Seite 3 von 4
#41 RE: Wieviele Nahrungergänzungen nehmt Ihr? von parcel 11.01.2018 19:37

@larissa

Wenn ich immer auf die TA gehört hätte, wäre mein Schätzchen auch längst nicht mehr. Vor über 20 Jahren sollte der Vogel schon ein Gichtmittel nehmen, der Tierarzt hatte da was an ihm entdeckt. Ich habe es ihm 2 Tage gegeben und dadurch ist er in einem Zustand geraten, es war schrecklich mit anzusehen. Ich habe das Mittel sofort abgesetzt und den Tierarzt angerufen und gefragt, was das für ein Mittel wäre und da habe ich erfahren, dass es sich um ein Gichtmittel handelt.

Ein Gichtmedikament für Menschen gemacht, also sehr stark, ich habe es allerdings verdünnt, aber trotzdem. Das war dann mein letzter Tierarztbesuch, seitdem versorge ich ihn bei jeder Erkrankung selber und es geht ihm gut. Ich kenne ihn ja auch ganz genau, wir sind schließlich ein starkes Team

#42 RE: Wieviele Nahrungergänzungen nehmt Ihr? von Julie 11.01.2018 22:08

avatar

Hallo liebe @parcel ,

wieso muss man zu Melatonin auch Dhea geben? Das traue ich mich nicht :-(.
Ich habe so kleine Schoßhunde, ich wüsste echt nicht, wie ich das dosieren sollte.
Vitamin D Tropfen habe ich 800IE bestellt und gebe ab jetzt jedem Tier 1 Tropfen pro Woche ins Futter.
Liebe Grüße von Julie

#43 RE: Wieviele Nahrungergänzungen nehmt Ihr? von Dr.Faust 11.01.2018 22:25

Auf die Dauer hilft nur Power (Pawel Breda, wer es kennt :-) )

#44 RE: Wieviele Nahrungergänzungen nehmt Ihr? von larissa 12.01.2018 04:29

@Julie mein Kater ist ja schon steinalt und braucht deswegen wohl so viel. Aber er bekommt ca 50 mg DHEA und 100 mg Pregnenolon. Melatonin gebe ich ihm nicht, weil er einen ganz anderen Schlaf / Wachrhythmus hat als wir (rennt abends und nachts gerne herum, wenn es ihm wieder gut geht)

@parcel ich bin auch nur noch enttäuscht und angewidert von der Tierärzteschaft. Ich hab meine verstorbene Hündin damals auch nach bestem Wissen ernährt etc , also keine Fertigfutter, keine Impferei (nur Grundimmu), keine Wurmkuren (hatte nur einmal Befall in ihrem Leben). Trotz allem bekam sie Mammatumore. wahrscheinlich aufgrund von Jod / Selen / Vit D Mangel (ich gab damals keine hochdosierten Ergänzungen). Trotz immer sofortigem Eingreifen und rennen in die Tierklinik verstarb sie mit 12,5 nach mehreren OPs. Das Karma der Docs da möchte ich nicht haben, wenn sie andere Lösungswege gewusst haben (ich hoffe mal für die Docs, dass sie einfach nur saudumm waren....)

#45 RE: Wieviele Nahrungergänzungen nehmt Ihr? von larissa 12.01.2018 04:31

@Julie 800 IE pro Woche ist aber echt mager.....mein Kater bekommt täglich 2.500 IE. Nach neuestem Stand sollen wöchentliche Gaben nicht viel bringen. Musst mal ein wenig recherchieren. Wichtig ist wohl Selenhefe dazugeben.

#46 RE: Wieviele Nahrungergänzungen nehmt Ihr? von Julie 12.01.2018 08:24

avatar

@larissa
alle Achtung. Habe gestern nach den Dosierungen geschaut, aber zu DHEA finde ich nichts. Ich vertrage ja nur 5mg und meine Hündin wiegt gerade Mal 3 kg. DA trau ich mich nicht 50 mg DHEA zu geben. Verstoffwechseln Tiere schneller?
Wenn du dazu einen Link hast, wäre ich dir super dankbar.
Meine Tiere werden dieses Jahr schon 15.
Ganz liebe Grüße von Julie

#47 RE: Wieviele Nahrungergänzungen nehmt Ihr? von Julie 12.01.2018 08:35

avatar

@larissa

könnte ich auch das 7-Keto Dhea geben?

#48 RE: Wieviele Nahrungergänzungen nehmt Ihr? von larissa 12.01.2018 08:54

@Julie alte Tiere benötigen wohl viel mehr an Substanzen. Einen Link habe ich nicht, recherchier doch ein wenig. Bei meinem alten Kater wirken so kleine Dosierungen auf jeden Fall null und wenn Deine Hundemädels 15 sind, wird das wohl ähnlich sein.

#49 RE: Wieviele Nahrungergänzungen nehmt Ihr? von wmuees 12.01.2018 09:22

Meine alte Hündin (so groß wie ein großer Dackel) hat Schilddrüsen-Unterfunktion und bekommt pro Tag 400ug T4. Das ist ungefähr das Doppelte bis Dreifache, was ein Mensch bekommt. Nur mal so zum Vergleich.

Es geht ihr übrigens sehr gut damit.

#50 RE: Wieviele Nahrungergänzungen nehmt Ihr? von parcel 12.01.2018 14:15

Hallo in die Runde,

mein Papagei kam abends oft nicht mehr richtig zur Ruhe, dadurch hatte sich auch sein Schlafrhythmus völlig verändert. Er war tagsüber hundemüde und wollte um spätestens 16 Uhr schlafen gehen, um dann um 19 Uhr wieder aufzustehen ect.. Seit ich ihm abends vor dem Schlafengehen einige Tropfen Melatonin gebe, ist es wieder richtig gut geworden. Was mir allerdings auch aufgefallen ist, wenn ich ihm beispielsweise nur 3 Tropfen gebe (1 ganze Pipette 1ml/ 1mg) hat das überhaupt keine Wirkung, also gebe ich jetzt immer 4 Tropfen, weil ich denke, so wenig wie möglich. Vielleicht gehe ich auch mal wieder auf 5 Tropfen .

Dass er im Verhältnis mehr Melatonin braucht als ein Mensch, führe ich darauf zurück, dass es ja für Vögel nicht bioidentisch ist, sondern eben für Menschen.

@Julie

Melatonin hat eine ganze bestimmte Wirkung auf den Körper und mein Papagei kam nur damit nicht zurecht, deshalb gebe ich morgens eine Minidosis DHEA. Ich löse ein paar mg in 3 Tropfen Weingeist auf und mische es dann mit Glycin, Wasser und ein paar Tropfen Vitamin Vitamin E. Mit so einer Mischung kommt er ein paar Wochen aus, ich stelle das Gemisch immer in den Kühlschrank, damit die Zutaten frisch bleiben.

Ansonsten sehe ich es wie Larissa, die Vitamin D3 Dosis ist für Deine Tiere zu niedrig, die wird nicht viel bewirken.

Liebe Grüße
parcel

#51 RE: Wieviele Nahrungergänzungen nehmt Ihr? von parcel 12.01.2018 14:17

Zitat von wmuees im Beitrag #49
Meine alte Hündin (so groß wie ein großer Dackel) hat Schilddrüsen-Unterfunktion und bekommt pro Tag 400ug T4. Das ist ungefähr das Doppelte bis Dreifache, was ein Mensch bekommt. Nur mal so zum Vergleich.

Es geht ihr übrigens sehr gut damit.



Wie hast Du die richtige Dosis herausgefunden, die ist ja auch tatsächlich hoch. Wenn ich bedenke, dass ich oft weniger als 200ug nehme, aber das kann man wahrscheinlich auch nicht miteinander vergleichen .

#52 RE: Wieviele Nahrungergänzungen nehmt Ihr? von Julie 12.01.2018 14:29

avatar

Also, ich gebe dann auf alle Fälle jeden Tag einen Tropfen Vitamin D mit K2. Pro Hund ca. 25 mg Selenhefe und Algenpulver fürs Jod.
Dazu Kurkuma, Hanfmehl, 2 Tage die Woche Dorschleber und Hagebuttenpulver.
:-)

#53 RE: Wieviele Nahrungergänzungen nehmt Ihr? von wmuees 12.01.2018 14:41

Die Dosis hat der Tierarzt festgelegt.

#54 RE: Wieviele Nahrungergänzungen nehmt Ihr? von larissa 12.01.2018 14:58

Das klingt doch gut. Denk noch an eine gute und frische Ernährung (rohes Fleisch, Innereien, Knochen oder Knochenmehl, Steinsalz )

#55 RE: Wieviele Nahrungergänzungen nehmt Ihr? von larissa 12.01.2018 14:59

Bei alten Tieren ist Nattokinase auch genial. Ist tausendmal genialer als dieses geriatrische Zeugs von den TÄ.....

#56 RE: Wieviele Nahrungergänzungen nehmt Ihr? von Julie 13.01.2018 08:04

avatar

@larissa
nachdem ich mich näher mit der Ernährung beschäftigt habe, leider viel zu spät, mein Hund hatte schon einen schweren Bandscheibenvorfall und auf einen Titel gestoßen bin: Stoffwechselbeschleuniger in Trofu, bin ich sofort zum Barfen übergegangen.
Allerdings nehme ich ein Fertigfrischfleisch, das schon mit allem angereichert sein soll.
Liebe Grüßle von Julie und nochmals vielen Dank für die vielen Tipps
P.s meine Hündin schläft fast 24 Stunden am Tag. Normal ist das ja auch nicht unbedingt oder? Dafür ist mein Rüde ständig präsent und will fressen. Er schläft so gut wie gar nicht, was auch nicht normal ist in dem Alter.

#57 RE: Wieviele Nahrungergänzungen nehmt Ihr? von Timar 14.01.2018 23:28

avatar

Hmm, vielleicht sollte man dieses Thema in "Nahrungsergänzungen für Hunde" unbenennen?

#58 RE: Wieviele Nahrungergänzungen nehmt Ihr? von larissa 15.01.2018 04:57

Ja uns fehlt eine Rubrik AA für Haustiere

@Julie klingt zwar traurig, aber Du kannst beim nächsten Hund von Anfang an alles richtig machen. Ich z.B. hab meine Hündin nach epigenetischen Richtlinien ausgesucht, nur grundimmunisiert, keine Insektizide vorbeugend (also nur wirklich eingreifen bei Wurm-u. Flohbefall o.ä.), keinen Müll aus der Tierfutterbranche verfüttern (die Lebensmittelbranche ist schon schlimm und Tierfutter sind die Reste / der Müll davon.....). Sinnvolle NEMs von Anfang an einsetzen, keine Kastras (Hormome wissen wir ja alle, sind sauwichtig)

#59 RE: Wieviele Nahrungergänzungen nehmt Ihr? von Julie 15.01.2018 09:24

avatar

@larissa

Ja, ich habe auch auf verschiedenes geachtet. Nicht ständig impfen lassen und nicht andauernd einfach entwurmen usw. Allerdings sind beide Hunde kastriert. Bei meinem Rüden ging das nicht anders. Der war der geborene Zuchtbulle.
Das Geschwisterchen meiner Hündin wurde nicht kastriert und bekam prompt Krebs.
Meine Hündin wird trotz Kastra dieses Jahr schon 15 Jahre alt, aber wie gesagt, sie ist sehr müde. Was könnte ich ihr an Hormonen denn geben. Hab ja alles da?
Liebe Grüße von Julie

#60 RE: Wieviele Nahrungergänzungen nehmt Ihr? von larissa 15.01.2018 09:57

Also mein Kateropa bekommt das volle Programm, extremst hochdosiert, weil er steinalt ist und die Rezeptoren sicher erschöpft.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen