Seite 2 von 2
#21 RE: Body Mass Index von vera8555 23.05.2017 19:39

avatar

Je älter der Mensch wird, desdo mehr Organfett trägt er mit sich rum, es sei denn er ist ein faltiger Hungerhaken (auch nicht schön).
Mit Kaliper habe ich als ältere Frau nur 15% Fettanteil, auf meiner Waage 30%, meine Taille hat sich auch "verändert"

#22 RE: Body Mass Index von Scout 24.05.2017 07:06

Hallo Vera,

diese "Regel" gilt nur für den unbewegten, unbewusst vor sich hin lebenden Mitmenschen. Die Formel, nach der deine Waage das Alter in die Rechnung miteinbzieht, ist für diese Menschen ein Schätzwert! Keine Messung! Bei dir muss die Formel nicht zutreffen. Gib doch mal spaßhalber 40 Jahre an der Waage an und miss dich gleich nach deinem realen Alter nochmals. Was kommt dann raus?

Selbst bei Hydro-Scans wird ja das Alter miteinbezogen- da kommen dann solche Geschichten wie bei diesem damals 56Jahre jungen Mann heraus:



That’s right, my test score showed that I am 16.9% body fat. That’s 28 pounds of pure fat – if you believe the lab values. Even my wife Carrie tested lower at 13%. Am I really that fat? Probably not, but I went through this exercise to illustrate a point about which I will write today: that quite often, these so-called “gold standard” lab values are of little actual predictive value

Anyway, back to my personal example. Why was my body fat test so far off (if in fact it was)? Who knows? I can estimate it on website calculators and get closer to what I think it is. Like this one… where I come in at 8.68% (I do like that number better). With some tests like skinfold and hydrostatic weighing, there is an assumption that the exact same data (skinfold thickness or underwater weight) when applied to older people (I’m 56) reflect a naturally higher body fat for some reason. But when I researched how they actually got the original data they use to estimate body fat, I found that it was largely from autopsies performed in the 1860’s and 1870’s. Not many autopsies have been done for that purpose since. Also, the reference data on skinfold tests and hydrostatic weighing still assumes that as you get older, you automatically lose muscle (regardless of how you eat or how much you work out) and that your skinfold thickness decreases so much that the same lab value at 22 years of age represents twice the body fat at 56. Hey, since 50 is the new 30, maybe those lab values are obsolete, too?

http://www.marksdailyapple.com/the-value-of-lab-values/

#23 RE: Body Mass Index von vera8555 25.05.2017 13:41

avatar

Gut, der "junge" Mann könnte mein Sohn sein und er ist eben keine Frau . Leider verändert sich der Bauchumfang nach den Wechseljahren, wenn man nicht die Möglichkeit hat, beizeiten mit Hormonersatztherapie zu beginnen.
Die Waage zeigt tatsächlich nur 20% KF, wenn ich 40 Jahre eingebe.
Nun bin ich ziemlich muskulös - da hat die Waage zusätzliche Schwierigkeiten.

#24 RE: Body Mass Index von Windsurfer 10.07.2017 12:24

avatar

nach gerade zuende gegangenem rel. intensivem Sporturlaub in Holland (23 Tage mit viel Windsurfen und Radfahren an Tagen mit zu geringem Wind) ist es wie immer, trotz größerer Malzeiten und Eiweißdrinks nach Sport ist mein Gewicht mal wieder von 69 auf 66kg zurückgegangen, der Körperfettanteil (Waage) auf 9,9%, der BMI auf 20. Jetzt wird es wieder viele Wochen dauern, bis sich mein "Normalgewicht" wieder eingestellt hat. Eine Sportpause mache ich ja auch zu Hause nicht (Kraft-, Lauf- und MTB-Sport) und im August steht eine geplante 8-tägige Radtour in Südtirol/Dolomiten an.

Ich habe bisher kein Rezept gegen diese sportbedingten Gewichtsverluste gefunden.

#25 RE: Body Mass Index von Scout 10.07.2017 13:15

ja, was hast du denn nun anteilig verloren, an Fett- und Magermasse?

Gegen Muskelverlust bei relativer Inaktivität hat sich HMB (zur Not auch BCAA) mit Kreatin gut bewährt. Und Fettverlusten weint man doch nicht unbedingt hinterher-

#26 RE: Body Mass Index von Windsurfer 10.07.2017 14:14

avatar

Inaktivität liegt garantiert nicht vor, eher das Gegenteil.

Gegenüber dem 15.12.16 mit:
Gewicht = 69 Kg
BMI = 20,8
FFMI = 18,6
Körperfett habe ich damals nicht notiert (müsste man aus FFMI wieder zurückrechnen, mir zu mühsam).

momentan:
Gewicht = 66Kg
BMI = 20,0
FFMI = 19,9
Fett = 9,9%

also nichts dramatisches, dank regelmäßigem KT hat sich offensichtlich der FFMI sogar verbessert.
Ich würde gern mein Gewicht übers Jahr möglichst konstant um die 70Kg halten, auf keinen Fall noch weiter abnehmen. Momentan muß ich bei Hosen den Gürtel enger schnallen.

#27 RE: Body Mass Index von Scout 10.07.2017 14:54

61,7 kg @69 kg Magermasse vs. 66*(0,9) 59,4 kg@66 kg.

Fast 2,5 kg! Klatsch dir mal 9 Steaks @250 Gramm auf deinen Körper, 2 auf die Brust, 2 auf die Oberschenkel, 2 auf die Oberärme, 2 auf den Rücken und eines für Nacken/Schulter...soviel ist nun weg!

"also nichts dramatisches"

Ja, wenn du einen FFMI von 25 hättest vielleicht...

Ich habe keine Plan wie Windsurfen "geht" aber ich vermute mal das ist wie Radfahren eher Ausdauer, geht also auf die Typ-1-Muskelfasern. Wenn du deine Typ2-Fasern jetzt nicht mehr so recht gebraucht hast sind diese halt atrophiert. Die kannst du aber auch relativ leicht wieder aufbauen (Muskelgedächtnis).

Wie sind denn deine Leistungswerte im Krafttrainng bei welchem WH-Bereich?



BTW- das nehme ich dir nicht ab ;oD

Zitat
BMI = 20,0
FFMI = 19,9



Was 0,2% Körperfett wären

#28 RE: Body Mass Index von Windsurfer 10.07.2017 16:52

avatar

"Ich habe keine Plan wie Windsurfen "geht" aber ich vermute mal das ist wie Radfahren eher Ausdauer, geht also auf die Typ-1-Muskelfasern. Wenn du deine Typ2-Fasern jetzt nicht mehr so recht gebraucht hast sind diese halt atrophiert. Die kannst du aber auch relativ leicht wieder aufbauen (Muskelgedächtnis)."

Ich denke heutiges Windsurfen ist eine Mischung aus beidem, aber der Kraftanteil überwiegt, besonders für Schulter- und Armmuskulatur. Bei entsprechendem Gleitwind bin ich dann ca. 3 Stunden auf dem Wasser mit zwei Pausen. Ich verbringe ca 10 Wochen jährlich an meinem Surfspot in Holland, natürlich gibt es nicht andauernd Gleitwind, dann geht es meistens aufs Rad.
Joggen: ich laufe nur noch etwa 60 Min. in ruhigem Tempo mit einigen Sprints; im Sommer überwiegt das MTB-Fahren im Taunus gemeinsam mit meiner Frau, so dass es für mich nicht ganz so anstrengend wird, dafür aber 45 - 80 km mit 500 - 1000Hm pro Tour. Das ist ja eher ein steter Wechsel aus Ausdauer und Beinkraft.

"Wie sind denn deine Leistungswerte im Krafttrainng bei welchem WH-Bereich?"


Ich trainiere (seit Juni 2016) zu Hause (Eigengewichtstraining) derzeit jeweils 3 aus 6 Grundübungen mit je drei Sätzen je nach Übung in verschiedenen Schwierigkeitsstufen und 30 - 50 Wiederholungen außer bei Klimmzügen - da sind es i.A. nur 2 * 12 Halbe - außer im Surf- und Radurlaub ca. 2 -3 * pro Woche, eher 3 Mal. Dafür laufe ich weniger als früher.

Generell versuche ich mindestens einen Tag/Woche "nichts" zu machen, öfter sind es auch zwei Tage.

"BTW- das nehme ich dir nicht ab ;oD

Zitat
BMI = 20,0
FFMI = 19,9



Was 0,2% Körperfett wären"
[/quote]

Sorry, das war ein Übertragungsfehler von mir; muss heißen:

momentan:
Gewicht = 66Kg
BMI = 20,0
FFMI = 18,01
Fett = 9,9%

19,9 war der exakte BMI-Wert nach Rechner. Also doch keine Steigerung des FFMI

#29 RE: Body Mass Index von Tizian 23.07.2017 11:05

Zum Thema BMI und Übergewicht. Ohne wissenschaftlichen Tiefgang natürlich, aber ganz interessant.

Dicke Menschen leben gesünder - Welt der Wunder

https://www.youtube.com/watch?v=16nEvDva1hs&spfreload=10

#30 RE: Body Mass Index von Dr.Faust 23.07.2017 15:39

avatar

Dicke Menschen leben gesünder - Welt der Wunder

Ich halte diese Aussage für falsch. Der Beitrag ist tendenziös. Schon die gut aussehende Beispielfrau mit
dem BMI 24,8 war suggestiv gewählt. Es ist doch egal, wo Grenzwerte liegen. Es gibt ganz andere
Beispiele. Letztlich muss es jeder selber wissen, wie er aussehen möchte. Es hängt auch
vom sozialen Umfeld und von Präferenzen ab.

Dass "Dicke" etwas "zuzusetzen" haben im Falle von Krankheiten, die zehren, ist bekannt.
Deswegen möchte ich persönlich aber keinen 20-kg-Bauch "vorsorglich" mit herumschleppen. Man sehe sich
den Gang solcher Menschen an. Der BMI ist mir auch egal, aber durch Verlust von ca. 20kg
bin ich sehr viel leistungsfähiger geworden. Fitness-Training wird wieder mal schlecht geredet,
ist nur zum Geldverdienen der Betreiber da. Nein, andersherum: der erhöhte Bedarf hat
zum Entstehen von fitness-Einrichtungen geführt. Und dass diese jetzt auch werben, ist
verständlich. Und nicht überall ist die Werbung seriös.

#31 RE: Body Mass Index von Scout 23.07.2017 18:44

Zitat
Dicke Menschen leben gesünder - Welt der Wunder



Aber nicht, wenn man die, die schlank sind, weil sie entweder Krebskrank oder Raucher sind, aus den "schlanken" entfernt. Denn diese beiden Gruppen verzerren die Statistik gewaltig. Leider macht das die Schlagzeile nicht so sensationell-denn dass eine geringere Fettmasse das Sterblichkeitsrisiko immer senktl das will ja niemand hören.

http://www.bmj.com/content/353/bmj.i2156
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4189918/

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz