Seite 5 von 5
#81 RE: Kryonik von Joker 02.03.2017 08:58

Ok, vielen Dank für die Info! Tja, so ändern sich die Interessen der Menschen. Normalerweise versuche ich mich nicht allzu sehr auf die Personen zu konzentrieren, sondern auf den Inhalt. Aber manche Persönlichkeiten kann man einfach nicht vergessen.

Timer war glaube ich der Nick dieses Medizinstudenten. Könnte sein, dass der hier im Forum unter einem ähnlichen Nick aktiv ist, aber ich will nicht schon wieder eine falsche Vermutung aussprechen.

----------------------------------------------------------------------------

Back to Topic: Klaus Sames unterstützen, was meint ihr?

Immerhin hat er jahrzehntelang über die Lebensverlängerung geforscht. Am Anfang hatte er Theologie studiert, auch eine Form um ewig zu leben. Dann - nach Zweifeln an der Theologie - hat er sich der Medizin und Gerontologie zugewandt. Später wurde er Protagonist und Förderer der Kryonik in Deutschland.

Ich finde es beeindruckend, dass sich das Thema durch sein ganzes Leben zieht:

https://de.wikipedia.org/wiki/Klaus_Sames

Ich war ja Anfangs sehr kritisch gegenüber der Kryonik und bin es immer noch. Ich stelle nicht grundsätzlich die Kryonik in Frage, nur die dahinterstehende Logistik wirft bei mir große Fragen auf! Meiner Meinung nach sind die Schäden beim Prozess momentan zu hoch, weil es zu lange dauert, bis man auf - 200 Grad gekühlt wurde und das mit dem Frostschutzmittel auch nur suboptimal funktioniert (z.B kann man sicherstellen, dass ausreichend Frostschutzmittel ins Gehirn kommt?).

Dennoch, vielleicht sollte man sich nicht ganz verschließen, wenn man jetzt anfängt die Kryonik - und sei es nur passiv - zu fördern, taugt die Logistik vielleicht etwas in 30, 40, 50 Jahren. Vielleicht gerade dann, wenn wir es benötigen würden. Also, was können wir tun?

#82 RE: Kryonik von Dr.Faust 02.03.2017 10:17

avatar

Ich weiß nicht, ich stehe dem auch kritisch bis ablehnend gegenüber, möchte kein Versuchsobjekt dafür sein.
Die Technologie ist kein Standard, und dann bleibt natürlich noch die Frage, warum sollte ich in 200 Jahren
auferstehen? In einer komplett fremden Welt? Warum sollte jemand das überhaupt wollen, mich aufzuwecken?
Höchstens aus wissenschaftlichem Interesse. Suchen wir nach anderen Möglichkeiten der Reparatur.

#83 RE: Kryonik von Prometheus 02.03.2017 13:03

avatar

Ich denke, dass Kryonik allenfalls eine Ultima Ratio darstellt, dürfte klar sein.
Neben einer Optimierung der Vitrifikations-Technik wäre es aber wichtig, auch vorher schon anzusetzen:

Um überhaupt Erfolgsaussichten zu haben, müsste bereits im Sterbeprozess rasch die SYSTEMISCHE NEKROPTOSE geblockt werden.
Andernfalls kommt man über das Stadium einer Mumie nie wieder hinaus. Siehe Video aus #7

Wie wäre es mit Fas-Ligand-Inhibitoren und/oder Caspase-Inhibitoren?

#84 RE: Kryonik von Prometheus 02.03.2017 15:30

avatar

@Joker

Zitat von Joker im Beitrag #81

Back to Topic: Klaus Sames unterstützen, was meint ihr?

[...] vielleicht sollte man sich nicht ganz verschließen, wenn man jetzt anfängt die Kryonik - und sei es nur passiv - zu fördern, taugt die Logistik vielleicht etwas in 30, 40, 50 Jahren. Vielleicht gerade dann, wenn wir es benötigen würden. Also, was können wir tun?



Das Feld der Kryonik benötigt:

1) Technische Innovationen
2) Infrastruktur-Aufbau
3) Gesetzesänderungen
4) Mehr Befürworter in der Allgemeinbevölkerung

zu 1) Die Optimierung von schonenden Einfrier- und Auftauprozessen von Geweben ist ein breites Forschungsfeld, in dem die Kryonik nur eine kleine Nische ist. Kleinspenden wären z.B. eine Möglichkeit.

zu 2) Die Deutsche Gesellschaft für angewandte Biostase arbeitet genau daran. Die passive Mitgliedschaft kostenlos, bei der aktiven Mitgliedschaft spendet man 60 € pro Jahr. Man kann aber auch ohne Mitgliedschaft spenden: http://www.biostase.de/verein/mitgliedschaft/

zu 3) Ein wichtiger Punkt sind Änderungen im Bestattungsgesetz, die eine Kryonik-Bestattung überhaupt erst ermöglichen (Situation in Deutschland). Sinnvoll wäre auch eine gesetzliche Regelung zur Ausstellung einer ärztlichen "Kryo-Tod"-Bescheinigung.

zu 4) Mehr seriöser Journalismus zum Thema wäre hilfreich!

#85 RE: Kryonik von La_Croix 02.12.2017 09:22

avatar

Labor für Eisbestattung in Militärbunker geplant
Russen wollen Schweizer kalt machen

Die russische Firma Krio Rus ist führend im Bereich der Kryonik, dem Konservieren von Menschen durch Kälte. Jetzt plant das Unternehmen, ein Labor in der Schweiz zu eröffnen.


Zitat
Bereits 54 Menschen hat die russische Firma Krio Rus nach deren Tod bei minus 196 Grad Celsius eingefroren. Jetzt will sie in der Schweiz ein Labor eröffnen. Schon vor einigen Monaten sei man «auf Einladung der Schweizer Behörden» hierhin gereist, um nach einem geeigneten Standort zu suchen, schreibt Krio Rus auf ihrer Webseite.

Marketingchefin Natalia Radiewskaja sagt: «In der Schweiz, wo Euthanasie erlaubt ist, könnten wir mit der Unterstützung von Schweizer Investoren theoretisch eine Filiale eröffnen.» Die in der Schweiz erlaubte Sterbehilfe sei optimal, um bei Kunden unmittelbar nach dem festgestellten Tod des Menschen mit der Kühlung des Körpers beginnen zu können.

Eingefroren im Schweizer Bunker
Kommt genug Geld zusammen, will Krio Rus einen alten Schweizer Militärbunker kaufen und ihn zum Kryo-Labor umrüsten. Bilder auf Instagram zeigen, dass sich Mitglieder des Managements in der Schweiz aufhielten. «Die Gespräche verliefen erfolgreich», schreiben sie dazu.

Patrick Burgermeister, Molekularbiologe und Gründer des Vereins Cryo Suisse, begrüsst diese Pläne, wie er BLICK sagt. «Kryonik ist der Krankentransport in die Zukunft. Sie setzt da an, wo die heutige Medizin an ihre Grenzen stösst.» Für ihn ist Kryonik keinesfalls eine Spinnerei: «Es ist ein Experiment, dessen Ausgang wir noch nicht kennen.»


https://www.blick.ch/news/schweiz/labor-...-id7620834.html




Russian cryogenics firm wants to freeze people BEFORE they die so they can be stored in containers and one day brought back to life
Freezing someone alive constitutes killing but may be legal in Switzerland
Proponents of this practice say bodies could be thawed to continue living
To date the firm has cryogenically preserved the bodies and brains of 54 people
Company has launched a cryptocurrency offering to raise money for the centre


Zitat
A Russian cryogenics firm wants to freeze people before they die in an effort to bring them back to life in the future.
KrioRus is raising money to open a lab in Switzerland - where euthanasia is legal - to carry out the controversial procedure.
By freezing a body before death, scientists say they can avoid extensive brain damage, increasing the chance that the body can some day be brought back to life.
If plans go ahead, this would be the first time a company would freeze a body that is not biologically dead.


http://www.dailymail.co.uk/sciencetech/a...people-die.html

http://www.telegraph.co.uk/news/2017/11/...rm-plans-swiss/

#86 RE: Kryonik von La_Croix 01.08.2018 17:24

avatar

Russische Wissenschaftler reanimieren 40.000 Jahre alte Würmer

Zitat
Sich einfrieren und zu einem späteren Zeitpunkt wieder auftauen zu lassen, ist ein Gedanke mit dem die Menschheit schon seit langem spielt. Russischen Biologen ist es nun in Zusammenarbeit mit Kollegen der Princeton University New Jersey gelungen, eiszeitliche Würmer, die im Permafrostboden Nordsibiriens lagerten, wieder zum Leben zu erwecken. Ein Meilenstein in der Kryonik.

Zwei winzigen Nematoden, auch als Faden- oder Spulwürmer bekannt, die in Bodenproben aus dem Permafrost in zwei Gebieten des kalten Nordens Russlands entdeckt wurden, haben jüngst ihre eiskalten Zeitmaschine verlassen. Den Wissenschaftlern zufolge erfreuen sich die 32.000 und 42.000 Jahre alten Tiere bester Gesundheit, bewegen sich und essen sogar.

Diese vielzelligen Parasiten aus dem Labor stammen laut den Biologen aus dem Pleistozän, gemeinhin als jene Eiszeit bezeichnet, die vor etwa 2,6 Millionen Jahren bis 12.000 Jahren die Erde durch Kälte beherrschte.

Einer der Würmer wurde im Inneren eines gefrorenen Eichhörnchens gefunden, den anderen entdeckte man in der Nähe des Flusses Kolyma. Die Permafrostproben wurden erst eine Zeitlang gelagert, bevor sie langsam aufgetaut wurden. Sobald die Temperatur warm genug für die Würmer war, kamen sie wieder zum Leben. Laut der kürzlich veröffentlichten Forschungsergebnissen konnten bei den winzigen Kreaturen Lebenszeichen wie Bewegungen und sogar Nahrungsaufnahme beobachtet werden.

Den Resultaten zufolge scheint sie der langjährige Stillstand ihres Organismus, wenn überhaupt, nicht sonderlich beeinträchtigt zu haben. Die Forscher sind sich sicher, dass in diesen beiden ältesten vitalen Lebewesen auf diesem Planeten Hinweise enthalten sind, die der Wissenschaft helfen könnten, neue Durchbrüche in der Kryonik, der Konservierung von Zellen in Organen durch Kälte, zu entwickeln.


http://www.russland.news/russische-wisse...e-alte-wuermer/
https://siberiantimes.com/science/casest...e-back-to-life/
https://www.spektrum.de/news/auferstehun...-jahren/1581192

#87 RE: Kryonik von Hardy 16.09.2018 01:14

avatar

Ich muss dabei immer ein wenig an Futurama denken wenn es um die Kryonik geht.
Ich würde es nicht machen. Sollte ich wieder erwarten vergreisen wäre mir ein Freitod lieber als die Lottospiel Chance zu versuchen:
da eventuell die Firma oder die Versicherung eingeht.
Die Kryptotanks nach 50 Jahren ihren Geist aufgeben,
sich in 500 Jahren (wider erwarten) kein Mensch darum kümmern wird die Kryonauten wieder aufzuwecken.

#88 RE: Kryonik von La_Croix 04.10.2018 22:29

avatar

Ein Artikel über Kriorus:

Die Firma, die Tote einfriert - damit sie eines Tages wieder zum Leben erweckt werden
Ein Geschäftsmodell für die Ewigkeit: Die russische Firma KrioRus friert Tote ein, Mensch wie Tier. Sie sollen eines fernen Tages wieder zum Leben erweckt werden von einer fortgeschrittenen Wissenschaft.
https://www.stern.de/panorama/weltgesche...en-8379670.html

#89 RE: Kryonik von La_Croix 29.11.2018 10:17

avatar

Ein neues Interview mit Klaus Sames:

Kann man Menschen einfrieren und wieder auftauen?
Ist der Tod der unabwendbare Endpunkt des Lebens? Menschen, die sich „kryonisieren“ lassen, glauben das nicht. Sie lassen sich nach dem Tod einfrieren, in der Hoffnung irgendwann aufgetaut weiterleben zu können. Wir fragten den Kryonik-Experten, Gerontologen und Anatomen Dr. med. Klaus Sames, warum er glaubt, dass diese Vision irgendwann Wirklichkeit werden könnte.
https://www.thieme.de/viamedici/klinik-f...leben-21837.htm

#90 RE: Kryonik von La_Croix 10.05.2019 21:57

avatar

Are You Going To Wake Up From Cryosleep?
More than 300 people let their bodies have cooled down to -200 Celsius and preserved in liquid nitrogen in the hope that someday in the future, science will be able to cheat death and make them wake up from their Sleeping Beauty state. As of today, no one knows whether they will ever have the chance for a second life. Here’s our overview of cryonics, cryosleep, and cryotherapy.
https://medicalfuturist.com/are-you-goin...-from-cryosleep

#91 RE: Kryonik von La_Croix 11.05.2019 18:40

avatar

"Einfach weiterleben?" - Kryonik als Programm der Lebensverlängerung



"Kryonik praktisch" - Wie kann man sich heute in Deutschland versorgen lassen?


Oliver Wirthmann: "Bestattungsvorsorge - eine Sorge weniger"


Hier zwei Touren, durch die beiden Kryonik-Institute in den USA:
Alcor Cryonics Video Tour


Andy Zawacki Gives Us A Tour of the Cryonics Institute


Hier sieht man ein bisschen was von KrioRus:
Ewiges Leben: Das Geschäft mit der Kryo-Konservierung | Galileo | ProSieben


Kryonik: Tiefgekühlt zum Ewigen Leben - Clixoom Science & Fiction


Zukünftige Prozeduren zur Reanimation eines kryonisch suspendierten Patienten (Kryonik Film)


Kryonik Klaus Sames lässt sich für die Zukunft einfrieren


Ultralang Leben durch Kryonik? Professor Klaus Sames nimmt erklärend Stellung - Teil 1/2


Alcor CEO Max More Interview


Transhumanismus - Denkbar? Machbar? Wünschenswert? Episode 3 Kryonik


Tiefgekühlt in die zukunft: tausende setzen auf kryonik


siehe auch:
Filme und Videos
Filme und Videos

#92 RE: Kryonik von La_Croix 13.05.2019 07:43

avatar

Hier mal die Homepages, der drei derzeit aktiven Kryonik-Institute, in denen man sich theoretisch einlagern lassen könnte:

Alcor
Homepage:https://alcor.org/
Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCUh9FLc...fWQMZA/featured
Führung durch das Institut: https://youtu.be/tIayH28s8Vg

Cryonics Institute
Homepage: https://www.cryonics.org/
Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/user/CryonicsInstitute
Führung durch das Institut: https://youtu.be/BuwFLxdu-aA

KrioRus
Homepage: http://kriorus.ru/en
Videos, wo man etwas von KrioRus sehen kann:https://www.youtube.com/watch?v=OsaIqiLnzRo
https://www.youtube.com/watch?v=uuxZ1SZPVBI

KrioRus, sind die einzigen, die derzeit außerhalb der USA tätig sind.
Die wollen angeblich in die Schweiz expandieren: Kryonik (5)

Hier die Homepage, des Schweizer Kryonik-Vereins:
http://cryosuisse.ch/

In Australien, wollen sie auch ein Kryonik-Institut aufziehen:
https://southerncryonics.com/the-project/
http://cryonics.org.au/


Deutsche Seite zur Kryonik
http://www.kryonik.de/

CRYONICS UK is a non-profit organisation set in place to provide assistance to those within the UK who wish for their body to be cryopreserved upon "death".
http://cryonics-uk.org/

UK Cryonics and Cryopreservation Research Network
http://www.cryonics-research.org.uk/


Die Chinesen, haben im letzten Jahr auch angefangen, mit Kryonik zu experimentieren:

Chinese woman's body frozen in advanced procedure

Zitat
The frozen body of a woman who died in Shandong province on June 17 has become the first in China to undergo a full cryonics freeze procedure - using a technique known as extracorporeal membrane oxygenation, or ECMO - in a city 100 kilometers from where the body was frozen.

Liu Aihui, 72, had been receiving medical treatment at Tai'an Central Hospital in Tai'an, Shandong province - about 100 km from Shandong Yinfeng Life Science Research Institute, the cryonics institution affiliated with Yinfeng Biological Group, a private company based in Jinan that specializes in the research and development of human cell and organ storage technologies.


http://www.chinadaily.com.cn/a/201806/26...49141dec01.html


WE BRING CRYONICS TO CHINA

Zitat
Cryonics is the low-temperature preservation of humans who can no longer be sustained by contemporary medicine, with the hope that lives will ultimately be extended through future developments in science, technology, and medicine. Via Cryonics, important cells, tissues and organs, and even the entire human body, is preserved via liquid nitrogen, till the day resuscitation is realizable.

So far, Cryonics has been an American phenomenon. The idea was first formulated by American physics and mathematics professor Robert Ettinger. The first and earliest organizations to actively supply cryonics services were created by Americans and housed on American soil. But today, we are going to introduce Cryonics to Chinese people. We provide all initial procedures, transport in China but not storage. The patients will be eventually stored at Cryonics Institute, Michigan.


http://www.chinesecryonics.org/

#93 RE: Kryonik von La_Croix 14.05.2019 07:27

avatar

Hier sieht man einige Leute und einige Sachen vom KrioRus-Institut:

How to Freeze Your Body on the Cheap (and Maybe Cheat Death)

#94 RE: Kryonik von La_Croix 10.09.2019 06:48

avatar

Diese Forschung, wurde zwar nicht explizit für die Kryonik betrieben, könnte aber ein wichtiger Zwischenschritt sein.

„Supercooling“ macht Organe länger haltbar
Forscher konservieren menschliche Lebern erstmals für 27 Stunden bei Minustemperaturen

Extrem heruntergekühlt: Forschern ist es zum ersten Mal gelungen, menschliche Spenderorgane bei Minustemperaturen zu konservieren. Sie kühlten Lebern auf minus vier Grad Celsius herunter, ohne dass das Gewebe gefror. Durch dieses sogenannte Supercooling überlebten die Lebern bis zu 27 Stunden außerhalb des Körpers. Das ist dreimal länger als mit gängigen Verfahren in der Regel möglich ist, wie das Team im Fachmagazin „Nature Biotechnology“ berichtet.


Zitat
In den Fokus ist dabei zuletzt das sogenannte Supercooling gerückt. Bei dieser Methode werden die Organe auf Minustemperaturen heruntergekühlt, ohne dass sich dabei für das Gewebe schädliche Eiskristalle bilden. Inspiriert ist das Prinzip von der Natur: Auch einige Tiere können dank eines solchen Tricks die kalte Jahreszeit überstehen.

Frostschutz-Cocktail für Lebern
Wie aber gelingt dies bei Organen? Bereits vor fünf Jahren hatte ein Team von US-Wissenschaftlern gezeigt, dass sich Rattenlebern auf minus sechs Grad herunterkühlen lassen, ohne einzufrieren. Möglich wurde dies unter anderem durch die Zugabe spezieller Frostschutzmittel. Auf die 200-mal größeren menschlichen Organe ist dieses Verfahren allerdings nicht so einfach übertragbar. „Je größer das Volumen, desto schwieriger wird es, die Bildung von Eiskristallen bei Minustemperaturen zu verhindern“, erklärt Reinier de Vries von der Harvard Medical School in Boston.

Ihm und seinen Kollegen ist genau dies nun trotzdem gelungen: Sie haben die Supercooling-Methode zum ersten Mal erfolgreich bei menschlichen Lebern angewandt. Um ihr Ziel zu erreichen, passten die Forscher das zuvor bei Ratten erprobte Verfahren in einigen Punkten an. Zunächst optimierten sie die Zusammensetzung der Antifrost-Lösung: Zusätzlich zu den Frostschutzmitteln 3-O-Methyl-D- Glukose und einem Polyethylenglykol gaben sie dabei Trehalose und Glycerin zu der Mischung. Gemeinsam schützen und stabilisieren diese Stoffe die Zellen und verhindern die Eisbildung.

Langsam heruntergekühlt
Für den entscheidenden Schritt koppelten die Forscher menschliche Lebern an eine Perfusionsmaschine, die die Organe ähnlich einem künstlichen Blutkreislauf mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt. Über diese Maschine speisten sie dann nach und nach die Konservierungsflüssigkeit ein, die sich dadurch besonders gleichmäßig im gesamten Organ verteilte.

Anschließend wurde die Leber langsam auf minus vier Grad Celsius heruntergekühlt. Dabei sorgte das Team dafür, dass kein Kontakt zu Luft bestand. Denn sie hatten herausgefunden, dass Interaktionen mit Luft das Risiko für die spontane Kristallbildung auf der Organoberfläche erhöhen. Nach der Konservierung wurden die Lebern über die Perfusionsmaschine allmählich wieder auf Raumtemperatur gebracht.
Aufgetaut und funktionsfähig

Wie gut hatten die Organe die Prozedur überstanden? Die Ergebnisse zeigten, dass die Lebern dank der Supercooling-Methode bis zu 27 Stunden außerhalb des Körpers überlebten – und damit dreimal länger als beim herkömmlichen Transport in der Kühlbox üblich. Wie die Wissenschaftler berichten, war die Funktionsfähigkeit der Lebern nach der Unterkühlungsprozedur noch genauso gut wie vorher. Transplantiert haben sie die Organe zwar nicht. Simulationen legten jedoch nahe, dass die Lebern die Verpflanzung in einen neuen Körper wahrscheinlich problemlos überstehen würden.

Bestätigen weitere Untersuchungen den Nutzen der neuen Methode, wäre dadurch wertvolle Zeit gewonnen: „Wenn ein Organ verfügbar wird, ist ein geeigneter Empfänger nicht immer in der Nähe“, erklärt de Vries‘ Kollegin Shannon Tessier. „Eine längere Haltbarkeit bedeutet mehr Zeit für die Suche nach einem passenden Patienten und den Transport. Und das bedeutet, dass weniger Spenderorgane entsorgt werden müssen und mehr Patienten gut geeignete Organe erhalten, mit denen sie lange leben können.“


https://www.scinexx.de/news/medizin/supe...aenger-haltbar/

#95 RE: Kryonik von La_Croix 01.04.2020 07:57

avatar

So könnte Reise ins All gelingen
Eingefrorener Patient wieder aufgetaut – er lebt

Medizin-Sensation: US-Forschern gelang ein Durchbruch bei der Kryo-Medizin.

Zitat
Erstmals wurde ein Mensch eingefroren und wieder zum Leben erweckt – die Technik könnte einmal bei langen All-Reisen zum Einsatz kommen. Der Arzt Samuel Tisherman und sein Team an der University of Maryland ersetzten bei einem Notfall-Patienten das Blut komplett durch eine eiskalte Salzlösung. Nach bisheriger Begrifflichkeit galt der Patient als Tot – Er hatte keinen Herzschlag mehr, seine Atmung setzte aus und die Hirnaktivität konnte kaum noch gemessen werden.

Dann wurde er wieder aufgewärmt und das Blut zurück in den Körper gepumpt – Und konnten ihn somit wieder zum Leben erwecken.Die ursprüngliche Idee Tishermans war es, für schwer verletzte Personen, die kaum eine Chance auf ein Überleben hätten, ein bisschen mehr Zeit für Operationen zu gewinnen. "Es ist schon ziemlich surreal", sagte Dr. Samule Tisherman gegenüber dem Fachmagazin "New Scientist". Es handelt sich jedoch um einen medizinischen Durchbruch, der nicht nur im OP-Saal an Bedeutung gewinnen könnte.

Der Zweck des Ganzen: Mit diesem Scheintod legten die Mediziner den echten Tod des Patienten für zwei Stunden auf Eis, konnten in dieser Zeit lebensrettende Eingriffe vornehmen.

Tisherman sagte die erste derartige OP an einem Menschen sei "ein bisschen surreal" gewesen. Seine Methode nennt er "Emergency preservation and resuscitation" (Notfallkonservierung und Wiederbelebung). Im deutschsprachigen Raum wird sie auch als "künstlicher Scheintod" bezeichnet.

Moderne Mumien - Wie Tiefkühlexperten den Sensenmann besiegen wollen
Kryonik oder Kryostase (nach dem griechischen Wort für Kälte) bezeichnet die Konservierung von Organen bei extrem tiefen Temperaturen. Die Methode wurde in den 60er-Jahren in den USA entwickelt. Dort bieten zwei Institute die Kältekonservierung und Langzeitlagerung von Menschen nach ihrem Ableben an. Auch in Russland gibt es Angebote.

Die Methode ähnelt jener, mit der in der Reproduktionsmedizin befruchtete Eizellen und Embryonen aufbewahrt werden. Jedoch ist bei ganzen Körpern mit hochkomplexen Organen wie dem Gehirn das Problem der Bildung von Eiskristallen und Giftstoffen beim Auftauprozess noch ungelöst. Kryonik-Anhänger hoffen, dass die Medizin der Zukunft dafür eine Lösung findet.


https://www.oe24.at/welt/Patient-wurde-e...-lebt/406801254




Medizin-Foschung
Eisgekühlt und operiert: US-Mediziner versetzen schwerst verletzte Patienten in Kälteschlaf

US-Ärzte der Universität Baltimore haben erstmals schwerst verletzte Patienten in eine Art Kälteschlaf versetzt, um sie zu operieren. Zwei Stunden später holten sie sie zurück ins Leben.

Zitat
Medizinern der University of Maryland School of Medicine ist etwas gelungen, was wir bisher nur aus Science-Fiction-Filmen wie "Passengers" (2016) oder "Forever Young" (1992) kannten. Wie der renommierte "New Scientist" berichtet, schaffte es ein Team von US-Ärzten um Professor Samuel Tisherman erstmals schwer verletzte Patienten in eine Art Kälteschlaf zu versetzen, sie zu operieren und erfolgreich wieder zurück ins Leben zu holen. Und zwar, ohne dabei das Gehirn der Patienten zu schädigen.

Er sei auch für ihn "etwas surreal" gewesen, beschreibt Professor Tisherman in einem Interview den Moment, als sein Team den ersten Patienten in den sogenannten künstlichen Scheintod versetzte. Die Operationsmethode "Notfallkonservierung und Wiederbelebung", kurz EPR, sei zuvor schon an Tieren getestet worden, schreibt das Blatt weiter. Tisherman übertrug das spektakuläre Verfahren nun zum ersten Mal auf Menschen. Allerdings unter strengen Auflagen. Denn Tishermann testete die EPR-Methode nur Menschen, die mit akuten Traumate, wie Schuss- oder Stichwunden sowie massivem Blutverlust ins Krankenhaus eingeliefert wurden. Ihr Herz hatte bereits aufgehört zu schlagen und die Überlebenswahrscheinlichkeit wurde mit weniger als fünf Prozent bewertet.


https://www.stern.de/gesundheit/kaeltesc...en-9016956.html



Medizin-Sensation!
Dieser Arzt erweckt Tote zum Lebe

US-Forschern gelang ein Durchbruch bei der Kryo-Medizin – so könnten nun auch lange Reisen ins All gelingen!

https://www.oe24.at/welt/Dieser-Arzt-erw...Leben/406891258



Künstlicher Scheintod mit eiskalter Salzlösung
Medizin-Revolution: Erster Mensch von Ärzten tiefgekühlt und wiederbelebt

Diese Technik könnte in Zukunft viele Leben retten: Ärzte der Universität Maryland nutzen seit geraumer Zeit die „Notfallkonservierung und Wiederbelebung“, um Menschen, die einen Herzstillstand erleiden mehr Zeit zu verschaffen. Dafür „konservieren“ sie sie, indem sie ihre Körper stark unterkühlen – und beleben sie dann wieder. Mit Erfolg.

https://www.focus.de/gesundheit/news/kue...d_11378110.html



Extremkühlung mit Kochsalzlösung
Künstlich herbeigeführter Tod rettet Leben

Wenn ein Menschenleben bedroht ist, ist fast alles erlaubt, um es zu retten. Mediziner aus Baltimore testen an Schwerstverletzten ein besonderes Verfahren, bei dem das gesamte Blut des Patienten durch Kochsalzlösung ersetzt und der Körper extrem heruntergekühlt wird, zum ersten Mal mit Erfolg.

https://www.n-tv.de/wissen/Kuenstlich-he...le21411897.html



Medizinische Sensation
Patient wird eingefroren und wieder aufgetaut – mit Erfolg!

Es klingt nach Science Fiction, doch nun ist es Realität: US-Forscher haben einen Menschen "eingefroren" und anschließend wieder zum Leben erweckt. Die Folgen für die Medizin könnten gravierend sein.

https://www.bunte.de/health/medizinische...mit-erfolg.html

https://www.esanum.de/today/posts/kaelte...-herzstillstand

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz