Seite 1 von 3
#1 CBD ÖL von van Gent 03.12.2015 11:07

avatar

Hoi Hoi,

hat sich hier schon mal jemand mit den gesundheitlichen Vorzügen von CBD Öl beschäftigt. Ich bin hier erst kürlich drauf gestossen und lese mich grade ein und es scheint ein Geheimtip zu sein. Auf einer deutschen Seite habe ich dies hier erst mal zur Info rausgeholt. In Holland ist da schon etwas mehr zu lesen...

Cannabidiol ist das am häufigsten vorkommende Cannabinoid im Faserhanf und nach Tetrahydrocannabinol (THC) das zweithäufigste in Drogenhanfsorten. CBD verursacht keinerlei psychoaktive Wirkung und ist darum auch völlig legal. So auch bei uns in Deutschland, der Schweiz und Österreich. Cannabidiol wirkt antibakteriell gegen gefährliche Keime wie MRSA (mit hoher Antibiotikaresistenz). Zudem wirkt CBD antiepileptisch, angstlösend, entzündungshemmend und entkrampfend, tötet Krebszellen und lindert Übelkeit...

Würde mich freuen wenn ich mich hierüber austauschen kann, da ich in kürze anfangen werde die Öle zu testen.

#2 RE: CBD ÖL von _Tabea_ 03.12.2015 13:10

Hi van Gent!
Das klingt ja spannend!
Sind die Öle zum Trinken oder zum Einreiben gedacht? Was möchtest du damit denn behandeln?
Bist du dir sicher, dass der Zoll da keine Probleme macht?

LG
Tabea

#3 RE: CBD ÖL von Scout 03.12.2015 14:17

Hallo van Gent,

selber genommen noch nicht, aber dieses Interview mit Stuart Tomc über CBD fand ich sehr informativ und inspirierend:

http://blog.primalblueprint.com/episode-90-stuart-tomc/

Im Ergomaxshop kann man sich übrigens was bestellen. Illegal ist ja in D nur Delta-9-THC, das wiederum ein anderes Cannibidoid ist, in den NL wiederum ist es straftbar, aber in geringen Mengen geduldet, das ist aber eine ganz andere Geschichte.

#4 RE: CBD ÖL von van Gent 03.12.2015 15:56

avatar

Hoi Hoi, man nimmt es tropfenweise unter die Zunge. Ich habe ein restless legs Problem und da ich sonst nichts zu meckern habe möchte ich es dafür mal einsetzen. Ausserdem wurde ich auf die grossen Vorteile für die Darmflora aufmerksam gemacht, kann also meiner Meinung nicht schaden.

Ich lebe ja in Holland und werde es wohl einfach beschaffen könnnen, hier werden auch Seminare angeboten. Ich wundere mich gerade mehr darüber das ich schon so lange hier leben und erst jetzt darüber falle, weil ich bei meiner letzen Fastenkur ein Mitfastenden hatte der davon geschwärmt hat und es selber nimmt. Bin sehr gespannt drauf !

#5 RE: CBD ÖL von Dorofee 12.02.2016 09:15

Moin van Gent,
Ich möchte mal nachhören, welche Erfahrungen du mit dem CBD-Öl gemacht hast.
Ich habe mir das Öl in den NL vor 10 Tagen bestellt und es sollte wohl morgen geliefert werden.

Magst du mir berichten?

LG Dorofee

#6 RE: CBD ÖL von Julie 15.02.2016 09:06

avatar

Hallo und schönen guten Morgen,
das wäre ja einen Versuch wert wegen meiner Fibromyalgie.
Das Öl ist aber schweineteuer. Habe dieses hier gefunden , das preislich noch im Rahmen ist.
Ist das ok ?
http://www.amazon.de/Medihemp-Bio-Hanfsa...rds=CBD+%C3%B6l
Die Leute scheinen das ja Teelöffel weise einzunehmen. 10ml kosten zum Teil 60 Euro. Wie soll man sich das leisten können?
Liebe Grüße von Julie

#7 RE: CBD ÖL von Julie 18.02.2016 00:25

avatar

@van Gent
Vielen Dank für den tollen Tipp. Hab mir das Öl gekauft. Heute ging es mir das erste Mal seit Wochen richtig gut, nach nur einem Teelöffel Öl.
Heute Abend gingen die Kopfschmerzen wieder los und nach der Einnahme von CBD-ÖL waren sie kurz darauf wieder weg.
Ich versteh nur nicht, dass ich bei meinem ÖL Teelöffel voll einnehmen muss, bei anderen nur Tropfen. Ich habe dieses hier gekauft:

http://www.amazon.de/Medihemp-Bio-Hanfsa...rds=CBD+%C3%B6l

Liebe Grüße von Julie

#8 RE: CBD ÖL von van Gent 19.02.2016 09:39

avatar

Hallo Julie,

sorry das ich mich erst jetzt melde. Teelöffelweise deutet dann wohl auf eine stärkere Verdünnung hin. Ich bin momentan bei 2-3 mal 3 Tropfen unter die Zunge, pro Tag. Ich bestelle dies hier..

https://www.cbddrogist.nl/cbd-olie-5-procent-10-ml-medihemp/


und mit mit der Wirkung mehr als zufrieden. Seit ich es nehme schlafe ich durch ( 3 Tropfen direkt vor dem Zubettgehen ) mit den Beinen habe ich dann überhaupt keine Probleme mehr. Sobald ich fühle das was ankommt.. Grippe oder Kopfschmerzen nehme ich sie sofor wieder ein. Ich habe mich jetzt mehr und mehr in das Thema eingelesen, und habe es im Freundeskreis schon viel verteilt. Ich ärger mich immer noch das ich das nicht schon früher kannte.

Ich habe dort wo ich bestelle auch eine sehr gute Beratung bekommen und man hat mir 5 % angeraten da ich es mehr vorsorglich nehme. Wie du dort siehst gibt es viele Stärken, aber alles wird nur tropfenweise genommen und da komme ich mit so einer kleine Flasche schon fast zwei Monate hin.

Es gibt eine innere Ruhe ohne müde zu machen, alle meine Bekannten die es nehmen berichten von einem güstingen Einfluss auf die Darmflora, und einem sehr guten bekannten der dauernd Probleme mit Muskelproblemen hatte, hat es in kürzester Zeit geholfen.

LG Ingrid

#9 RE: CBD ÖL von wmuees 19.02.2016 11:24

avatar

Was genau bewirkt das CBD-Öl denn bei Muskelproblemen? Und bei was für Muskelproblemen?
Ich habe im Moment Muskelschmerzen in den Schultern.

#10 RE: CBD ÖL von Julie 27.02.2016 22:21

avatar

Vielen Dank Ingrid,
entschuldige bitte, hatte deine Antwort gar nicht gesehen.
Dann werde ich dieses Öl mal gleich bestellen.
Super :-)
Liebe Grüße von Julie

#11 RE: CBD ÖL von van Gent 08.03.2016 11:05

avatar

Hallo Wmuees

es wirkt Muskelentspannend, entzündungshemmend und nervenschonend. Der einzige Nachteil wenn man es denn so nennen kann, ist das man seine persönliche Dosis selber heruasfinden muss.

#12 RE: CBD ÖL von Dorofee 02.04.2016 00:06

Oh schön, ich habe gar nicht mitbekommen, dass auf meine Anfrage Antworten eingegangen sind.

Also ich nehme jetzt seit 1,5 Monaten tgl 1-2 Tropfen des CBD-Öls und komme damit entspannter durch den Tag.
Gerate nicht mehr so an meine Grenzen (Panikattacken) und glaube zudem fest an die beruhigende Wirkung (alles geht gut).

Achso, ich habe dieses in Gebrauch http://www.royalqueenseeds.com/46-cbd-oil

Das 10ml Fläschchen langt bei meinem Verbrauch für 3 Monate.

Eine 30ml Flasche habe ich mir vor kurzem Zusenden lassen, da es auf alle Produkte 20% Nachlass gab.

#13 RE: CBD ÖL von Speedy 25.10.2016 14:32

Effectiveness of Cannabidiol Oil for Pediatric Anxiety and Insomnia as Part of Posttraumatic Stress Disorder: A Case Report.
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27768570

#14 RE: CBD ÖL von cbdave 11.12.2017 15:12

Ich persönlich nehme 18% CBD Oel um chronische Rückenschmerzen in den Griff zu bekommen. Nach 10 Jahren konstante Verspannungen und Schmerzen, fühle ich mich wie neu geboren...

#15 RE: CBD ÖL von Aluhut 12.12.2017 16:04

Meine Partnerin wendet das auch erfolgreich an. Bei Unruhezustände nimmt sie Lasea (Lavendelöl), aber bis das wirkt dauert es 14 Tage und CBD wirkt sofort und ist gut zur Überbrückung. Obwohl es bei CBD keinen Gewöhnungseffekt gibt und sie es auf Dauer nehmen könnte.

Was ich auch spannend finde ist das CBD auch gut ist zum Abnehmen und weiße Fettzellen bräunen kann, also in braune Fettzellen umwandeln kann. Sollte sich das herumsprechen und durch andere Studien bestätigen, wird CBD-Öl sicherlich die nächste Brigitte Diät ;-)
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27067870
„Die Wissenschaftler zeigten, dass CBD eine Rolle bei der Bräunung von weißen Fettzellen, bei der Verstärkung der Fettverbrennung, bei der Wärmeproduktion und bei der Reduzierung der Fettproduktion haben könnte. Sie schrieben, dass „CBD als eine mögliche vielversprechende therapeutische Substanz für die Vorbeugung von Fettleibigkeit erforscht werden könnte“ (Franjo Grotenhermen).

#16 RE: CBD ÖL von Tizian 12.12.2017 16:54

Interessant wäre die Frage, wieviel Placeboeffekt bei all dem dabei ist.

#17 RE: CBD ÖL von Aluhut 14.12.2017 17:22

@Tizian
? Verstehe ich nicht. Bei meiner über dir verlinkten Studie haben Koreaner Auswirkungen der CBD-Verabreichung auf Präadipozyten (unreife Fettzellen) untersucht. Also spritz CBC auf unreife Fettzellen mit einer Spritze drauf als Laie ausgedrückt.
Wie soll da der Placebo Effekt wirken???
Man kann sicherlich darüber diskutieren, ob bei einer Einnahme unter der Zunge oder als CBD Tee genug CBD die Fettzellen erreicht um sie zu bräunen und zu gesunden braunen Fettzellen umzuwandeln. Aber wie sollte hier ein Placebo funktionieren?
Selbst die WHO hat jetzt CBD als Wirksam eingestuft.
http://www.dailymail.co.uk/health/articl...s-declares.html
http://www.who.int/medicines/news/2017/W...int-control/en/
Betrug durch die Koreaner von mir aus.
Aber der Betrug geht ja hier politisch meist andersrum. Um zu beweisen das Cannabis (das CBD enthält) gefährlich und schädlich ist wurde z. B. im unabhängigen Wissenschafts- und Dokumentationszentrums (WODC) in Holland von der Regierung deren wissenschaftliche Arbeiten gefälscht. Das macht gerade da einen ziemlichen politischen Skandal in Holland.

https://nos.nl/nieuwsuur/artikel/2206290...r-politiek.html
http://www.dutchnews.nl/news/archives/20...says-nieuwsuur/
https://nltimes.nl/2017/12/07/dutch-offi...research-report
https://nos.nl/nieuwsuur/artikel/2206498...l-gespeeld.html

#18 RE: CBD ÖL von Tizian 14.12.2017 17:36

Nichts für ungut, aber ich bin generell bei solchen angeblichen "Wundermittelchen" skeptisch! Ich habe damit auch weniger(nicht) das Fettzellenthema, sondern die hier im Forum angeführten Wirkungsweisen gemeint. Gerade zum Thema "ich bin seit dem entspannt, ruhiger usw. usf, ist nun mal bekanntlich sehr viel Placebo dabei.

#19 RE: CBD ÖL von Julie 15.12.2017 08:18

avatar

@Tizian

Schönen guten Morgen,

ich wunder mich auch immer wieder über die vielen positiven Berichte zum CBD ÖL. Ich hatte das auch einmal ne zeitlang ausprobiert und null Wirkung verspürt im Endeffekt.
Aber mich beruhigen wenig Präparate und so dachte ich, das müsse an mir liegen.
Ich brauch auf die Nacht 1,5mg Melatonin und mindestens 2 Esslöffel Baldrian, sonst schlafe ich nur ganz oberflächlich.
Mein Sohn schwört auf Rosenwurz, das bringt mir auch nichts.
Ich glaube ich habe ein viel zu hohes Adrenalinniveau.
Ich wüsste gerne wie man das senken kann.

Liebe Grüße von Julie

#20 RE: CBD ÖL von Tizian 15.12.2017 11:25

Hallo Julie, Du hast ja nun auch gerade eine sehr spannende Lebensveränderung hinter Dir, mit dem Jobwechsel etc. Da braucht man sicher auch etwas Zeit, eher sich der hohe Stresspegel den Du davor hattest wieder legen und vor allem normalisieren kann. Ich bin sicher, das geht nicht alles so schnell, wie man sich das denkt und wünscht. Unbewußt spielt sich da ja immer noch eine Menge ab usw. Mal davon abgesehen, das es natürlich auch Menschen gibt, die nicht immer gleich Angst vor "krankhaft" hohem Cortisolspiegel etc. haben müssen, sondern einfach auch etwas hektisch und hyperaktiv sind. Das sind dann nun auch nicht unbedingt die Ruhepole der Familie.

Aber überhaupt ist es natürlich sehr individuell, wie jeder so innerlich zur Ruhe kommt und mit Unruhe, Stress oder Ängsten etc. umgeht. Da helfen leider nicht jedem die pauschalen Ratschläge, wie Sport, Meditation, Lichtverhältnisse usw.

Ein interessantes und für sehr viele Menschen offensichtlich sehr schwieriges und vor allem ein sehr individuelles Thema, allein wenn man bedenkt, wieviele Millionen Menschen an Schlafstörungen leiden. Von den ganzen psychologischen Probleme vieler Menschen mal ganz abgesehen.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz