Seite 4 von 4
#61 RE: Bücher, Buchempfehlungen von parcel 08.01.2018 11:28

Zitat von Julie im Beitrag #60
Ich wollte noch etwas ergänzen. Es geht in dem Buch sehr viel um Virenlast, die Auslöser für bestimmte Krankheiten sein soll. Hormone würden Viren u. A. immens gedeihen lassen.
Viren brauchen Östrogen für ihr Wachstum. Gerade beim EBV-Virus kann das übelst nach hinten losgehen.
Siehe Morbus Hodgkin. Kenne leider einen Fall, wo es tatsächlich so war.
Die Frau bekam Morbus H und behauptete immer wieder, die HET sei schuld an ihrer Krankheit, ohne Ahnung zu haben. Es war einfach ihre Intuition, und nun glaube ich sie hatte Recht.

Wenn Du davon auch überzeugt bist, würde ich doch, an Deiner Stelle, sofort die HET beenden, denn damit setzt Du Dich ja einer Gefahr aus, die Du leicht vermeiden kannst.

#62 RE: Bücher, Buchempfehlungen von Julie 08.01.2018 12:39

avatar

95 % der Menschheit trägt das EBV in sich. Im Grunde darf dann kaum eine Frau ohne Gefahr eine HET anwenden. Ich fahre eine Strategie zur Viruslastminderung mit verschiedenen Nahrungsergänzungen.

#63 RE: Bücher, Buchempfehlungen von Dr.Faust 12.01.2018 23:12

Das Buch

Natural Doping
von Thomas Kampitsch und Christian Zippel

macht einen ganz guten Eindruck, wobei es um Phytohormone geht, also um die hormonellen
Wirkungen von Pflanzenstoffen. Es ist fast ein Nachschlagewerk. Bekannte und weniger
bekannte Pflanzenstoffe werden in ihrer androgenen oder östrogenen beschrieben. Ferner
geht es um Ausdauer- und Regenerationspflanzen, um "Slimfood" und Heilpflanzen. Sehr
schön: geschlechtsspezifische Einkaufslisten.

Nach der ersten Durchsicht kann ich das unbedingt empfehlen! Man muss nun insbesondere
die pflanzlichen Lebensmittel (für Veganer sind das quasi alle) nicht nur nach der Anti-Aging-Wirkung
beurteilen, sondern auch nach der Wirkung auf die geschlechtsspezifischen Hormone.

Bei Männern geht es natürlich um Testosteron und DHT, aber wie bekannt, ist das ja nicht
in jeder Situation unbedingt günstig, insbesondere DHT. Auf jeden Fall wird von synthetischen
Boostern abgeraten.

#64 RE: Bücher, Buchempfehlungen von Julie 13.01.2018 08:30

avatar

Das Buch muss ich unbedingt haben.
Danke @Dr.Faust

https://books.google.de/books?id=cTAWDQA...g%20pdf&f=false

#65 RE: Bücher, Buchempfehlungen von Timar 14.01.2018 23:12

avatar

Das aktuelle (2017) Buch der Nobelpreisträgern und Entdeckerin der Telomerase Elizabeth Blackburn The Telomere Effect ist gerade bei amazon als E-Book für 1,99€ im Angebot. Ich kann noch keine umfassende Kritik zu dem Buch abgeben, aber es handelt sich auf jeden Fall um einen leicht verständlichen und dabei durchaus fundierten Mix aus populärwissenschaftlicher Literatur zum Stand der Alterungs- und eben insbesondere Telomerforschung und Ratgeberliteratur in Sachen Anti-Aging via "Telomer-Maintainance".

Ebenfalls gerade für 1,99€ zu haben: Fat Chance - The Hidden Truth About Sugar, Obesity and Disease von Robert Lustig.

#66 RE: Bücher, Buchempfehlungen von Dr.Faust 06.03.2018 12:15

Eine Übersicht über Pflanzenöle:

Ruth von Braunschweig
Pflanzenöle - Qualität, Anwendung und Wirkung

Es taugt dazu, mal einen Überblick über Pflanzenöle in Ernährung und Kosmetik zu bekommen.
40 Pflanzenöle werden besprochen, dazu etwas über gewinnung, Qualität, über Heilung, Fitness etc.
Das Buch ist nicht gerade sehr tiefgehend, aber als Überblick zu gebrauchen. Man kommt bei
speziellen Fragen nicht umhin, weiter im INet zu recherchieren. Mir fällt auf, dass alle Öle
nur super gut für Körper und Haut sind.

#67 RE: Bücher, Buchempfehlungen von Julie 11.03.2018 08:51

avatar

@Larissa
du schriebst du hättest einen gesunden Hund nach dem Buch 'der 2.Code' ausgesucht.
Wie funktioniert so etwas? Auf was hast du geachtet wenn ich fragen darf.
Liebe Grüße von Julie

#68 RE: Bücher, Buchempfehlungen von larissa 11.03.2018 10:04

Hi Julie,

die Familie hat seit vielen Generationen die Verwandten meiner Hündin. Haben nie gezüchtet auf Profit, sondern immer um einen Welpen aus dem Wurf selber zu behalten. Der Stress der Vorfahren hielt sich wohl immer im überschaubaren Rahmen. Die Ernährung der Vorfahren war gut, hauptsächlich frisch, wenig Fefu Anteile, leider wurde geimpft. Die Mutterhündin meiner Hündin kannte den Vaterrüden schon einige Jahre und "liebte" ihn, wurde also nicht einfach zum Decken zu ihm hingebracht. Hunde können durch Düfte etc gut einschätzen, welcher Rüde z.B. gut zu ihnen genetisch passen würde. Die Mutterhündin versorgt die Welpen im Bauch besser, wenn sie den Rüden "liebt" (gibt es Studien drüber).

Wenn man bei den Züchtern oder Hobbyzüchtern die richtigen Fragen stellt, kommt man schnell dahinter. Die meisten Leute fangen eh an mit Wurmkuren, Impfungen etc etc. Einfach "hintenrum" Fragen stellen. Auf Papiere gebe ich nix mehr. Die Doberzüchter, die ich damals kontaktiert hatte, züchteten alle nach dem selben alten Einheitsbrei. So einen Hund will ich nie wieder. Da ist mir mein Geld echt zu schade, um sämtliche Tierkliniken, Heilpraktiker und was es alles so gibt, abzuklappern....

Bei meiner Hündin zeigte sich, wie richtig das alles war. Sie ist der erste Hund in meinem Leben, die einfach gar nichts hat. Gelenke, Organe, Haut usw alles völlig gesund. Und wer Hunde hält, weiß wie das heute unter der Hundepopulation aussieht (egal ob groß oder klein)

#69 RE: Bücher, Buchempfehlungen von Tizian 11.03.2018 10:39

Ein tolles Beispiel für Tierliebe Verantwortung und Arterhaltung! Schade, das der Hundezucht-und handelsmafia nicht das Handwerk gelegt werden kann und immer noch so viele Käufer nur auf den Preis schielen, statt auf Herkunft, Haltung, Aufzucht und Pflege zu achten. So geht dieses Elend leider immer weiter. Dennoch sehr schön, das es solche Ausnahmen gibt, Larissa!

#70 RE: Bücher, Buchempfehlungen von Julie 11.03.2018 11:42

avatar

@Larissa
meidest du die ersten Impfungen und Wurmkuren.
Man sieht doch im Ausland, wie viele Hunde an Verwurmungen sterben.
Ich ließ die Grundimpfungen machen und am Anfang entwurmen. Danach noch mit Kotkontrolle und geimpft wird nicht mehr.
Liebe Grüße von Julie

#71 RE: Bücher, Buchempfehlungen von Julie 11.03.2018 11:44

avatar

Mein Hund kam per künstlicher Befruchtung auf die Welt. Rüde und Hündin einer Privatbesitzerin wollten sich partout nicht paaren. Meine Hündin hat einen Gendefekt, ist aber dadurch nicht weiter groß beeinträchtigt zum Glück.
Gibst du eigentlich jeden Tag Selen und wie hoch dosiert?
Liebe Grüße von Julie und Danke für deine ausführliche Antwort

#72 RE: Bücher, Buchempfehlungen von larissa 11.03.2018 13:20

Mit den Impfungen weiß ich es auch nicht genau...was mich immer schwer irritiert, dass geimpfte Hunde z.B. wirklich schlimm an Parvo erkranken und gesunde, sauber und ordentlich aufgezogene Welpen nicht. Ich denke, ich würde einen komplett ungeimpften Junghund vorziehen. Das ist aber echt schwer, so einen Junghund zu finden. Und dann noch alle epigenetischen Bedingungen und die gewünschte Rasse oder Rassemix. Da ist man dann schnell anstelle beim Chi, beim Herdenschutzhund....

Im Ausland, die Welpen versterben an Verwurmung, weils jämmerliche Bedingungen sind für sie. Die Mutter meist kurz vorm Hungertod, stets der Stress des Vertriebenwerdens, Eingefangen werdens etc. Bei Wölfen wird auch nicht entwurmt, da verstirbt kein Jungtier an so etwas.

@Tizian das sind echt die allerübelsten "Hundemafia" etc, die Hunde im Ausland unter widerlichsten Bedingungen vermehren und als Tierschutzhunde nach Deutschland verticken. Ist in Rumänien z.B. ganz normal. Da leben ganze Familien von. O.k. da kommt wider das zum Tragen "Tierschutz muss man sich leisten können".....Die sogenannten Tierschützer, die dann so einen Hund adoptieren, wundern sich dann, dass so ein Tier eine einzige Baustelle ist. Ich meinte mit meinem Post aber auch die normalen VDHler z.B., die kümmern sich auch nicht um Epigenetik, die machen ihren Mist so weiter, verticken ihre Hunde für .1500 Euro und mehr und alle wundern sich dann, wenn diese Viecher auch krank sind. Deswegen schrieb ich, auf Papiere geb ich nix mehr.

#73 RE: Bücher, Buchempfehlungen von larissa 11.03.2018 13:21

Meine Hündin wiegt 45 kg und bekommt fast jeden Tag 200 Mikrogr. Selen z ihren vier Tropfen Lugol.

#74 RE: Bücher, Buchempfehlungen von Julie 11.03.2018 16:22

avatar

@larissa
herzlichen Dank
das Selen kann ich umrechnen...das Lugol nicht. Meine Hündin wiegt nur 3 kg. Ergo sind es ca. 13 Mikrogr Selen. Außerdem bekommt sie 800IE Vitamin D und täglich eine Messerspitze Algenpulver,

Liebe Grüße von Julie

#75 RE: Bücher, Buchempfehlungen von Tizian 11.03.2018 16:47

Zitat von larissa im Beitrag #72

@Tizian das sind echt die allerübelsten "Hundemafia" etc, die Hunde im Ausland unter widerlichsten Bedingungen vermehren und als Tierschutzhunde nach Deutschland verticken. Ist in Rumänien z.B. ganz normal. Da leben ganze Familien von. O.k. da kommt wider das zum Tragen "Tierschutz muss man sich leisten können".....Die sogenannten Tierschützer, die dann so einen Hund adoptieren, wundern sich dann, dass so ein Tier eine einzige Baustelle ist. Ich meinte mit meinem Post aber auch die normalen VDHler z.B., die kümmern sich auch nicht um Epigenetik, die machen ihren Mist so weiter, verticken ihre Hunde für .1500 Euro und mehr und alle wundern sich dann, wenn diese Viecher auch krank sind. Deswegen schrieb ich, auf Papiere geb ich nix mehr.


Da hast Du völlig recht, Larissa. Ich hatte auch die vielen "unsauberen" geldgeilen deutschen Verbandszüchter in Mafia miteingeschlossen. Der ganze Bereich ist doch mehr oder weniger "versaut" und die Züchter mit Ehre und Ansprüchen wie Du sie genannt und beschrieben hast kann man und muß man auch hierzulande leider lange suchen. Auch in Deutschland geht es vielen nach außen seriös auftretenden Züchtern in erster Linie ums Geld, und nicht wenige leben sehr gut davon.

#76 RE: Bücher, Buchempfehlungen von Windsurfer 30.05.2018 16:21

avatar

Lese gerade die GeoKompakt Ausgabe "Unser Erbe, unsere Gene", eine Leihgabe meines Sohnes. Ist kein Buch aber mit immerhin 153 Seiten.; lesenswert für Laien, auch solche mit Vorkenntnissen. Dazu gibt es viele Illustrationen.
Inhalt:
- Auf der Spur der Gene (über Molekularbiologen)
- Wie die Gene funktionieren (DNS, Entschlüsselung, Mutationen,Regeln, Züchtung, Genealogie)
- So steuert uns das Erbgut (Zellen, Verwandschaft, Ernährung, Epigenik, fremdes Erbgut, Altern,Immunsystem)
- Revolution der Forschung (Genschere, Medizin, Pharmazie, Manipulation, Forschung, Erbgutanalyse, Eingriff ins Erbgut, Krankheiten)

Gut angelegte 10€.

#77 RE: Bücher, Buchempfehlungen von Dr.Faust 02.06.2018 12:11

Gerade gesehen bei Springer:
https://www.springer.com/de/book/9783642...n=9783642377334

Könnte vll. interessant sein, aber ob was grundlegend Neues drinsteht? Für 30 bzw. 40 EUR kann man es erfahren.

#78 RE: Bücher, Buchempfehlungen von spoon79 23.06.2018 11:40

Das e-book von Maria Konovalenko habe ich vorgestern per E-Mail erhalten. Hat fast drei Jahre gedauert. Es war eine Crowdfunding Kampagne.

#79 RE: Bücher, Buchempfehlungen von La_Croix 23.06.2018 11:59

avatar

Zitat von spoon79 im Beitrag #78
Das e-book von Maria Konovalenko habe ich vorgestern per E-Mail erhalten. Hat fast drei Jahre gedauert. Es war eine Crowdfunding Kampagne.

Und wie ist es so? Habe gerade etwas herum gesucht, im Internet findet man gar nichts dazu, dass es schon fertiggestellt wurde.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen