Seite 2 von 2
#21 RE: Paläo-Diät von Illuminator33 14.12.2016 09:22

Sehe ich genau so! Der große Fleischanteil in Paläo Ernährungsplänen verwirrte mich auch.
Es geht mehr um die Mentalität, die Reduktion von Zusatzstoffe und das zurückgreifen auf Rohkost.

Keine schlechte Idee meiner Meinung nach, wenn auch nicht opti umgesetzt

#22 RE: Paläo-Diät von Mischa119 26.12.2016 18:19

Bemerkenswerterweise ist die Prämisse der Paleo-Ernährungsweise - nämlich dass sich unsere Gene seit der Steinzeit so gut wie nicht verändert haben - wissenschaftlich widerlegt. Ich zitiere aus dem Silke Rosenbuschs Blog Rohe Lust:

Zitat
… sind Untersuchungen bezüglich der Gene von 101 europäischen Skeleten aus dem Bronze-Zeitalter, also 2200 bis 800 v. Ch. Es ging um das Gen, welches erwachsenen Menschen erlaubt Lactose zu verstoffwechseln. In der Bronzezeit hatte dieses Gen nur jeder 20., also 5% der Bevölkerung, heutzutage in Europa sind es zwischen 50% im Süden und 90% im Norden, die nicht laktoseintolerant sind. Das belegt, dass selbst innerhalb von nur wenigen Generationen und nur 2000-3000 Jahren immense genetische Anpassungen passieren können …

#23 RE: Paläo-Diät von Scout 26.12.2016 19:18

Dieses häufg gehörte Arguement ist doch gar keines, es zeigt nur die Ignoranz und das Nichtwissen desjenigen, der es vorbringt.

Denn Lactose kann jeder als Kleinkind verdauen, ist es doch das Hauptkohlenhydrat in der humanen Muttermilch. Bei vielen Menschen wird nur die Expression des Enzyms Laktase in späteren Jahren abgeschaltet, sie werden dann "laktoseintolerant". Ein komplett neues Enzym für eine neue fiktive Nahrungquelle durch Mutationen und Selektionen zu "erfinden" ist viel mehr als die Expression eines bereits vorhandenen Enzyms herunterzufahren, sowas dauert tausende von Generationen. Tatsächlich! Vielleicht sollte man mal weniger X-Men schauen und sich stattdessen mehr mit langweiligen Genetikbüchern beschäftigen

#24 RE: Paläo-Diät von jayjay 27.12.2016 19:19

avatar

@Scout
Das finde ich interessant. Hört sich logisch an. Doch ich weiß auch das Wissenschaftler doch oft recht haben, das hat mich schon manchmal genervt ;-)

Was meinst du was sich geändert hat? Die Epigenetic? So hartnäckig? Ich weiß es nicht.

Deuterium könnte doch Stangbrüche begünstigen? Ich suche immer noch nach meinem optimalen Wasser.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz