Seite 1 von 2
#1 griechischer Bergtee von La_Croix 17.04.2018 20:59

avatar

Hallo,

Über "griechischen Bergtee" (auch "griechische Eisenkraut" genannt) liest man viel gutes, vor allem soll er die Stimmung und Konzentration verbessern, sowie Alzheimer vorbeugen bzw. bekämpfen.

http://www.griechischer-bergtee.eu/
https://www.thieme-connect.com/products/.../s-0033-1338226
http://www.mylona.gr/Alzheimer/Prof.%20Dr.%20Dr.pdf
https://www.basel-express.ch/gesund-und-...n-das-vergessen
https://genesungs-wege.de/griechischer-b...und-depression/

Ich wollte mal fragen, ob hier jemand von Erfahrungen mit griechischem Bergtee berichten kann.

Hat das schon mal jemand 1-2 Wochen täglich getrunken und eine Veränderung in Stimmung oder Konzentrationsfähigkeit bemerkt?

#2 RE: griechischer Bergtee von mithut 18.04.2018 18:05

avatar

wie immer -hier auch ein paar nützliche infos dazu ... Uses-and-Benefits-of-Sideritis-Scardica

#3 RE: griechischer Bergtee von jayjay 19.04.2018 19:57

avatar

Hat jemand schon eine gute Bezugsquelle gefunden? Wieviel bräuchte man den für einen Selbstversuch? Wieviel Gramm wären eine gute Dosierung?

#4 RE: griechischer Bergtee von Ununheilig 19.04.2018 21:27

Bei Sunday.de.

Bio, relativ teuer: 50 g/7,90 €.

Habe den Tee selbst noch nicht probiert. Aber alle anderen Tees waren bisher top.

Gruß Ununheilig

#5 RE: griechischer Bergtee von Julie 19.04.2018 23:20

Ich habe mir Mal den Tee bestellt. Ab 10 Euro versandkostenfrei:

https://www.medikamente-per-klick.de/gri...e-100g-09213654

#6 RE: griechischer Bergtee von Speedy 24.04.2018 02:29

Habe mir heute mal eine Packung (30g) bei Drogerie Müller für 2,45€ geholt.

#7 RE: griechischer Bergtee von La_Croix 27.04.2018 15:46

avatar

Zitat von jayjay im Beitrag #3
Hat jemand schon eine gute Bezugsquelle gefunden? Wieviel bräuchte man den für einen Selbstversuch? Wieviel Gramm wären eine gute Dosierung?

Man liest überall 3g/L und 10min ziehen lassen.

Hab mir jetzt mal von Sonnentor einen gekauft.

Schmecken tut er jedenfalls ziemlich gut.
Mehr als 1-2 Tassen pro Tag werde ich aber mal nicht trinken.

#8 RE: griechischer Bergtee von La_Croix 29.04.2018 16:39

avatar

Mir kommt vor, dass ich schon nach dem ersten Tag etwas besser geschlafen habe. Gleichzeitig kann ich mich sehr gut an ungewöhnlich lebhafte Träume erinnern.
Kann natürlich Zufall sein (waren ja nur die ersten zwei Nächte nach dem ich den Tee versuchte).

Hat sonst noch jemand den Eindruck, dass sich der Tee auf seinen Schlaf und Träume auswirkt?

#9 RE: griechischer Bergtee von Speedy 29.04.2018 23:40

Zitat von La_Croix im Beitrag #8
Mir kommt vor, dass ich schon nach dem ersten Tag etwas besser geschlafen habe. Gleichzeitig kann ich mich sehr gut an ungewöhnlich lebhafte Träume erinnern.
Kann natürlich Zufall sein (waren ja nur die ersten zwei Nächte nach dem ich den Tee versuchte).

Hat sonst noch jemand den Eindruck, dass sich der Tee auf seinen Schlaf und Träume auswirkt?

Zu welcher Tageszeit hast du den Tee getrunken?

#10 RE: griechischer Bergtee von Julie 30.04.2018 08:46

Ich habe leider gar keine Wirkung bemerkt. Bin auch nicht munterer davon geworden.
Im Moment versuche ich alles, um meine bleierne Müdigkeit loszuwerden.
Leider scheint gerade gar nichts zu helfen. Vllt hat jemand noch Tipps.
Liebe Grüße von

Julie

#11 RE: griechischer Bergtee von La_Croix 30.04.2018 20:28

avatar

Zitat von Speedy im Beitrag #9

Zu welcher Tageszeit hast du den Tee getrunken?


Gegen 16:00.

#12 RE: griechischer Bergtee von Narcotic 08.06.2018 20:02

Vom griechischen Bergtee gibt es verschiedene Sorten zu kaufen.

Die bekanntesten bei uns sind die Sorten sind Sideritis syriaca und Sideritis scardica.

Vom Geschmack her sind sie ähnlich aber vom Aussehen und von den Inhaltsstoffen unterscheiden sie sich etwas.

Syriaca hat z.B. einen hohen Carvacrol-Gehalt von ca. 34%, während die Sorte Scardica einen Gehalt von ca. 15% besitzt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Carvacrol

http://docplayer.net/34822393-Volatile-components-in-sideritis-scardica-griseb-cultivar.html

https://www.krivano.de/was-ist-malotira-bergtee

Somit rechne ich der Sorte Syriaca evtl. eine etwas andere Wirkungsweise zu.

Zur Zeit trinke ich gelegentlich einen Syriaca von Tausendkraut und bin mit dem Geschmack und der Qualität zufrieden.




@ Julie (wegen der Müdigkeit)

Kannst es ja mal mit Haritaki Churna (ein Fruchtpulver aus Indien) versuchen. Ein Teelöffel davon täglich könnte schon was bewirken.

http://cleanquell.com/haritaki/

Angeblich soll das Blut besser mit Sauerstoff versorgt werden und man soll auch weniger Schlaf benötigen.

Ich suche aber noch nach Studien, welche das auch belegen können.

Bei mir wirkt es ganz gut gegen Müdigkeit und bei regelmäßiger Einnahme ist auch das Schlafbedürfnis geringer.

Allerdings ist der Geschmack gruselig.


Was mir noch ein wenig gegen Müdigkeit hilft ist Catuaba-Tee. Der schmeckt ganz angenehm.

VG

#13 RE: griechischer Bergtee von Julie 09.06.2018 07:49

@Narcotic
vielen Dank für deine Tipps.
Ich habe gleich Mal gegoogelt und das hier gefunden:
http://www.superfoods-online.org/haritaki/
Dabei habe ich auch entdeckt, diese Frucht nehme ich schon ein. Sie ist in meinen Triphala Kapseln mit drin.

Ganz liebe Grüße von

Julie

#14 RE: Griechischer Bergtee von Domino 13.06.2018 14:22

avatar

Zitat von jayjay im Beitrag #3
Hat jemand schon eine gute Bezugsquelle gefunden?



Schau mal hier:

https://alisseos.de/index.php/shoplink/bergtee_biologisch

#15 RE: Griechischer Bergtee von jayjay 13.06.2018 18:47

avatar

Danke :)
Habe bestellt...bin gespannt...äh entspannt

#16 RE: Griechischer Bergtee von jayjay 16.06.2018 10:56

avatar

Bergtee ist angekommen und schmeckt okay. So ein bisschen salbeiartig, auf jedenfalls besser als Johanneskrauttee.
Den Link habe ich auf Wikipedia gesehen...viele Balkendiagramme

http://ibam.de/pics/Poster-Wolnzach-2009.pdf

#17 RE: Griechischer Bergtee von jayjay 17.06.2018 16:00

avatar

@La_Croix
Also...ich habe auch intensive Träume gehabt. Wälze zur Zeit aber auch Probleme und schöne Träume sind änderst. Mein Kopf ist eher matschig und das Gegenteil von "Leistungsfähig". Ich bin ziemlich gereizt, wenn ich kritisiert werde, daß ist auch nicht gerade sozial förderlich. Ähnliche Gereiztheit hatte ich von Katzenminzentee. Diese matschige Birne habe ich aber auch ab und zu von Kaffee. Vielleicht ist es eine Unverträglichkeit?
Ich werde den Tee nur noch Abends vor dem Schlafen trinken. Ich denke Kaffee und dann Tee sind ihrer Wirkung entgegengesetzt.
Mal schauen wie es sich nach zwei Wochen anfühlt.... wahrscheinlich wie Kamille

#18 RE: Griechischer Bergtee von jayjay 23.06.2018 11:57

avatar

Also mir scheint der Bergtee nicht zu bekommen. Ich trinke ihn zwar erst eine Woche abends, aber meine Stimmung ist sehr unstabil geworden. Erstverschlimmerung, Unverträglichkeit oder gar Gehirnareale die von Amyloid Plaques befreit werden? Egal, die Teile sollen ruhig weiter dahin Sichen und Sterben.
Fazit: Werde ihn noch aufbrauchen und gelegentlich Abends trinken, aber nicht regelmäßig.

PS: Muss jetzt auch gar nichts mit dem Tee zu tuen haben, sondern ich hatte ihn probiert, weil gerade der Blues in Anmarsch war...

#19 RE: Griechischer Bergtee von La_Croix 23.06.2018 11:58

avatar

Zitat von jayjay im Beitrag #17
@La_Croix
Also...ich habe auch intensive Träume gehabt. Wälze zur Zeit aber auch Probleme und schöne Träume sind änderst. Mein Kopf ist eher matschig und das Gegenteil von "Leistungsfähig".

Aber hast du auch das Gefühl, schneller einzuschlafen?

Stoffe die auf das Gehirn wirken, wirken eben bei verschiedenen Menschen oft sehr verschieden, da muss man selbst heraus finden, was einem hilft
Ist ja auch z.B. bei Anti-Depressiva das selbe:
https://www.derstandard.de/story/2000077...pressiva-wirken

#20 RE: Griechischer Bergtee von jayjay 23.06.2018 12:31

avatar

#19
Ich bin mir da nicht sicher. Der Tee hat Wirkung, doch ob ich wirklich schneller einschlafe? Ich sage Mal eher ja. Ich trinke Abends aber fast immer einen Tee (Kamille, Johanneskraut, Melisse, Hagebutte ...) gesüßt mit Glycin. Glycin macht auch seinen Teil, schwer zu sagen. Am besten schlafe ich, wenn ich nicht aufstehen muss. Da ist Wochenende und ich Schlaf noch früher ein, als unter der Woche....peinlich.

Bei deinem Link zu Depressionen fand ich die Kommentare interessant. Probleme muss man selbst lösen (mit Hilfe evtl.), da sind Pillen nur Krücken. Ich Frage mich da immer, ob sie diese Pillen überhaupt eine Wirkung gegen Depressionen haben. In ein paar Jahren, kann sich viel ändern, ob da ein Psychopharmaka wirklich geholfen hat???
Und ansonsten, wenn es besonders schlimm kommt, dämpft Alkohol, wie bei Johnny Depp ;(

Vom Typ her bin ich der mit dem geringen Belohnungssystem im Hirn. Wie war doch Mal der Mythos von der Ratte, die ihr Belohnungssystem selbst durch Elektrostimulation aktivieren könnte...Totgeglickt
Aber das ist wohl Mythos. Ich hätte gern einen Knopf...Klick...Happy :)

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen