Seite 1 von 2

Umfrage: Welches biologische Alter würdet ihr gerne Dauerhaft haben

Antworten Anteil der Stimmen Abgegebene Stimmen
18 - 20 Jahre 5% 1
21 - 25 Jahre 48% 10
26 - 30 Jahre 14% 3
31 - 35 Jahre 19% 4
36 - 40 Jahre 5% 1
41 - 45 Jahre 5% 1
46 - 50 Jahre 5% 1
50 - 60 Jahre 0% 0

Abgegebene Stimmen: 21
#1 In welchem biologischen Alter, würdet ihr euren Körper gerne dauerhaft halten von La_Croix 23.07.2017 15:35

avatar

Mal angenommen, ihr könntet euch aussuchen, in welchem chronologischen Alter, die biologische Alterung blockiert wird, oder ihr könntet euch aussuchen, in welches biologische Alter man euren Körper zurück versetzt, welches Alter würdet ihr wählen?

Wie würdet ihr am liebsten immer aussehen wollen?
Wie in welchem Alter, würdet ihr euch am liebsten für immer fühlen wollen?

P.S.: Ich weiß, es ist eine schräge Frage, aber es würde mich einfach interessieren.

#2 RE: In welchem biologischen Alter, würdet ihr euren Körper gerne dauerhaft halten von Prometheus 28.07.2017 01:02

avatar

Wenn sich die biologische Alterung mit nahezu perfekten Methoden umkehren ließe, könnte man sein Erscheinungsalter genauso frei wählen wie die Länge der Frisur. Durchaus vorstellbar, das es dann auch mal in Mode kommt, ein wenig älter aussehen zu wollen. Man müsste dafür nur ein paar Rejuvenations-Zyklen auf eigenes Risiko weglassen...

#3 RE: In welchem biologischen Alter, würdet ihr euren Körper gerne dauerhaft halten von Lazarus Long 29.07.2017 22:53

Ich habe mich für 36-40 Jahre entschieden. Vielleicht würde ich sogar 41-45 wählen.
Ich glaube, daß zumindest noch 100 Jahre, nachdem die Verjüngung möglich, ist die psychische Wahrnehmung der Seniorität mit einem nicht zu jungen Aussehen verbunden bleiben wird.
Sollten wir allerdings in einer schwierigen Weltsituation leben in der es auch die Wahrscheinlichkeit von körperlichen Auseineandersetzungen gibt, würde ich 21-25 bevorzugen.

#4 RE: In welchem biologischen Alter, würdet ihr euren Körper gerne dauerhaft halten von La_Croix 02.08.2017 20:50

avatar

2/3 aller User hier würden gerne ewig wie in ihren 20ern sein, wobei die frühen 20er nochmal etwas beliebter sind.

Ob wohl eine repräsentative Umfrage beim Rest der Bevölkerung eine Präferenz, für dieses Lebensalter zeigen würde?

#5 RE: In welchem biologischen Alter, würdet ihr euren Körper gerne dauerhaft halten von Joker 17.08.2017 08:19

Ich habe 31-35 getippt.

Unter 30 wird man nicht ernstgenommen, hat noch so eine Art Kinderstatus. Das war jedenfalls bei mir so! Ein zu junges Aussehen kann in den sozialen Auswirkungen schädlich sein.

#6 RE: In welchem biologischen Alter, würdet ihr euren Körper gerne dauerhaft halten von Dr.Faust 17.08.2017 08:53

avatar

#5 Das ist ein vernünftiges Argument, 31-35 vereint Jugendlichkeit, aber schon eine
gewisse Erfahrung. Allerdings dürfte die Präferenz wohl auch geschlechtsspezifisch
sein. Frauen vll. 26-30?

PS: Das Ziel ist also klar. Jetzt noch das Navi für den Weg dorthin. Neben dem Mind,
den wir ja im Griff haben und der Kraft/Fitness, die wir ja auch leicht herstellen
können oder bereits haben, noch die Haut und die Haare. Die "inneren Organe"
haben noch ein bissel Zeit, die fallen nicht gleich auf.

#7 RE: In welchem biologischen Alter, würdet ihr euren Körper gerne dauerhaft halten von MisterS 22.02.2018 17:40

ich wäre gerne wieder anfang zwanzig - der hier angesprochene negative jugendbonus würde wohl bald verblassen, da ja fortan viele ältere, erfahrene menschen wie um die 20 aussehen würden.

für mich ist altern nur eine art erbkrankheit - eigentlich mehrere - laut aubrey de grey sollen es ja 7 sein.
wäre der mensch frei von diesem verfall würde er wohl vom körper her wie um die 20 sein, eben ausgewachsen (das wachstum und sein stoppen werden nicht vom alterungsprozess gesteuert), aber nicht gealtert. vermutlich wären immunsystem und organe noch etwas gesünder als bei einem normal gealterten 20 jährigen. freilich könnte man sich immer noch dick essen und krank rauchen etc. ... oder seinen körper jahrhunderte lang trainieren um entsprechendes aussehen zu erreichen. ebenfalls ließen sich wissen, weisheit und andere mentale fähigkeit bis ins maßlose steigern, was ja keineswegs schlecht sein muss. mir wären solche möglichkeiten sehr angenehm - wollte bereits als kind ewig leben, und zwar gesund und jung.

ich frage mich, weshalb medizinische forschung gegen den alterungsprozess und auch gegen andere krankheiten wie krebs und co nicht im großen stil betrieben wird. ein staat wie deutschland, der jedes jahr 37 milliarden euro in militärische zwecke "investiert" (das sind über 11% seiner gesamteinnahmen) könnte und sollte meiner meinung nach derartige summen lieber für den erhalt der gesundheit und das leben seiner bürger ausgeben, anstatt einen nahezu sinnlosen militärapperat, der eh nicht viel in der welt ausrichten kann und auch nicht soll, am laufen zu halten.

die antwort auf meine frage lautet wohl: es möchte kaum jemand ewig leben. schaut man sich umfragen an oder spricht mit leuten direkt, so zeichnet sich schnell ein bild gegen deutlich verlängertes leben aus - erschreckend.

bedenke ich, dass weltweit jedes jahr mehr menschen am altern und an krankheiten sterben als in den letzten weltkriegen ... und fast niemand scheint sich daran zu stören, kaum einer möchte das schnellstmöglich ändern, schäme ich mich dieser gesellschaft anzugehören.

#8 RE: In welchem biologischen Alter, würdet ihr euren Körper gerne dauerhaft halten von Dr.Faust 22.02.2018 20:05

avatar

#7 Ja ich habe auch festgestellt, dass viele Menschen gern sterben möchten. Wahrscheinlich
ist ihnen schon mit 75 langweilig auf Erden. Aber ich denke, es liegt daran, dass praktisch
niemand glaubt, dass man das Altern aufhalten könnte, und leider haben sie im allgemeinen
recht. Aber den Wunsch könnte man doch wenigstens haben, oder? Und aus dem Wunsch wird
irgendwann ein Plan.

"Altern ist doch ganz natürlich". Ja, sicher, aber genau das wollen wir ja nicht haben.
Anti-Aging ist definitiv unnatürlich. Ein Handy oder ein Auto übrigens auch. Ingenieure
machen nur unnatürliche Dinge, deswegen heißen sie so. De Grey ist auch ein Ingenieur.
Wenn jemand was erreicht in A-A, dann diese Berufsgruppe :-) Von den Philosophen
wird es wohl eher nicht kommen.

#9 RE: In welchem biologischen Alter, würdet ihr euren Körper gerne dauerhaft halten von jayjay 22.02.2018 20:23

avatar

Ich hoffe, dass noch lange mehr Menschen am Alter sterben als an Kriegen. Sollte das Boot ungeplant voll werden ändert sich die bestimmt.

Ich bin irgendwie gespannt, wie das Leben in Zukunft verlängert wird. Ob das so funktioniert, wie wir uns das hier vorstellen? Oder ganz andere Wege...

#10 RE: In welchem biologischen Alter, würdet ihr euren Körper gerne dauerhaft halten von MisterS 22.02.2018 20:35

ganz pragmatisch betrachtet sollte man das am meisten bekämpfen, das am meisten tötet. und das sind hier in der gegend zur zeit zum glück keine kriege, sondern in erster linie krankheiten und altern. freilich ist es gut, dass nicht noch früher und noch sinnloser gestorben wird. doch ließe sich auch gegen die hiesigen topübel etwas machen.

#11 RE: In welchem biologischen Alter, würdet ihr euren Körper gerne dauerhaft halten von jayjay 22.02.2018 21:05

avatar

Man kann bestimmt, mit einer gerrechten Verteilung der Güter, viel Leid vermeiden. Ich weiß nicht ob eine Verlängerung der Lebenszeit irgendetwas besser macht... sterben tut man trotzdem.
Na ja und pragmatisch betrachtet, ist jedes neugeborene Kind eine Toter mehr. Eine vernünftige Weltbevölkerung und kein unbeschränktes Wachstum wären erstrebenswert.
Aber es ist ja eher bedingungsloses Wirtschaftswachstum angesagt.
Gegen ein langes erfülltes Leben hätte ich aber auch nichts :)

#12 RE: In welchem biologischen Alter, würdet ihr euren Körper gerne dauerhaft halten von Julie 23.02.2018 08:53

avatar

Ich habe mich für um die 36 Jahre alt entschieden. Ich wurde da allerdings des öfteren noch auf 18 geschätzt.
Allzu jung zu sein fand ich nicht toll. Ich wurde als junge Mutter nie ernst genommen. Weder von den Lehrern , noch von den Kinderärzten. Ich musste immer hart kämpfen.
Bekam sogar ans Auto geklopft, ich solle aussteigen, ich dürfe ja wohl noch kein Auto fahren dürfen. Da war ich 26 Jahre alt.
Auf die Späßchen kann ich verzichten.
Über 30 wäre ich aber gerne wieder. Das waren so die besten Jahre finde ich.
Liebe Grüße von Julie

#13 RE: In welchem biologischen Alter, würdet ihr euren Körper gerne dauerhaft halten von MisterS 23.02.2018 09:23

@jayjay
ja, leider ist jedes neugeborene kind ein werdender toter mehr - das ist ein hauptgrund wieso ich bislang keine kinder in die welt setzte. ich liebe das leben sehr, finde jedoch das elend des alterns, krankseins und sterbens einen zu hohen preis für die wenigen jahre. einmal geboren ist es dennoch besser später zu sterben als früh, am besten viel später als heute üblich.

eine beschränkung des menschlichen wachstums wird vermutlich zeitweise sinn machen - auch wenn man am altern weiterhin festhält. es werden bereits jetzt weltweit 2,3 mal so viele menschen geboren wie im selben zeitraum sterben, was zu einer verdopplung der erdbevölkerung alle 40 jahre führt. wollte man hier einen status quo halten, müssten wohl weitere krankheiten "eingeführt" werden.

ich denke schon, dass eine verlängerung der lebenszeit etwas bringt, wenn auch nicht genug. in vergangenen zeiten starb man durchschnittlich deutlich eher - ich wüsste nicht was daran besser oder gleichgut sein sollte. wünschenswert wäre natürlich echte unsterblichkeit, welche nach heutigem verständnis des universums leider niemals möglich sein wird. das altern und jede andere krankheit zu heilen kann hingegen prinzipiell gelingen. ein lebenserwartungsanstieg von mindestens einem jahr pro jahr wäre wünschenwert.

#14 RE: In welchem biologischen Alter, würdet ihr euren Körper gerne dauerhaft halten von Nurdug 23.02.2018 11:02

Wirklich eine etwas schräge Fragestellung

Da ich davon ausgehe, dass es im Körper nichts gibt, was nicht irgendwie zusammen hängt, kann ich mich, ehrlich gesagt, für nix entscheiden.

Wenn, dann eine Phase, wo das Kinder bekommen abgearbeitet ist und der Beruf in ruhigen Bahnen läuft.

Rückblickend rein körperlich bei mir vielleicht so um die 40Jahre, wenn ich mich recht erinnere.

#15 RE: In welchem biologischen Alter, würdet ihr euren Körper gerne dauerhaft halten von Dr.Faust 23.02.2018 12:04

avatar

#13 Also ich finde der Gedanke ohne Kinder zu leben, nur weil diese vermutlich mal
sterben, ist keine gute Idee. Also ich kann ganz klar sagen, dass mir was entgangen
wäre, wenn meine Eltern mich nicht in die Welt gesetzt hätten ;-)

Und man braucht einfach auch die Kommunikationspartner und die Enkel ...

Wer an Unsterblichkeit denkt, der lese "Exit mundi - die schönsten Weltuntergänge" ...

Na, ich fühle mich komplett jung, so ca. 35-40. Wenn das so bleibt, ist es ok. Nur
mehr Geld wäre schön, ich brauch das, um meine Projekte zu finanzieren.

#16 RE: In welchem biologischen Alter, würdet ihr euren Körper gerne dauerhaft halten von MisterS 24.02.2018 10:27

@dr.faust

leider gibt es viele arten zu sterben, es sollte gegen alle etwas unternommen (wenigstens versucht) werden.

auch ich fühle mich immer noch sehr jung und fit. wenn es so bleiben würde, könnte ich damit gut leben - nur bleibt es eben nicht so.

die weitverbreitete einstellung lieber das jetzt zu genießen und die probleme der zukunft zu verdrängen erinnert mich stets an eine fabel meiner kindheitstage: ein fleißiges eichhörnchen sammelt den ganzen sommer über nüsse für den winter. die sorglose krähe macht sich darüber lustig, wieso es immer nur arbeitet und nicht die schöne zeit des sommers mit vergnügen verbringt wie sie es macht. kurz darauf geht der sommer zu ende. das eichhörnchen hat nun genügend vorräte um den winter gut zu überstehen. die krähe hingegen nimmt ein paar sich verflüchtigende erinnerungen mit in den hungertod.

#17 RE: In welchem biologischen Alter, würdet ihr euren Körper gerne dauerhaft halten von jayjay 24.02.2018 13:28

avatar

Wie ist das mit der Fabel gemeint?
Global politisch oder irgendwie mit den verzweifelten Versuchen mit optimalen Verhaltensweisen (Sport, Psyche, Ernährung)
das Leben signifikant zu verlängern? Aber ich denke wenn man dieser Optimierung zum Opfer gefallen ist und es pseudoreligiöse Ausmaße annimmt....dann lieber die Krähe ;)

Politische Ziele könnt man bestimmt noch enorm optimieren!

#18 RE: In welchem biologischen Alter, würdet ihr euren Körper gerne dauerhaft halten von Dr.Faust 24.02.2018 14:09

avatar

#16 Wer sagt denn, dass es nicht so bleiben kann? Oder wieder so werden? Wollte
nur hinzufügen, ich werde in diesem Jahr 68. Also, ich darf dann zu mehr Optimismus raten aus meiner Perspektive...

Man muss weder Eichhörnchen noch Krähe sein. Es geht immer um einen Deal, sprich Kompromiss. Und es ist
ja nicht so, dass das eine nur Arbeit und Stress ist (Vorsorge) und das andere Leben (keine Vorsorge).Ich
gehe sehr gern ins Fitness-Studio z.B. Man trifft andere Leute mit ähnlichen Zielen und noch andere :-)
Man kann die Ernährung optimieren, das muss am Ende kein Verzicht sein. Der Geschmack ändert sich nämlich auch.

Und, was den Kopf betrift, die Beschäftigung mit A/R-Aging sorgt für ausreichend Stoff zum Nachdenken (und
Spaß). Kein Krimi kann spannender sein. Gesamtheitliches Denken wäre gut, keine Einteilung in Schubfächer, in gute
und schlechte. Das Leben ist nicht teilbar.

#19 RE: In welchem biologischen Alter, würdet ihr euren Körper gerne dauerhaft halten von MisterS 24.02.2018 17:09

@jayjay
die fabel wollte seinerzeit wohl allgemein das zukunft orientierte handeln über das sorglos in den tag hineinleben stellen.

ich versuche zwar gesund zu leben, habe meine ernährung schon mitte zwanzig optimiert, mache regelmäßig sport, trinke und rauche selbstverständlich nicht, strebe jedoch eine revolution der medizinischen forschung an. meiner meinung nach hat angewandte wissenschaft sehr viel mehr potential als eine gesunde lebensweise. konkret möchte ich, dass der staat (er hat nun mal das meiste geld, und das auch noch von uns steuerzahlern) gegen krankheiten und den alterungsprozess im großen stil forschen lässt. die 37 rüstungsmilliarden, die deutschland jedes jahr verschwendet, würde ich in medizinischer forschung deutlich sinnvoller angelegt sehen. es vergeudet viel zeit die forschung hauptsächlich den gewinnorientierten pharmakonzernen zu überlassen und den alterunsgprozess als naturgesetz anzusehen bis eine zufallsentdeckung uns eines besseren belehren wird.

@dr.faust
alle achtung – es freut mich sehr zu sehen, dass man in etwas fortgeschrittenem alter noch so gut drauf sein kann. ich selber führe wohl auch das leben eines deutlich jüngeren menschen. - doch machen wir uns nichts vor, früher oder später wird der alterungsprozess zum nicht mehr ignorierbaren problem. ich empfand es schon immer sehr grausam was das altern den menschen antut. aus kräftigen gesunden menschen werden gebrechliche kranke greise. altern lässt weder der persönlichen zukunft raum noch der würde.

ich gebe dir recht, man muss sich nicht entscheiden zwischen eichhörnchen und krähe, das leben besteht aus kompromissen. sich immer nur zu mühen und zu sorgen, macht kaum glücklich. doch die augen zu verschließen und abzuwarten ist auch nur selten eine gute strategie. das tun die meisten menschen. viele möchten gar nicht länger leben oder nehmen es gleichmütig wie es eben kommt, andere sehen ihr heil in einer existenz nach dem tode oder sagen sich, sie können eh nichts am welt- und naturgeschehen verändern.

mit etwas sport und ausgewogener ernährung lassen sich oft ein paar prozent lebensqualität und -quantität gewinnen, jedoch keine lebenlängenverdopplung. da müssen stärkere geschütze aufgefahren werden. jedem der sich mit dem thema näher beschäftigt, dürfte bald klar werden, dass altern kein unumgängliches naturgesetz ist, sondern eher ein erbkrankheitskomplex, gegen den sich pfiffige köpfe etwas ausdenken können. die natur hat ja schon einiges an vorarbeit geleistet. es gibt eine ganze reihe von zellen, deren kopien keinen verlust in irgendeiner form aufweisen, sonst könnten kinder zb gar nicht jünger als ihre eltern sein. - hier gilt es gezielt weiter zu arbeiten. ginge es nach mir, wäre med. forschung gegen krankheiten wie krebs und co, sowie einschlägige projekte, die zum ziel haben menschliches altern vollständig zu kontrollieren, in jedem staatshaushaltsplan sehr weit oben zu finden.

#20 RE: In welchem biologischen Alter, würdet ihr euren Körper gerne dauerhaft halten von Dr.Faust 24.02.2018 17:40

avatar

#19 Ja, das ist alles richtig und löblich. Ich fürchte nur, wir werden des Staat zu garnichts bewegen.
Wen was kommt, dann zu 90% von privater Seite. Bevor wir die Menschheit retten, müsste wir uns selbst
erstmal länger und besser leben lassen, damit wir Zeit und Kraft gewinnen. Ich bin kein Politiker, auch
ungeeignet dafür. Wenn man den Gesundheitsminister oder die KanzlerIn überzeugen könnte ...
Wollen die auch nicht länger leben?

Ich beschäftige mich intensiver seit 3 Jahren mit der Problematik. Kann völlig frei denken, bin kein
Mediziner, sondern Informatiker. 20 Jahre selbstständig. Ich bin glücklich, wenn ich an Visionen
arbeiten kann. Denke auch, dass man das Altern weitgehen kontrollieren könnte, glaub aber
nicht, dass das im Staatshaushalt ganz oben zu finden sein wird.

Na, und ich tue jetzt mal so, als würde ich ewig leben. Habe eine Menge Projekte reaktiviert
und neue sind dazugekommen. Es ist auch ein psychisches Problem. Es geht nicht um Verdrängung,
sondern um Implementierung eines jungen zukunftsgerichteten Denkens.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz