Seite 2 von 7
#21 RE: Progesteron für Männer von spoon79 12.08.2016 08:08

Zur schlaffördernden Wirkung gibt es doch einige Studien und die Praxis hat gezeigt, dass eine schlafmodulierende Wirkung vorhanden ist. Melatonin wirkt bei mir überhaupt nicht bzw. nur in hohen Dosen und dann mit entsprechenden Folgen wie z.B. dem berühmten Hang Over.
Von einer "Verweiblichung" habe ich bisher nichts gemerkt. Kannst du mir Quellen nennen, welche sich speziell damit beschäftigen?

#22 RE: Progesteron für Männer von parcel 12.08.2016 12:14

Zitat von Curious im Beitrag #20
Ob das so funktioniert, kann man ohne Messung nicht wissen.
Das Pregnenolon kann auch über 17-OH-Pregnenolon in DHEA-S zu DHEA und Androstendiol umgewandelt werden. Also NICHT den Progesteronweg nehmen.

Aus Progesteron (wenn es denn aus der Vorläufersubstanz Pregnenolon gebildet wird) kann aber auch Cortisol und sogar über weitere Stoffwechselwege Estradiol gebildet werden (das wäre für Männer ganz schlecht). Du willst ja nicht "verweiblichen" oder? Ich würde mal einen Speicheltest machen lassen, damit man die "Freien Hormone" messen kann. Dann hast du Klarheit.



Allopregnanolon ist einer der Hauptmetaboliten von Progesteron, er entsteht also immer durch die Verstoffwechselung von oralem Progesteron.

Progesteron ist für Männer und für Frauen ein wichtiges Hormon. Es wird in zahlreichen Geweben auch bei Männern produziert, die Blutspiegel liegen bei 0,1 - 0,3ng/ml, sind also genauso hoch, wie bei Frauen in der frühen bis mittleren Follikelphase. Mit den Jahren gehen die Progesteronspiegel bei beiden Geschlechtern leicht zurück.

#23 RE: Progesteron für Männer von jayjay 12.08.2016 13:37

avatar

@spoon79
Wie schläft du den damit? Die 400mg hören sich irgendwie viel an im Gegensatz zu z.B. Melatonin.
Und du hast damit keinerlei Verweiblichung? Sogar Zunahme der Muskelmasse?
Wird die Stimmung damit besser?

#24 RE: Progesteron für Männer von Curious 12.08.2016 14:40

Progesteron ist für Männer und für Frauen ein wichtiges Hormon. Es wird in zahlreichen Geweben auch bei Männern produziert, die Blutspiegel liegen bei 0,1 - 0,3ng/ml, sind also genauso hoch, wie bei Frauen in der frühen bis mittleren Follikelphase. Mit den Jahren gehen die Progesteronspiegel bei beiden Geschlechtern leicht zurück.

Der erste Satz ist richtig. Allerding haben Männer und Frauen sehr unterschiedliche Level von Progesteron. Progesteron kommt von "pro gestare" als "für die Schwangerschaft", es ist also das wichtigste Hormon, um die Schwangerschaft zu ermöglichen.
Männer haben deutlich weniger Progesteron und natürlich auch deutlich weniger Östrogen.
Das Verhältnis ist:
bei Frauen ungefähr: 1:200 und
bei Männern ungefähr: 1:30 (bei deutlich niedrigerem Östrogen).

#25 RE: Progesteron für Männer von spoon79 12.08.2016 14:44

Der zweite Satz stimmt aber auch. Während der Lutealphase steigt er merklich an sowie in der Schwangerschaft. Postmenopausale Frauen haben fast die gleichen Level wie Männer.

#26 RE: Progesteron für Männer von Curious 12.08.2016 14:45

Was die „Verweiblichung“ betrifft, könnte man hier was lesen:
http://www.sexualmedizin-linz.at/startse...ebe/oestrogene/

Auch die Toxikologin Blaurock-Busch spricht über die „Verweiblichung“ der Männer durch zu viele Östrogene (auch im Trinkwasser, durch die weitverbreitete Pilleneinnahme der Frauen):
http://www.news.de/panorama/855116563/ma...ner-impotent/1/

#27 RE: Progesteron für Männer von Curious 12.08.2016 14:58

Eher nicht.
Während der fruchtbaren Jahre einer Frau haben sie natürlich deutlich höhere Werte als Männer.
Postmenopausal sinkt natürlicherweise das Progesteron bei Frauen stark ab und es nähert sich dem Level von Männern an. Allerdings sollten Frauen physiologischerweise im gleichen Alter immer höhere Progesteronwerte haben als Männer.

#28 RE: Progesteron für Männer von parcel 12.08.2016 15:00

Zitat von Curious im Beitrag #24
Zitat von parcel:
Progesteron ist für Männer und für Frauen ein wichtiges Hormon. Es wird in zahlreichen Geweben auch bei Männern produziert, die Blutspiegel liegen bei 0,1 - 0,3ng/ml, sind also genauso hoch, wie bei Frauen in der frühen bis mittleren Follikelphase. Mit den Jahren gehen die Progesteronspiegel bei beiden Geschlechtern leicht zurück.



Beitrag von Curious.
Der erste Satz ist richtig. Allerding haben Männer und Frauen sehr unterschiedliche Level von Progesteron. Progesteron kommt von "pro gestare" als "für die Schwangerschaft", es ist also das wichtigste Hormon, um die Schwangerschaft zu ermöglichen.
Männer haben deutlich weniger Progesteron und natürlich auch deutlich weniger Östrogen.
Das Verhältnis ist:
bei Frauen ungefähr: 1:200 und
bei Männern ungefähr: 1:30 (bei deutlich niedrigerem Östrogen).


Männer und Frauen haben ungefähr den gleichen Progesteronspiegel, das habe ich ja oben geschrieben. Der Unterschied ist nur bedingt, durch die zyklisch hohen Progesteronwerte von Frauen, aber die haben ja nichts mit der allgemeinen Gesundheit zu tun. Die Werte, die ich oben angegeben habe stimmen, da beißt die Maus keinen Faden ab .

Ich würde Dir empfehlen mal einige Bücher zu lesen von Dr. A. Römmler, da steht alles sehr genau drin.

#29 RE: Progesteron für Männer von Curious 12.08.2016 15:31

Nun ja, den Römmler kenn ich gut. War bei mehr als einem Vortrag von ihm dabei.
Er spricht von Blutspiegeln. Da stimmt das mit den 0,1 - 0,3 ng.

Aber Römmler ist nicht der Einzige der eine Meinung hat. Bei Messungen im Blut muss man immer das SHBG mitmessen, damit man eine Vorstellung von den ungebundenen bzw. freien Hormonen bekommen kann. Sonst sind die Werte bedeutungslos. Bei der Speichelmessung misst man nur die freien Hormone. Die sind wirksam. Und da ergeben sich dann auch andere Werte (höhere für Frauen).
Deswegen bleibe ich dabei. Männer sollten nicht versuchen, die Werte für Frauen zu erreichen.

Berücksichtigen muss man auch unbedingt das Verhältnis der Geschlechtshormone untereinander: Östrogen, Progesteron, Testosteron. Die sind sogar wichtiger als die absoluten Spiegel.

Generell scheint mir außerdem für Frauen eine Neubewertung von Progesteron nach der Menopause zu bestehen. Das "Wohlfühlhormon" für Frauen darf danach höher sein als bisher empfohlen.

#30 RE: Progesteron für Männer von parcel 12.08.2016 19:39

Zitat von Curious im Beitrag #29

Deswegen bleibe ich dabei. Männer sollten nicht versuchen, die Werte für Frauen zu erreichen.


Es geht ja überhaupt nicht darum, dass Männer die Progesteronwerte von Frauen erreichen oder nicht. Aufgeklärte Männer nutzen heutzutage die Vorteile, die eine Substitution mit Progesteron ihnen bietet, genauso wie sie NEM und andere Hormone nehmen. Die medizinische Forschung entwickelt ständig neue Therapiekonzepte und man sollte das heute bereits mögliche nutzen.

#31 RE: Progesteron für Männer von parcel 12.08.2016 21:42

Curious, alles was Du verlinkt hast, handelt von Östrogenen, hier geht es aber um Progesteron und nicht um Östrogen. Das Männer möglichst keine Östrogene nehmen sollen ist bekannt oder wenn sie welche brauchen, sollen sie nur in kleinen Mengen und auch nur in Form von Gel oder Creme angewandt werden.

#32 RE: Progesteron für Männer von Curious 13.08.2016 14:28

Parcel,
ist ja gut gemeint aber man muss zum Verständnis dieser Problematik die STOFWECHSELWEGE angucken.
Du kannst dir noch so viel Progesteron reinziehen, du weisst nicht, in welchem Ausmaß das Progesteron an den Zielzellen ankommt. Man darf bei Hormonen - und auch bei anderen NEMs - nicht "oben rein, unten raus" denken, sondern muss in Regelkreisen denken.
Der Vorläufer aller Geschlechtshormone ist Cholesterin. Dann geht es weiter zum Pregnenolon und dann - auch - zum Progesteron. Es kann aber auch über das 17-OH Pregnenolon zum DHEA-S und zum DHEA gehen.

Bei Männern - wie bereits gesagt - kann Progesteron (genau wie evtl. zugeführtes Testosteron) durchaus in das eher unerwünschte Estradiol
umgewandelt werden.

Das Progesteron (bei Frauen und Männern) kann unter Umständen sogar weiter bis zum Testosteron und zum ESTRADIOL bzw. den anderen beiden Formen: Estron (die Speicherform) und zum Estriol (das Schleimhauthormon) gehen.

Du weißt also bei der Substitution von Progesteron (oder anderen Geschlechtshormonen) nie sicher, welche Wirkung du erzeugst. Es mag eine ganz andere als die intendierte sein. Deswegen mein Rat, im Speichel mal zu MESSEN.

Ich hänge mal eine pdf-Datei an, da sieht man das ganz gut.

#33 RE: Progesteron für Männer von parcel 17.08.2016 10:37

@spoon79

Wenn ich abends meine 100mg Progesteron Kapsel nehme, schlafe ich tief und fest und bin morgens super gut ausgeschlafen. Der Schlaf hat nochmal eine ganz andere Qualität als üblich, obwohl ich regelmäßig Melatonin nehme und damit allein meistens auch ganz gut schlafe.

Was aber bei mir auch der Fall ist, ich habe morgens mehr auf der Waage und das gefällt mir überhaupt nicht. Aus dem Grunde nehme ich die Progesteron Kapsel auch meisten mittags, dann habe ich nämlich keine Gewichtszunahme durch das Hormon. Leider senkt Progesteron bei mir den Blutdruck erheblich und dadurch fühle ich mich dann immer ein wenig müde oder manchmal etwas dösig, deshalb kann ich es auch nicht immer mittags nehmen, vor allem nicht, wenn ich am Nachmittag Termine habe. Mir ist bei einem Nachmittags Termin schon einmal richtig übel geworden vor lauter Müdigkeit.

LG, parcel

#34 RE: Progesteron für Männer von Julie 17.08.2016 11:04

avatar

Hallo @Curious ;
Progesteron wird ja hinsichtlich Krebs immer als sehr harmlos eingestuft. Ich denke aber, wenn ich deinen Artikel lese, dass dem dann auch nicht so sein kann, gerade wenn Estron und Estradiol daraus entstehen kann. :-/
Liebe Grüße von Julie

#35 RE: Progesteron für Männer von Wolfgang aus Berlin 17.08.2016 11:18

avatar

Aus einem Beitrag von Frau Prof. Dr. Gerhard über bioidentisches Progesteron: "Mind. 90 % aller Menschen haben die Möglichkeit, über die Haut (auch Scheidenschleimhaut) Hormone aufzunehmen. Im Gegensatz zur oralen Form fällt hier keine enzymatische Umwandlung, z.B. in Estrogene, durch den Leberstoffwechsel an."

Hier zu finden unter "Arten der Progesteron-Applikation": http://www.netzwerk-frauengesundheit.com...htig-einsetzen/

#36 RE: Progesteron für Männer von parcel 17.08.2016 11:34

Dr. A. Römmler hat in seinen Büchern auch ausdrücklich geschrieben, dass Progesteron den Östrogenspiegel nicht erhöht. Ganz im Gegenteil, Progesteron senkt den Östradiolspiegel leicht, dadurch haben auch viele Frauen Probleme, wenn sie nur Progesteron substituieren und ihr Östrogenspiegel niedrig ist.

#37 RE: Progesteron für Männer von Speedy 17.08.2016 14:36

Zitat von spoon79 im Beitrag #16
Ich verwende zur Nacht 300-400 mg orales Progesteron seit etwa 2,5 Monaten zur Schlafverbesserung.


Dürfte wenn es dir hilft definitiv besser sein als irgendwelche synthetischen Schlafmittel. Schreibt dir denn dein Arzt das speziell zur Verbesserung des Schlafes auf?

#38 RE: Progesteron für Männer von spoon79 17.08.2016 17:19

Ja, auf Privatrezept. Meine PKV lehnt es aber aktuell noch ab. Es erzeugt auch keinen Überhang und eine Toleranzbildung ist auch nicht zu erkennen.

#39 RE: Progesteron für Männer von parcel 18.08.2016 21:03

Zitat:

Das männliche Hormon Testosteron ist an sich nicht besonders aktiv. Um 100% aktiv sein zu können, muss es in die hunderte Male aktivere Form Di-Hydrotestosteron (DHT) umgewandelt werden. Jedes überschüssige DHT muss neutralisiert werden, sonst kann es zu Zellschädigung, inklusive der Entstehung von Krebszellen, kommen. Progesteron scheint zwei ausgesprochen positive Rollen bei der Verhinderung von Prostata-Erkrankungen zu spielen. Zum einen hemmt Progesteron ein Enzym namens 5-Alpha-Reductase, welches für die Umwandlung von Testosteron in DHT verantwortlich ist – und schützt so vor der Produktion von überschüssigem DHT. Zum anderen spielt Progesteron sowohl bei Männern wie bei Frauen ein wichtige Rolle im Schutz vor Krebs. .

Haarverlust und Kahlheit bei Männern

In welchem Alter Männer beginnen Haare zu verlieren oder eine Glatze zu bekommen wird meist durch die Erbanlagen bestimmt. In diesen Fällen scheint natürliches Progesteron keine Wirkung zu haben. Wenn allerdings keine genetische Komponente vorliegt, kann der Haarausfall auf einer hohe Umwandlung von Testosteron in DHT zurückzuführen sein. Ist dies der Fall, scheint Progesteron den Haarverlust zu reduzieren und in einigen Fällen kommt es auch wieder zu verbessertem Haarwuchs.

http://www.npis.info/german/wasistmitmannern.htm

#40 RE: Progesteron für Männer von parcel 26.08.2016 19:06

Zitat von spoon79 im Beitrag #16
Ich verwende zur Nacht 300-400 mg orales Progesteron seit etwa 2,5 Monaten zur Schlafverbesserung. Nebenher ist mir aufgefallen, dass ich etwa 3kg zugenommen habe, dies jedoch eher als Muskelmasse, speziell am Oberkörper. Beim Krafttraining habe ich Zuwächse von 5-15% in Abhängigkeit von der Übung bemerkt. Ich habe die Vermutung, dass mit der Modulierung vom HGH zusammenhängen könnte. Jemand ähnliches beobachtet?

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21289261

Die verlinkte Studie wurde jedoch an postmenopausalen Frauen durchgeführt.



Eine Gewichtszunahme unter einer längerfristigen, hochdosierten Progesteron Therapie könnte auch durch Cortisol entstehen, dass der Körper ja dann vermehrt bildet. Aus Progesteron entstehen die Hormone Kotikosteron, Aldosteron, Cortisol, ect.. Wenn dem Körper nun große Mengen Progesteron zur Verfügung stehen, wird er daraus nachfolgend auch große Mengen dieser Hormone produzieren. Das ist nicht wünschenswert und würde auch meine Gewichtprobleme erklären und die verstärkten Wassereinlagerungen.

Wenn ich das Hormon nur zyklisch nehme, habe ich keine Probleme.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz