#1 Pak Choi von Prometheus 09.05.2015 21:29

avatar


Zitat
Grün-weißer Genuss am Stiel auf Asia-Art: Wer den knackigen Kohl schon mal probiert hat, ist begeistert. Sie kennen Pak Choi nicht? Dann empfehlen wir ein kulinarisches Date, denn dieses Gemüse ist nicht nur super unkompliziert und lecker, sondern auch gesundheitlich richtig smart.
Das sollten Sie über Pak Choi wissen

Bis vor rund 20 Jahren kannten bei uns höchstens diejenigen Pak Choi, die vor Ort in den Garküchen Chinas, Thailands oder anderer asiatischer Länder davon probiert hatten. Auch heute noch kommt er hierzulande meistens in den Woks von Asia-Restaurants und -Imbissen zum Einsatz. In Europa ist der auch „Paksoi“ genannte Kohl eben noch fast ein Newcomer. Äußerlich ähnelt er am ehesten dem Stielmangold, von der Konsistenz her ist Pak Choi mit dem etwas bekannteren Chinakohl vergleichbar. Die knackigen Köpfe mit den kräftigen weißen Blattrippen wiegen zwischen 200 und 600 g. Pak Choi wächst zwar auch bei uns, wird aber hierzulande selten angebaut – fast immer kommt der exotische Kohl aus Thailand oder aus den Niederlanden, wo er teils auf dem Freiland, teils im Treibhaus wächst.

Herkunft: Wie sein deutscher Zweitname „Chinesischer Senfkohl“ bereits vermuten lässt, stammt Pak Choi aus Asien. In China, Korea und Japan kennt man das botanisch eng mit dem Chinakohl verwandte Gemüse schon lange.


http://eatsmarter.de/lexikon/warenkunde/pak-choi

Pak Choi könnte gegen Entzündung und Krebs potenter sein als Brokkoli:

Glucosinolates from pak choi and broccoli induce enzymes and inhibit inflammation and colon cancer differently
http://pubs.rsc.org/en/content/articlela...6g#!divAbstract

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz