers of the cells and mitochondria, doing its ROS-neutralizing work for weeks or months.

Lipofullerenes could act as super-antioxidants on the cellular level, where they remain for a very long time, since they are not “used up” when they act as antioxidants, and they are constantly recycled in the cell.

(2) The C60 physically rejuvenates organisms on the cellular level, for example by DNA demethylation or by otherwise reversing cellular damage on the molecular level.



Quelle: http://c60antiaging.com/c60-antiaging/ho...60-extend-life/

Ich wäre übrigens auch bereit, Fotos von meinen Augen im Jetzt-Zustand sowie ein paar Monate später zu schießen und diese verblurrt online zu stellen, falls mir jemand sagen kann, wie ich das mit Hausmitteln halbwegs professionell hinbekomme (wenn nicht, lohnt sich der Aufwand für mich nicht).

#19 RE: C 60 von Essi85 06.07.2018 09:02

Hi,

es sind ja jetzt fast 2 Jahre her seit dem der letzte Beitrag zu C60 verfasst wurde. Hat sich was geändert, kann man es problemlos mal 4 wochen einnehmen wie eine Kur? Wenn ja wie hoch ist so eine Tagesdosis im Durchschnitt?

LG Philipp

#20 RE: C 60 von Prometheus 07.07.2018 10:56

avatar

Mir fehlen nach wie vor überzeugende Daten zur lebensverlängernden Wirkung von C60. Die Ursprüngliche Studie stammt aus 2012, mittlerweile hätte dazu deutlich mehr kommen müssen!

Ich sehe ehrlich gesagt auch nicht wirklich, was C60 über die antioxidative Wirkung hinaus bringen soll. Antioxidantien bremsen NICHT die Alterung, sondern verhindern lindern lediglich die Kollateralschäden der Alterung!

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz