#1 Hauptsache selbst kochen! von Prometheus 18.12.2014 18:49

avatar

Study suggests home cooking is a main ingredient in a healthier diet
http://www.eurekalert.org/pub_releases/2...b-ssh111214.php

#2 RE: Hauptsache selbst kochen! von Mic 19.12.2014 20:32

Es kommt aber immer noch darauf an, was gekocht wird. Jeden Tag nur Spaghetti mit Ketchup wäre wohl auch nicht das wahre ;)

Ich denke das hat bei uns aber auch finanzielle Gründe: ein Hauptgericht mit z.B. Fleisch/Fisch und viel Gemüse kostet im Restaurant meist deutlich mehr als eine Gericht mit hauptsächlich leeren Kohlenhydraten.
Bei "Fast food" wird es noch schwieriger, etwa ein Essen mit hohem Gemüseanteil und richtig gegart gibt es so gut wie gar nicht.

#3 RE: Hauptsache selbst kochen! von Nic2014 19.12.2014 23:19

Wie man Mc Donals überlebt:

3x Snack Salat Classic
2x Kaffee
1x Bio-Apfeltüte

Und bei BurgerKing:

2x Delight Salat
3x Apfel
1x großer Tee

#4 RE: Hauptsache selbst kochen! von Tizian 20.12.2014 09:00

Hallo Nic2014,

wenn jetzt noch 4 normale Burger ohne Brötchen dabei wären würde das sogar satt machen!

#5 RE: Hauptsache selbst kochen! von La_Croix 21.05.2019 22:38

avatar

Kochen mit Fertigprodukten - Die Wahrheit über Restaurants | SWR betrifft



Lebensmittelkontrolle! - Gefährlichen Keimen auf der Spur - Risiken im Essen - betrifft - SWR HD


Ekelessen beim Chinesen | Exakt | MDR


Landgasthöfe: Wie gut ist die Qualität? | Markt | NDR


Wie machen die unseren Döner? | Galileo Lunch Break


Deutschland, Deine Döner - Was essen wir da eigentlich? | betrifft


Convenience Food im Restaurant? | 45 Min | NDR Doku


Amerikanische Esskultur:
Moderne Wunder - Aufgetischt XXL | Doku

#6 RE: Hauptsache selbst kochen! von La_Croix 24.05.2020 20:42

avatar

Brathähnchen: Schlechte Hygiene in Grillwagen

Zitat
Infektion mit gefährlichem Bakterium möglich
Bei drei von vier getesteten Ständen hingen rohe Hähnchen im Grill über bereits fertig gegrillten Hähnchen. Dadurch können Fleischsäfte auf die durchgebratenen Hähnchen tropfen und diese mit Bakterien und Keimen verunreinigen. "Das waren früher vor allem Salmonellen, heutzutage haben wir es häufiger mit Campylobacter jejuni zu tun", erklärt Dr. Georg Ackermann, Chef der Lebensmittelkontrolleure beim Landkreis Aurich. Der Erreger könne beim Menschen schwere Magen-Darm-Erkrankungen und Kopfschmerzen hervorrufen.


https://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/...ehnchen100.html


Fünf von zwölf Kebab-Proben ungenießbar
Der Preis sagt oft nichts über die Qualität von Kebabs aus. Als Ursache für schlechte Qualität machten Tester fehlende Hygiene bzw. unzureichende Sauberkeit aus.

Zitat
Vier von zwölf Kebabs sind in Ordnung, drei "wertgemindert" und mit fünf der überwiegende Teil ungenießbar und nicht mehr für den menschlichen Verzehr geeignet. Das ergab ein Test der Arbeiterkammer (AK) Oberösterreich. Die Konsumentenschützer kauften am 2. März zwölf Kebabs mit Puten- oder Hühnerfleisch bei verschiedenen Anbietern im Zentralraum um Linz.

Als Ursache für die schlechte Qualität machten die Tester fehlende Hygiene bzw. unzureichende Sauberkeit aus, wie die AK in einer Presseaussendung am Mittwoch berichtete. Die Proben wurden gekühlt transportiert ins Labor gebracht und dort unmittelbar nach Probeneingang mikrobiologisch und sensorisch untersucht.

In den fünf Proben, die glatt durchfielen, wurden jede Menge Fäkalkeime gefunden. Gefährliche, sogenannte pathogene Keime, wie Staphylokokken (Eitererreger), Salmonellen oder Listerien tauchten nirgends auf. Diese Kebabs wiesen auch sensorische Mängel auf. Bei einem wirkten Gebäck und Soße alt, das Fleisch war teilweise nicht durchgebraten und einige Teile ließen sich nicht zerkauen.

Die drei wertgeminderten Gerichte wiesen mikrobiologische Mängel auf, zwei enthielten nicht vollständig durcherhitztes Fleisch, eines Teile, die nicht zu kauen waren. Der Preis sagt nichts über die Qualität aus: Sowohl das günstigste als auch das teuerste Produkt waren - aus Sicht der Experten - nicht genießbar.


https://www.diepresse.com/5816287/funf-v...en-ungeniessbar

Verheerendes Fazit bei Kebab-Test: Fäkalkeime in mehreren Proben
Nur vier von zwölf Kebab-Proben waren in Oberösterreich einwandfrei, fünf sogar ungenießbar.
https://kurier.at/freizeit/essen-trinken...roben/400847420


Unappetitliche Zutaten
Warum Sie nicht wissen wollen, was in Ihrem Döner drin ist

Die Deutschen lieben Döner, dabei hat das Fleisch gar keinen guten Ruf. Wie ist die Qualität von Dönerfleisch? Der "SWR" hat sich genauer angesehen, was wir da eigentlich essen. Die Ergebnisse? Bestürzend.

Zitat
Das machen sich auch Betrüger zunutze. Beispielsweise 2006, als eine Dönerfabrik in Baden-Württemberg drei Tonnen Schlachtabfälle und verdorbenes Fleisch zu Spießen verarbeitete. Das war einer von vielen Gammelfleischskandalen.

Oder aber es wird getrickst: mit Fett und Wasser, um Gewicht ins Produkt bringen. Damit werden teure Rohstoffe ersetzt. Laborproben aus verschiedenen Dönerbuden im Stuttgarter Raum bestätigen dieses Vorgehen. Ein Fleischspieß hat ganze 21 Prozent Fett. Das entspricht etwa dem Fettanteil von Schweinebauch. Aber das ist nicht das Einzige, was die Kontrolleure finden: Phosphate, die im Dönerfleisch eigentlich nichts zu suchen haben. Die wirken aber als Verdickungsmittel und binden Wasser. Ohne die Phosphate würde der Hackfleisch-Wasser-Spieß zusammenfallen.

Kann Döner krank machen?
Künstliche Phosphate können gesundheitsschädlich sein: Sie verändern die Innenwände der Gefäße, dadurch können Herzinfarkt und Schlaganfall drohen. Außerdem steigt das Osteoporose-Risiko, die Knochen werden brüchig. Und auch das Aussehen des Menschen ist beeinträchtigt: Haut und Muskeln altern schneller.

Viele Ärzte teilen die Bedenken, dass Döner zu viel Phosphat enthalte. Die Risiken treffen vor allem auf nierenkranke Patienten zu, die Phosphat nicht mehr über den Urin ausscheiden können . Aber auch bei gesunden Menschen können Phosphate die Blutgefäße am Herzen schädigen.

Ein weiteres Problem ist der Preis: Für einen Döner unter fünf Euro kann man keine gute Qualität erwarten. Der Preisdruck ruiniere das Geschäft. Und verleite zu Tricksereien mit dem Fleisch, heißt es in dem "SWR"-Bericht.


https://www.stern.de/genuss/essen/doener...st-8137002.html

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz