Seite 2 von 4
#21 RE: Aspirin von Prometheus 16.10.2014 23:15

avatar

Aspirin wirkt übrigens als AMPK-Aktivator:

Aspirin extends the lifespan of Caenorhabditis elegans via AMPK and DAF-16/FOXO in dietary restriction pathway.
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23485446

#22 RE: Aspirin von Prometheus 05.11.2014 15:33

avatar

Das Aspirin und andere nichsteroidale antientzündliche Medikamente das Darmkrebsrisiko senken, ist schon lange bekannt, - nur das man bisher nicht wusste, warum das so ist. Die folgende Studie zeigt, dass Aspirin ein Selbstzerstörungsprogramm in Zellen auslösen kann - aber ausschließlich in (Krebs-)Zellen mit einer APC-Genmutation:

NSAIDs prevent colon cancer by inducing death of intestinal stem cells that have mutation
http://www.sciencedaily.com/releases/201...41103161950.htm

#23 RE: Aspirin von Joker 06.11.2014 10:24

Also ich rate aus verschiedenen Gründen dringend von der dauerhaften Einnahme von Aspirin zum Zwecke des Anti-Aging ab.

Aspirin kann zwar das Leben verlängern (oft wird zu diesem Zweck "Baby"-Aspirin verwendet), soweit richtig!!! Warum rate ich trotzdem davon ab? Weil es so unangenehme Nebenwirkungen hat, dass ich Aspirin nicht mit gutem Gewissen empfehlen kann.

Aspirin macht Schwerhörig
Innere Blutungen

usw..

Eventuell kann man ein paar Jahre rausholen, dann aber mit Hörgerät und weniger Lebensqualität. Muss sich jeder selbst fragen, ob das für ihn in Frage kommt.

Gegen gelegentlich Aspirin im echten Anwendungsfall spricht aber nichts. Nur die tägliche dauerhafte Einnahme von Aspirin finde ich nicht so sinnvoll und bei Anti-Aging hat das meiner Meinung nach nichts zu suchen aufgrund seiner Nebenwirkungen.

Es gibt andere Medikamente und sogar Nahrungsergänzungsmittel, welche die gleiche Wirkung haben, aber nicht so unangenehme Nebenwirkungen. Warum Aspirin, wenn es Besseres gibt?

Eine Nahrungsergänzung gegen Entzündungen und vorbeugend gegen Krebs will ich hier nennen: Zyflamend ( soll aber keine Schleichwerbung sein, nur die Nennung einer sinnvollen Alternative zu Aspirin). Macht ungefähr das gleiche wie Aspirin nur ohne die drastischen Nebenwirkungen (ist auch kein Medikament, sondern Nahrungsergänzung aus Pflanzen/ Mischung von Kräutern).

Zyflamend, a polyherbal mixture, down regulates class I and class II histone deacetylases and increases p21 levels in castrate-resistant prostate cancer cells
Zyflamend, a unique herbal preparation with nonselective COX inhibitory activity, induces apoptosis of prostate cancer cells that lack COX-2 expression

Wem das zu teuer ist - Zyflamend ist schwer zu besorgen und dann recht teuer, weil es umständlich importiert werden muss - der sollte mal einfach die Zutatenliste studieren, das sind teils einfach erhältliche Kräuter. Bin zwar kein Öko, aber in diesem Fall liefert die Natur tatsächlich die besten Mittel.

#24 RE: Aspirin von Prometheus 06.11.2014 16:06

avatar

@Joker

Aspirin ist sicherlich nicht für jeden geeignet, letztendlich ist das immer eine Risiko/Nutzen-Abwägung!
Wenn ärztlich zu einer Aspirin-Einnahme geraten wird, ist die Wahrscheinlichkeit, das der potentielle Nutzen das Riskiko übersteigt, bereits ziemlich hoch.

Hier noch einige Anmerkungen:

1) Das Blutungsrisiko ist unter Aspirin natürlich größer Allerdings steigt im Alter auch das Schlaganfallrisiko und das Herzinfarktrisiko

2) Das Risiko der Schwerhörigkeit ist vor allem ein Problem der langfristigen Hochdosis-Therapie. Ich bezweiflele, dass dieser Effekt unter der von der LEF empfohlenen Dosis oder der sonst üblichen präventiven Dosis von 100mg/d ("Baby-Aspirin") tatsächlich auftritt. Da ist bei der Studienauswertung alles in einen Topf geworfen worden.

3)Wenn die Schwerhöhrigkeit - wie in dem Artikel dargestellt- substanzklassenübergreifend für alle antiinflammatorischen Wirkstoffe gilt, kann das nicht am Aspirinmolekül selber liegen. Wer sagt dir denn, dass z.B. Zyflamend diesen Effekt nicht hat? Nur weil die Datenlage dazu nicht existent ist?

3)Die Ursache von Schwerhörigkeit könnte durchaus auch eine Folge der Entzündung (=Schmerzen) sein, die die Patienten über viele Jahrzehnte haben. Das ist das klassische Problem von Assoziationsstudien. Assoziation ist kein Hinweis auf Kausalität.

4)Du sprichst den wichtigen Faktor Lebensqualität an. De facto habe ich aber noch nie jemanden gesehen, der aufgrund von geringerer Lebensqualität aufgrund von Schwerhörigkeit nicht mehr hätte leben wollen. Ich habe auch noch nie jemanden gesehen, der z.B. aufgrund von fehlender Kondition (=niedrigere Lebensqualität) sein Leben beenden wollte...*
Die EINZIGEN Gründe, sein Leben vorzeitig beenden zu wollen sind Depression oder das Gefühl, anderen zur Last zu fallen (was sich gegenseitig bedingt).

*in Anspielung auf dein Thread-Thema "Wundermittel Fauheit" ;)

#25 RE: Aspirin von Joker 07.12.2014 12:48

Zitat
3)Wenn die Schwerhöhrigkeit - wie in dem Artikel dargestellt- substanzklassenübergreifend für alle antiinflammatorischen Wirkstoffe gilt, kann das nicht am Aspirinmolekül selber liegen. Wer sagt dir denn, dass z.B. Zyflamend diesen Effekt nicht hat? Nur weil die Datenlage dazu nicht existent ist?



Ok, der Punkt geht an dich. Muss meine eigenen zitierten Artikel wohl gründlicher lesen zukünftig!

Aber wie sieht es z.B. mit der Verfügbarkeit von Baby-Aspirin (also das niedrig dosierte zur Prophylaxe!) hierzulande aus? Meines Wissens wurde das vom Markt genommen.

Und das normale Aspirin ist wohl eher zu hoch dosiert um es regelmäßig zu nehmen. Tabletten selbst zerteilen, oder was??? Wie würde die Prophylaxe praktisch aussehen, welche Dosierung und welches Präparat?

#26 RE: Aspirin von vera8555 07.12.2014 13:05

avatar

Wie kommst du denn drauf, daß "Baby"-Aspirin vom Markt genommen ist?

Gibt's freiverkäuflich, z.B.:

http://www.medizinfuchs.de/ASS%2BRATIOPH...tten.html?sac=1

#27 RE: Aspirin von Joker 07.12.2014 13:08

Ok, mein Irrtum, wusste die genaue Bezeichnung nicht!

Ist ja wahnsinnig günstig, da kommt man schon fast in Versuchung!

#28 RE: Aspirin von Prometheus 07.12.2014 13:17

avatar

ASS ist in Apotheken in verschiedenen Dosierungen frei verkäuflich. 100mg wären die hierzulande genutzte kardioprotektive Dosierung. Aber das ist möglicherweise auch schon fast wieder zu hoch gegriffen. Die LEF schreibt z.B.:

Zitat
Aspirin reduced the overall risk of death from cancer by approximately 20%.

•Most of that benefit was due to a 30-40% reduction in deaths occurring after 5 years of daily aspirin intake.
•The reduction in deaths due to solid cancers was maintained for 20 years in studies in which data was available for that period of time.
•These effects were consistent across all populations studied—despite their diversity in health histories.
•A dose of just 75 mg daily was all that was required for the protective effect—higher doses did not increase the benefit.
•The reduction in cancer deaths increased with age: peak effects were observed in people aged 55-64 and remained high in those 65 years or older.
•The effect of aspirin on reducing risk of fatal cancers was powerful enough to contribute to a significant reduction in mortality rates from all causes.


http://www.lef.org/magazine/2011/5/The-E...r-Death/Page-01

Die LEF offeriert ihr Produkt mit 81mg:
http://www.lef.org/vitamins-supplements/...6/aspirin-81-mg

wobei ich ehrlich gesagt nicht zum LEF-Produkt raten würde- wegen möglicher Zollprobleme (Apothekenpflichichtigkeit)
Es mangelt ja nicht an Alternativen:

75mg:
http://www.medizinfuchs.de/preisvergleic...zn-9372826.html
50mg:
http://www.dr-pfleger.de/produktuebersic...AE-50mg-ass-tah

Allerdings sollte man sich - wie bereits erwähnt - die Einnahme von ASS insbesondere wegen des Blutungs- und Magenulcus-Risikos gut überlegen.

#29 RE: Aspirin von vera8555 07.12.2014 18:10

avatar

Mein Hausarzt hat mir ASS 100 empfohlen, nachdem man einige Polypen bei der Darmspiegelung entfernt wurden:

http://www.darmkrebs.de/ueberblick/darmk...on/ass-aspirin/

#30 RE: Aspirin von Prometheus 08.12.2014 18:13

avatar

ASS hat sowohl Typ A als auch geringe Typ B Eigenschaften (siehe meine Nomenklatur). Das wird erreicht über:

1) Anti-Demenz Effekt (http://www.dailymail.co.uk/news/article-...efits-pill.html)

2) Antientzündliche Wirkung (Unterdrückung von Inflammaging-Schäden)

3) Antikoagulatorische Wirkung (die mit Abstand häufigste Todesursache sind Blutgerinnsel - in Herzkranzgefäßen, Lunge und Gehirn!)

4) Anti-Krebs Wirkung (http://www.theguardian.com/science/2014/...ggest-study-yet)

5) Altersblockade durch mTOR-Inhibition und AMPK-Aktivierung

Im alten Forum hatte ich schon mal ein Aspirin-Video verlinkt:



Mir persönlich sind nicht allzu viele Substanzen bekannt, die eine derartig breit aufgestellte Altersprävention bieten können und deren Anwendungssicherheit so gut erforscht und an Millionen Anwenderjahren am Menschen "getestet" wurde. Fairerweise muss man aber dazu sagen, dass ASS trotz des geringen Preises für Pharmafirmen noch lukrativ genug ist, dass Studien finanziert werden können. Da sind alternativmedizinische Substanzen klar im Nachteil, ohne das sie tatsächlich schlechter sein müssen.

Warum empfehle ich ASS nicht generell? Hauptsächlich auf Grund der bereits erwähnten, potentiell tödlichen Nebenwirkungen. Möglicherweise lohnt sich die Einnahme erst, wenn der Körper allerdings bereits einige Altersschäden aufweist (Präkanzerosen der Darmscheimhaut, Atheriosklerose etc). Außerdem wirkt ASS auch nicht bei jedem. Das Phänomen der ASS-Therapieresistenz ist lange bekannt. Hier könnte es sich auszahlen, wenn man seine eigenen Gene kennt (wie von Wolfgang im Alzheimer-Thread dargestellt): Liegen z.B. Polymorphismen im Gkykoprotein IIIa vor, wirkt ASS nicht wie gewünscht. (http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24720773)

#31 RE: Aspirin von Prometheus 01.05.2015 01:09

avatar

Aspririn wirkt krebspräventiv, aber die Blutungsrisiken sind nicht zu unterschätzen.

Mittlerweile versteht man aber immer besser, wie Acetylsalicylsäure wirkt. Ist die genaue Wirkweise aufgeklärt, öffnet das die Tür für neue Möglichkeiten der Krebsprävention mit besserem Nebenwirkungsprofil:

How aspirin fights colorectal cancer
http://www.sciencedaily.com/releases/201...50430124841.htm

Im Original:
http://www.sciencedirect.com/science/art...352396415000869

#32 RE: Aspirin von Prometheus 04.05.2015 12:03

avatar

Eine langfristige ASS-Einnahme reduziert das Gebärmutterhals-Krebsrisiko um nahezu die Hälfte:

Aspirin and Acetaminophen Use and the Risk of Cervical Cancer
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25856123

#33 RE: Aspirin von _Tabea_ 04.05.2015 21:28

@ Prometheus

welche Dosis baucht es denn minimal für eine Krebsprävention durch Aspirin?

LG
Tabea

#34 RE: Aspirin von Prometheus 05.05.2015 12:30

avatar

@_Tabea_

Ich habe auf die zuvor verlinkte Studie keinen Vollzugriff, aber da es sich um Patientinnen gehandelt hat die Aspirin gegen Schmerzen einnahmen, bezieht sich das Ergebnis wohl auf Dosierungen ab 500mg, häufig und in unregelmäßigen Abständen eingenommen. So nicht zur Nachahmung empfohlen!

#35 RE: Aspirin von Prometheus 18.05.2015 22:24

avatar

Eine regelmäßige ASS-Einnahme bremst die Emphysembildung ab:

Regular aspirin use may slow progression of early emphysema
http://www.sciencedaily.com/releases/201...50517210212.htm

Kommentar Prometheus:
Aus unserer Perspektive betrachtet verzögert ASS einfach die Alterung der Lunge!

#36 RE: Aspirin von Prometheus 20.07.2015 17:16

avatar

Aspririn und Metformin, an Grillen getestet:

-Beide Medikamente verlängern die Lebensspanne signifikant. Meformin: 138%; Aspirin 143%
-Beide Medikamente in Kombination verlängern das Grillen-Leben um nur noch 120%
-Niedrig dosiertes Aspiriin verlängert die Lebensspanne hingegen um 234%
-Mefromin reduziert im Gegensatz zu Aspirin die Wachstumsraten der jungen Grillen. Beide Medikamente verzögern den Eintritt der Geschlechtsreife.

Impacts of metformin and aspirin on life history features and longevity of crickets: trade-offs versus cost-free life extension?
http://link.springer.com/article/10.1007%2Fs11357-015-9769-x

Kommentar Prometheus:

Grillen sind keine Menschen, schon klar.

Die wichtigste Take-Home Message ist meiner Meinung aber, dass man den Bogen nicht überspannen sollte. "Viel hilft viel" ist oft die falsche Strategie. Das gilt für Hochdosis-Therapien genauso wie für Multimedikation. Nahrungsergänzungen nicht ausgenommen...

#37 RE: Aspirin von Prometheus 19.08.2015 22:17

avatar

Aspirin kann die höheren Krebsrisiken durch Übergewicht pulverisieren - durch Entzündungshemmung?

Aspirin reverses obesity cancer risk
http://www.sciencedaily.com/releases/201...50817181301.htm

#38 RE: Aspirin von La_Croix 10.09.2015 21:12

avatar

45 Minuten - Mythos Aspirin

https://www.youtube.com/watch?v=1P4peU_LO-0

#39 RE: Aspirin von La_Croix 19.11.2015 18:43

avatar

Aspirin gegen Krebs? Forscher haben neue Wirkung entdeckt
Bereits frühere Studien haben herausgefunden: Aspirin kann das Risiko für manche Krebsarten senken, beispielsweise Dickdarmkrebs. Krebsforscher haben jetzt herausgefunden, welche Wirkungsweise dahinter steckt.

Zitat
Das Ergebnis der im Fachmagazin „Cancer Epidemiology, Biomarkers & Prevention“ veröffentlichten Studie: Aspirin reguliert bisher unbekannte biochemische Wege. So senkt der Wirkstoff Salicyl das Level von 2-Hydroxyglutarsäure. Diese Substanz entsteht während Stoffwechselprozessen im Körper und gilt als Krebsförderer.

Für eine ausgeglichene Mitte

Jetzt ist Schluss mit Darmproblemen! Wie Sie Blähungen, Verdauungsprobleme oder Morbus Crohn in den Griff bekommen, zeigt Ihnen FOCUS Online auf 34 Seiten im PDF-Ratgeber.

Klicken Sie hier für mehr Infos und den Download

Die Probanden, die Aspirin 60 Tage lang einnahmen hatten eine um zwölf Prozent geringere Konzentration der kritischen Substanz im Blut. Ähnliche Ergebnisse bestätigten sich auch im Laborversuch mit Dickdarmkrebszellen. Weitere Studien müssen zeigen, ob Aspirin auch im Darmgewebe das 2-Hydroxyglutarsäure-Level veränder



http://www.focus.de/gesundheit/videos/zu...id_5094964.html

#40 RE: Aspirin von Fichtennadel 17.11.2016 14:03

Aspirin gegen Alzheimer?
https://raypeatforum.com/community/threa...s-aspirin.7880/

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz