#1 RE:Pterostilben von Prometheus 30.10.2014 21:55

avatar

Viele Polyphenole haben im Gegensatz zu dem bekannten Resveratrol in der Forschung bisher ein Schattendasein geführt. Zu unrecht!
Pterostilben beispielsweise könnte beim Abnehmen helfen. Wobei ich denke, dass da mal wieder nur ein Einzelaspekt herausgegriffen wurde...

Pterostilbene, a molecule similar to resveratrol, as a potential treatment for obesity
Pterostilbene is a phenolic compound in the same family as resveratrol and is present in small amounts in a large variety of foods and beverages like blueberries or red wine. Researchers have observed in animal models that its administration reduces the build-up of body fat, which could reduce the risk of developing other diseases like diabetes.
http://www.sciencedaily.com/releases/201...41030102819.htm
http://pubs.acs.org/doi/abs/10.1021/jf501318b

#2 RE: RE:Pterostilben von Prometheus 21.05.2015 22:54

avatar

Ein gut geschriebener Artikel aus der Feder von Josh Mitteldorf:

Pterostilbene vs Resveratrol
http://www.pterostilbene.com/pterostilbene-vs-resveratrol/

Im Gegensatz zu Resveratrol hat Pterostilben eine bessere Bioverfügbarkeit, eine längere Halbwertszeit und einen besseren Effekt auf Insulin und SIRT-1. Allerdings gibt es zu Pterostilben derzeit noch weniger Daten als zu Resveratrol.

Tipps für Pterostilben in der Ernährung? Z.B.:
Schwarze Apfelbeere (Aronia melanocarpa)
Heidelbeeren

#3 RE: RE:Pterostilben von spoon79 02.01.2016 07:49

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21982274

"Neither resveratrol nor pterostilbene increased sirtuin 1 (SIRT1) expression or downstream markers of sirtuin 1 activation."

Es stellt sich noch die Frage, was "low dose" bedeutet und ob eine Übertragbarkeit auf den Menschen gegeben ist.

#4 Pterostilben von Prometheus 02.01.2016 11:13

avatar

Zitat von spoon79 im Beitrag #3
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21982274

"Neither resveratrol nor pterostilbene increased sirtuin 1 (SIRT1) expression or downstream markers of sirtuin 1 activation."

Es stellt sich noch die Frage, was "low dose" bedeutet und ob eine Übertragbarkeit auf den Menschen gegeben ist.


@spoon79

Danke für die verlinkte Studie! Die Studie zeigt, dass sich die Hirnleistung von Alzheimermäusen durch Pterostilben verbessert.
Dieses Ergebnis ist mir wichtiger, als die Überlegung, ob dieser Effekt nun durch SIRT1 oder PPAR alpha hervorgerufen wird.

Der Unterschied zwischen Resveratrol und Pterostilben liegt hauptsächlich in der besseren Bioverfügbarkeit von Pterostilben!
Pterostilben hat daher im Gegensatz zu Resveratrol deutliche Effekte auf die Insulinsensitivität und damit auf den Blutzuckerspiegel, fast vergleichbar mit Metformin.

#5 RE: Pterostilben von spoon79 02.01.2016 14:59

Das Kombiprodukt der LEF mit NR enthält, wie einem anderen Thread erwähnt, nur 0.5 mg Pterostilben.

https://www.lifeextensioneurope.de/new-c...tarian-capsules

Überlege, ob ich dieses Produkt bestelle, oder NR sowie Pterostilben jeweils einzeln?
https://www.lifeextensioneurope.de/kateg...tarian-capsules
Hier sind 50 mg drin.
http://www.elysiumhealth.com/supplement-facts
Dieses Unternehmen bzw. die Inhaber wurden auch in einem Blog von Josh Mitteldorf erwähnt.
Sie verwenden 250 mg NR sowie 50 mg Pterostilben in ihrem Produkt.

#6 RE: Pterostilben von Prometheus 02.01.2016 17:24

avatar

Folgende Dosierungsvorschläge gibt es von Examine.com:

Zitat
Supplementation of pterostilbene for the purpose of aiding glucose and lipid metabolism tends to be around 20- 40mg/kg oral ingestion in rats, which is an estimated human dosage range of:
215-430mg for a 150lb person
290-580mg for a 200lb person
365-730mg for a 250lb person

Possible anxiolytic properties of pterostilbene are seen at 1-2mg/kg in mice, which is an estimated human dose of:
5.5-11mg for a 150lb person
7.3-14.5mg for a 200lb person
9-18mg for a 250lb person

Which is notable as 5-10mg/kg in these mice (slightly over double the dose) has failed to have the same anxiolytic effects, suggesting a bell-curve that may favor lower dosages such as is found in food consumption rather than higher dosages from supplementation.

Limited human studies have used either 50mg twice a day or 125mg twice a day, and the addition of Grape Seed Extract (100mg at both dosing times) with the low dose may mitigate some adverse effects on cholesterol seen with pterostilbene in isolation.


https://examine.com/supplements/pterostilbene/

(150lb sind ca. 68 kg)

#7 RE: Pterostilben von Prometheus 19.05.2020 09:01

avatar

Pterostilben als epigenetische Waffe gegen Brustkrebs?

Epigenetic Regulation of Enhancer Regions in Breast Cancer Cells in Response to Pterostilbene
https://open.library.ubc.ca/cIRcle/colle...items/1.0390333

#8 RE: Pterostilben von vera8555 19.05.2020 11:36

avatar

Ich habe bis vor Kurzem Resveratrol genommen und zwar zur Steigerug der Wirkung zusammen mit Leucin.
Seit einiger Zeit bin ich auf Pterostilben umgestiegen. Wird duch Leucin ebenfalls eine verstärkte Wirkung vermutet?

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz