Seite 2 von 4
#21 RE: Wieviele Nahrungergänzungen nehmt Ihr? von La_Croix 17.08.2016 12:02

avatar

Hallo Mithut,

Nachdem du dich offensichtlich ziemlich stark mit Ayurveda beschäftigt hast, wollte ich mal nachfragen, wie du dir das Wissen angeeignet hast?

Gibt es irgend welche Bücher, Film oder WEb-Seiten, die du empfehlen kannst?

Ich beschäftige mich seit ein paar Monaten auch damit, aber einiges ist mir noch schleierhaft.

Das finden sicher auch die anderen interessant, immerhin wirfst du hier immer wieder mit Ayurveda Begriffen um dich, mit denen ich vor 6 Monaten noch gar nichts hätte anfangen können.
Und ich vermute mal, wie mir vor 6 Monaten geht es auch jetzt sehr vielen bezüglich Ayurveda.

#22 RE: Wieviele Nahrungergänzungen nehmt Ihr? von mithut 17.08.2016 12:40

avatar

Ok, bei uns ist Ayurveda ziemlich stark Maharishi- und Wellness-behaftet.
Beides in Ehren - ohne Maharishi würde ich heute nicht meditieren, obwohl ich mittlerweile das Mantra gewechselt habe:)
Ich hab mal ein kleines Seminar bei einem Maharishi-Ayurveda-Arzt besucht, ihn auch mal konsultiert - war ganz lehrreich für den Anfang.

Leider auch alles relativ teuer, manches ziemlich aufwendig, einige Produkte (nicht die von Maharishi!) sind echt gefährlich.

Ganz gut und preiswert finde ich die Bücher von David frawley, Vasant Lad und Harish Johari. Dann gibt es noch eins in Richtung Körperpflege und Kosmetik von Melanie Sachs.
(aber alle alt)

#23 RE: Wieviele Nahrungergänzungen nehmt Ihr? von mithut 17.08.2016 18:57

avatar

@ Tizian, danke für die Blumen.
@ Prometheus und @ alle,
danke, dass ich hier sein darf.
Hab hier schon viel gefunden und wenn ich ein paar Kleinigkeiten beitragen durfte, auch schön.

#24 RE: Wieviele Nahrungergänzungen nehmt Ihr? von parcel 17.08.2016 22:19

Zitat von mithut im Beitrag #23
@ Tizian, danke für die Blumen.
@ Prometheus und @ alle,
danke, dass ich hier sein darf.
Hab hier schon viel gefunden und wenn ich ein paar Kleinigkeiten beitragen durfte, auch schön.


So einen eifrigen Schreiber hatten wir hier noch gar nicht im Forum .

#25 RE: Wieviele Nahrungergänzungen nehmt Ihr? von Windsurfer 11.10.2017 22:31

avatar

Mittlerweile habe ich meine NEM- Einnahme etwas abgeändert, deshalb der Update:

Zitat von Windsurfer im Beitrag #13
alte Werte vom 17.08.16).

LEF Two per Day ----------------------1 Kapsel / Tag
LEF Ultra Natural Prostate ----------2 Kapseln / Tag
Q10 Ubiqunol---------------------------100mg / Tag
7Keto ------------------------------------50mg / Tag
Tocotrienol Mischung -----------------50mg / Tag
Vit. A ------------------------------------ seit 09/16 (geändert 09.10.16)
Vitality Augenkapsel -----------------alle 2 Tage (Vision Formula: Lutein, Zeaxanthin, Caritinoide-Mix, Astaxanthin, etc.)
Magnesiumcitrat ----------------------160mg ca. alle 3 Tage
Zink -------------------------------------50mg ca. alle 3 Tage
Vit. C ------------------------------------1g aufgeteilt in Portionen nur bei Bedarf (Erkältung im Anflug)
Vit. D3 + K2 (Edubily)---------------- 3 Tropfen / Tag im Winter, sonst nur K2

Proteinpulver ------------------------- 40g nach Sport (ca. 5-6 Mal/Woche)
Leinöl ----------------------------------- 1 EL/Tag (geändert 09.10.16)


Neu:

LEF Two per Day ----------------------3 Kapseln / Tag (weil mir die B-Vit.-Dosierung sonst zu gering erscheint)
LEF Ultra Natural Prostate ----------2 Kapseln / Tag
Q10 Ubiqunon-------------------------100mg / Tag (stelle ich von vorher Ubiquinol wieder auf Ubiquinon um, weil Ubiquinol umstritten ist und der Körper beide Varianten ineinander umwandelt)
7Keto ------------------------------------50mg / Tag
(Tocotrienol Mischung -----------------50mg / Tag - derzeit nicht im Programm, dafür Nüsse und Kokosöl)
Vit. A ------------------------------------ 10000IE etwa jeden 2ten Tag
Vitality Augenvit. --------------------- (Astaxanthin, Lutein, Zeaxanthin, OPC,...) ca. 4 Monate übers Jahr verteilt
Magnesium----------------------------- 300mg in 2/Day + 250mg extra
Zink ------------------------------------- 45mg in 2/Day + 15mg (bei Erkältung auch mehr, dann auch Kupfer)
Vit. C ------------------------------------>1g aufgeteilt in Portionen nur bei Bedarf (Erkältung im Anflug)
Vit. D3 + K2 ---------------------------- 3000IE in 2/Day + 3000IE v. LEF incl. K1 u. K2 Sommer wie Winter
Vit. B12 + Folsäure ------------------- zus. 500myg B12, 100myg Fols. subl. (Kombiprodukt von Fairvital)

Proteinpulver ------------------------- 20g Whey + 20g KollagenHydro. an Sporttagen (ca. 5 Mal/Woche)
(Leinöl ---------------------------------- 1 EL/Tag, nicht mehr im Programm, dafür Leinsamenschrot und mehr Fisch)

#26 RE: Wieviele Nahrungergänzungen nehmt Ihr? von Timar 06.11.2017 21:38

avatar

Mein Supplement-Stack hat sich in den vergangenen Monaten und Jahren immer weiter reduziert. Zur Zeit nehme ich:

1. Two-Per-Day: 1/Tag (1/2 Dosis, Inhaltsstoffe siehe Link)
2. OracOmega: 1/Tag (320 mg EPA/DHA + 100 mg Grüntee-/Traubenkern-/Rosmarin-/Oreganoextrakt)
3. Vitamin K2 MK-7: 200 mcg/Tag
4. Vitamin D3: 1000 IU/Tag (zzgl. 1000 IU aus 1.)
4a. Im Winterhalbjahr zusätzlich 1 Dekristol 20.000 IU/Woche
5. Magnesiumcitrat: 200 mg/Tag (zzgl. 50 mg Mg-Oxid aus 1.)

Für weit wichtiger halte ich die zahlreichen sekundären Pflanzenstoffe, Ballaststoffe, Pro- und Präbiotika, Mikronährstoffe und andere bioaktive Substanzen die ich in Form einer gesunden und systematisch um eine Reihe von "Superfoods" anreicherten Ernährung zu mir nehme. Dort verwischt dann auch die Grenze zwischen Nahrungs- und Nahrungsergänzungsmittel. Als Letzteres wären wegen des fehlenden "Genusswertes" noch am ehesten einzustufen:

6. Spirulina: 4 g/Tag
7. Inulin und Lactulose: je 2.5 g/Tag

Aber auch mein selbst hergestellter synbiotischer Joghurt (in den ich die genannten Präbiotika einrühre), Bitterschokolade, Leinsamen, Walnüsse, Aroniasaft, Rotwein, Kaffee, Grüntee, etc. sind, obwohl sie verdammt lecker schmecken, integraler Bestandteil meines Regimes

#27 RE: Wieviele Nahrungergänzungen nehmt Ihr? von Ununheilig 07.11.2017 13:24

Ist im Großen und Ganzen auch mein Programm.

Ergänzend vielleicht noch Melatonin 1mg.

Das Schöne ist eben, dass sich Genuss/Leidenschaft mit gesundheitlichen Benefits verbinden lässt (Grüner Tee, Bitterschokolade, Rotwein, Kaffee usw.)

Gruß Ununheilig

#28 RE: Wieviele Nahrungergänzungen nehmt Ihr? von Windsurfer 07.11.2017 14:45

avatar

Zitat von Timar im Beitrag #26
Mein Supplement-Stack hat sich in den vergangenen Monaten und Jahren immer weiter reduziert. ...



Bin auch auf der Suche nach Möglichkeiten zur Reduzierung. Fange mal an mit der Reduzierung der 2/Day von 3 wieder auf 2 täglich, in der Annahme/Hoffnung die B-Vitamine und anderes durch meine veränderte Enährung ausreichend aufzufüllen. Das Extra an Vit. A und B12, das Q10 und 7-Keto-DHEA möchte ich beibehalten.

Bei Vit. D3 und K2 macht eine Reduzierung wenig Sinn, weil Messungen die Maßnahmen bestätigt haben.

Gern würde ich auch die Prostata-Kapseln von 2 auf eine pro Tag verringern, schon aus Kostengründen; allerdings ist die Prostata (BPH) meine einzige medizinische Baustelle. Die Begleiterscheinungen der BPH haben sich seit Beginn der Einnahme (01/2016) deutlich verringert, was natürlich auch am Gesamtpaket der NEMs liegen kann.

#29 RE: Wieviele Nahrungergänzungen nehmt Ihr? von Julie 09.01.2018 21:35

avatar

Hallo ihr Lieben,
Ich hatte mir ja bei Biovea ein Multivitaminpräparat bestellt, in der Hoffnung weniger Nems einnehmen zu müssen. Der Schuss ging doch gleich nach hinten los. Ich vertrage partout kein Magnesium. Bekomme Krämpfe von Kopf bis Fuß und hatte jetzt 3 Wochen lang am Stück Kopfschmerzen. Kaum abgesetzt waren alle Symptome weg. Ich versteh es wirklich nicht. Ist aber nicht das erste Mal. Sobald ich Magnesium einnehme gehts mir richtig mies. :-(
Erklären wird mir das wohl keiner können.
Liebe Grüße von Julie

#30 RE: Wieviele Nahrungergänzungen nehmt Ihr? von larissa 10.01.2018 04:44

Hi Julie,

soll wohl immer auf die Magnesiumverbindung ankommen. Ich nehme ordinäres Magnesiumchlorid (6 gr sind ca 600 mg reines Magnesium) und komme gut klar damit. Mache mir eine Flasche mit Wasser für die Arbeit und kippe das Magnesium plus 20 gr. Vit C hinein (ich teste gerade Vit C Hochdosis, bekommt mir extrem gut)

Mein kleines NEM programm

2 TPD, 8 Tropfen Lugol (immer viel Abstand zum Vit C und TPD), Magnesiumchlorid 6gr., Vit C 20 gr, DHEA 50 mg, Pregnenolon 200 mg, Nattokinase kleiner Messlöffel (Pulver direkt aus China mit K2), Vit D3 als Stoßtherapie 20.000 IE (werde ich in zwei Wochen drosseln auf 10.000), immer wechselnde Probiotika, Sojaisoshake, ansonsten vegan wie immer und zuckerfrei, gemüse-und pflanzeneiweisslastig, 10% Progesteroncreme

Du schriebst in einem anderen Therad, dass HET altern lässt (neue Studien). Ich geh bei so etwas immer nach Bauchgefühl, Studien, die mir nicht gefallen, ignorier ich ;))

Bei mir ist es gegenteilig, Haut super seit HET, graue Haare fast völlig eliminiert (für mich ein wichtiger Zeiger, die Stammzellmelanozyten), körperlich fit (gehe tägl ca sieben km Joggen) und zufrieden ;) ach ja, 5HTP 2x 200 mg sind auch noch dabei

#31 RE: Wieviele Nahrungergänzungen nehmt Ihr? von larissa 10.01.2018 05:04

Melatonin 5 mg abends hab ich auch noch vergessen doch ne Menge

#32 RE: Wieviele Nahrungergänzungen nehmt Ihr? von Julie 10.01.2018 07:27

avatar

Hallo ihr Lieben,
Ich hatte mir ja bei Biovea ein Multivitaminpräparat bestellt, in der Hoffnung weniger Nems einnehmen zu müssen. Der Schuss ging doch gleich nach hinten los. Ich vertrage partout kein Magnesium. Bekomme Krämpfe von Kopf bis Fuß und hatte jetzt 3 Wochen lang am Stück Kopfschmerzen. Kaum abgesetzt waren alle Symptome weg. Ich versteh es wirklich nicht. Ist aber nicht das erste Mal. Sobald ich Magnesium einnehme gehts mir richtig mies. :-(
Erklären wird mir das wohl keiner können.
Liebe Grüße von Julie

#33 RE: Wieviele Nahrungergänzungen nehmt Ihr? von parcel 10.01.2018 19:56

Huhu Larissa,

nimmst Du täglich 20.000Vitamin D3? Ich habe monatelang 10.000IE täglich genommen, vor ungefähr 4 Wochen habe ich dann wieder reduziert auf 5.000IE. Letzte Woche habe ich meinen Blutspiegel dann prüfen lassen und hatte nur mickerige 30ng/ml.

Vor gut einem Jahr hatte ich noch unter der Einnahme von täglich 5.000IE 39ng/ml, mir erschien das damals ein bisschen wenig und deshalb habe ich auf 10.000IE erhöht und nun dieses frustrierende Ergebnis. Ich nehme immer das gleiche Präparat, also daran kann es nicht liegen .

#34 RE: Wieviele Nahrungergänzungen nehmt Ihr? von larissa 11.01.2018 04:29

Hi Parcel,

ich hab sogar eine Woche 50.000 IE genommen und bin dann runter auf 20.000 IE. Ich fühl mich körperlich sehr gut damit, werde da evtl bei bleiben. Habe auch jahrelang 2000 IE genommen, war trotzdem oft schlapp.

Interessant ist es, dass es unserem Uraltkater (29) so gut tut. Er nimmt auch schon lange mein komplettes NEM Programm mkt, bis auf 5 HTP von den TÄ schon vor Ewigkeiten abgeschrieben, wurde immer zur Euthanansie geraten hatte schon mehrfach komplettes Nierenversagen. Seit der richtig hohen D3 Dosen zusätzlich (ich geb ihm abwechselnd 2.500 oder 5000 IE und er ist ein sehr zartes und kleines Männlein, so ca drei Kilo) futtert er sein rohes Fleisch wie nix und nervt wieder alle

#35 RE: Wieviele Nahrungergänzungen nehmt Ihr? von parcel 11.01.2018 10:48

Hallo Larissa,

danke für Deine Antwort . Die Dosis von 50.000IE hast Du aber nicht täglich genommen, sondern wöchentlich??

In meiner Familie gibt es übrigens einen Papagei, ich habe ihn als ganz junges Mädchen bekommen und nun ist er mit mir in die Jahre gekommen und schon über 30 Jahre alt. Er profitiert auch von einem Nahrungsergänzungsprogramm , u.a. nimmt er auch Vitamin D3. Tiere sind im Alter auch auf Ergänzungsmittel angewiesen, wenn es ihnen gut gehen soll.

#36 RE: Wieviele Nahrungergänzungen nehmt Ihr? von larissa 11.01.2018 14:50

Hi, doch, doch täglich. Tat mir gut und ich lebe tatsächlich noch

Ja, für unseren Opa sind die NEMs extrem wichtig. Hormone tun ihm auch immer sehr gut.

#37 RE: Wieviele Nahrungergänzungen nehmt Ihr? von Julie 11.01.2018 17:54

avatar

Meine Hunde bekommen: Hagebuttenpulver, Kurkuma und Dorschleberöl.
Nun überlege ich auch noch Melatonin und Vitamin D einzusetzen. Muss aber noch die Dosierungen herausfinden.
Liebe Grüße von Julie

#38 RE: Wieviele Nahrungergänzungen nehmt Ihr? von Julie 11.01.2018 17:58

avatar

@larissa
ich bewunder das immer, wenn Menschen so problemlos so hohe Dosierungen wegstecken.
Mein Körper verkraftet noch nicht einmal 10 mg DHEA, Ich gerate sofort in eine Östrogendominanz. 5mg gehen gerade Mal so.
Das mit der HET und schnelleren Alterung hatte ich gelesen. Also das ist nicht meine Meinung , sondern die des Autors.
Liebe Grüße von
Julie

#39 RE: Wieviele Nahrungergänzungen nehmt Ihr? von larissa 11.01.2018 18:27

@Julie ich dosier das einfach großzügig wie bei mir auch. Lugol find ich bei meiner Hündin extremst wichtig. Diese furchtbaren Mammatumorerkrankungen haben mir die Hündinnenhaltung echt schon total verleidet.....

Die dämlichen Lösungswege der TÄ und Pharmalobbyisten find ich einfach nur schlimm (Kastras auf Gedeih und Verderb, egal, wenn andere Krebserkrankungen in die Höhe schiessen; bei entstandenen Tumoren kein Wort über Jodversorgung, Vit D Spiegel....nee, fein beide Milchleisten raus, ne Kastra gleich noch mit....da klingelt die Kasse)

Vit D bekommt meine Hündin (45 kg) 5.000 IE, Lugol fünf Tropfen (das schrieb ich schon mal). Dann achte ich halt auf beste Ernährung, also null Fertigfutter, vernünftiges rohes Fleisch mit Innereien (meist Wild).

Aber der Schub meines Katers ist echt Wahnsinn. Sonst ist der Winter immer schlimm für ihn, meist noch irgendein Infekt wo ich anfangen muss mit Zwangsernährung (Katzenkalorienpaste)....ist immer schlimm.....und jetzt nix, Appetit wie sonst was, Fell schön (sonst im Winter immer sehr schlechtes Fell, im Frühjahr erholte er sich immer wieder) und das alles nach täglichen Hochdosen Vit D. Ich hab da einiges darüber gelesen und glaub nicht mehr an die Toxizität des Stoffes. Man wird verar.....wos nur geht....

#40 RE: Wieviele Nahrungergänzungen nehmt Ihr? von parcel 11.01.2018 19:26

@Julie

Wenn Du Melatonin gibst und musst Du auch wenigstens kleine Mengen DHEA geben, vor allem wenn das Tier schon älter ist. Ich gebe meinem Papagei auch beides, in kleinsten Mengen, DHEA mixe ich selber, denn so winzige Portionen kann man nicht kaufen, aber ich mixe ja ohnehin vieles für mein Mäuschen .

Ansonsten kaufe ich nur flüssige Präparate für ihn und fülle, immer die gleiche Menge in eine kleine Spritze, die nimmt der kleine Matz dann (nicht immer gerne , aber aus Liebe eben doch).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen